DIE MARABOUT-SEITE
linie

linie
linie

Chronik (1901-2016)

Zur Sozial- und Literaturgeschichte Afrikas * von innen und außen 

Tageschronik: 8. März 1982

 

· Die MARABOUT-SEITE zitiert aus dem Libanon ·  
AN-NAHAR ·  


Die Universität der Vereinigten Arabischen Emirate habe ihre ersten Jahrgang graduiert, so das libanesische Wochenblatt An-Nahar, mit 472 Studenten in einer Zeremonie vom 28. Februar, bei welcher der Präsident der Vereinigten Arabischen Emirate (V.A.E.) Sheikh Zayed bin Sultan al-Nahyan der Hauptredner gewesen sei. Die 1977 in Al-Ain - ca. 100 Meilen östlich von Abu Dhabi City - gegründete Universität, sei eines von Sheikh Zayeds Lieblingsprojekten und jeder der neu Graduierten habe ein Geschenk von 50.000 Dirham (ca. $ 18.000) vom Herrscher von Abu Dhabi erhalten. "Menschen nicht Geld" seien der wahre Reichtum des Landes, erklärte Sheikh Zayed, und er ermahnte die Graduierten, "in ihrer Arbeit, die Emirate zu entwickeln, zukünftigen Generationen mit gutem Beispiel voranzugehen".

Der Minister für Bildung und Jugend der V.A.E. Saeed Salman, Vorsitzender der Universität, habe die Graduierungszeremonie, heißt es weiter, als das "größte und ehrenvollste" Ereignis seit der Unabhängigkeit von 1971 beschrieben. Die Herrscher von sechs der sieben Emirate waren gegenwärtig. An-Nahar zitiert Salman: "Wir ernten heute die Früchte, die Präsident Sheikh Zayed gepflanzt hat".

Die Universität wurde mit vier Fakultäten gegründet: Literaturwissenschaft, Naturwissenschaft, Bildungs- und Verwaltungswissenschaft; drei Fakultäten kamen später hinzu: Jura, Islamisches Recht (1978), Landwirtschaft und Ingenieurswesen (1980). Zu den ursprünglich 12 Fachbereichen kamen 18 weitere hinzu. Die Immatrikulationen sind von 500 im Jahre 1977 auf 3.500 angestiegen; der Anteil der Frauen beträgt 45 %. In derselben Zeit stieg der Lehrkörper von 50 im Jahre 1977 auf 406 Mitglieder an.

An-Nahar schließt seinen Bericht mit einer finanziellen Statistik: Das Universitätsbudget stieg von 90 Mio. Dirham im Jahre 1977 auf 368 Mio. Dirham ($ 143 Mio.) für dieses Jahr. Alle Vollzeitstudenten erhalten freie Kost und Logis sowie eine monatliche Beihilfe zwischen 750 und 1.000 Dirham (zwischen $ 280 und $ 360). · (An-Nahar, Libanon, ÜEK: J.K.)

linie

Quelle:
An-Nahar, Arab Report & Memo, englischspr. libanesisches Wochenblatt für ökonomische und politische Analyse (An-Nahar)

Anmerkungen:
* inkl. arabischer Raum
ÜEK: J.K. --> Aus dem Englischen übersetzt und kommentiert: Janko Kozmus ©


linie
Weitere Artikel zum  Libanon in der Afrika-Chronik:
linie
linie