DIE MARABOUT-SEITE
linie

linie
linie

Chronik (1901-2018)

Zur Sozial- und Literaturgeschichte Afrikas * von innen und außen 

Jahreschroniken: 1986

Stand: 11.11.07

 

linie
21. Februar
1986
Im Alter von 57 Jahren stirbt in Niamey der nigrische Journalist und Schriftsteller Ibrahim Issa.
Sein 1959 in Paris publizierter Roman Grandes Eaux Noires (Großes Schwarzes Wasser) ist die erste nigrische Romanveröffentlichung in frz. Sprache.
Ibrahim Issa wurde 1929 im Gebiet um Gouré im damaligen Französisch-Westafrika in eine nomadische Fulbe-Familie hinein geboren, durchlief jedoch eine frz. Schulbildung der Kolonialverwaltung, die er 1947 in Niamey mit einem Diplom abschloss. Beruflich übernahm er Verantwortung in der ministeriellen Verwaltung und engagierte sich politisch in der linksgerichteten Sawaba("Freiheit" oder "Unabhängigkeit")-Partei. Als diese bei einem Referendum, bei dem sie für die sofortige Unabhängigkeit von Frankreich eintrat, unterlag und bald darauf verboten wurde, verließ Ibrahim Issa seine Heimat und ging nach Frankreich. In diesem Zeitraum entstand der oben genannte Roman.
1960 erlangte der Niger seine Unabhängigkeit. Bald darauf kehrte Issa in seine Heimat zurück und trat in den Staatsdienst ein, wurde jedoch zwei Jahre später wegen seines früheren Sawaba-Engagements für Jahre inhaftiert. Nach seiner Freilassung 1967 bekleidete er mehrer leitende Posten in der Wirtschaft.
In der Wochenzeitung Le Niger erschienen mehrere seiner Gedichte. Im Oktober 1975 wurde Issa unter dem Vorwurt, als ehemaliger Sawaba-Anhänger an einem Putschversuch gegen den seit 1974 amtierenden Staatschef Seyni Kountché beteiligt gewesen zu sein, erneut verhaftet. 1978 kam er wieder frei. 1979 erschien in Niamey der Gedichteband La vie et ses facéties (Das Leben und seine Facetten) und 1982 in Paris die Autobiografie Nous de la coloniale des unter den Haftfolgen Leidenden.
linie
17. April
1986
Die im Februar an Hepatitis erkrankte  südafrikanische Schriftstellerin  Bessie Head stirbt im Alter von 48 Jahren in  Botsuana,
wo sie seit 1964 gelebt hatte. Zu ihren bekanntesten Romanen zählen A Question of Power (dt: Die Farbe der Macht) und When Rain Clouds Gather (dt: RegenWolkenZeit).
linie
16. Juni
1986

10. Jahrestag des Soweto-Aufstandes in Südafrika.
Die Schüler- und Studentenproteste in der Township Soweto (South-West-Town), einem Vorort von Johannesburg, richteten sich gegen die Absicht des Apartheidregimes, in den höheren Klassen in Afrikaans anstatt - wie gehabt - in Englisch unterrichten zu lassen. Der Aufstand wurde zum Symbol für den Kampf gegen die Apartheid schlechthin.

linie
27. Juni
1986
Im britischen Guardian erscheint von  André Brink:
"Ein Ausnahmezustand, offener Brief an P.W. Botha"
Ein durchweg anklagender Brief, aber auch ein Appell an den südafrikanischen Präsidenten. Er, Brink, sage nicht nur "J'accuse!", sondern flehe: "Macht um Gottes willen ein Ende damit, bevor es zu spät ist." Das Schreiben setzt mit der Anrede "Herr Präsident!" ein und endet mit den Worten: "Sieg Heil!".  mehr dazu · (Guardian)
linie
30. Juni
1986
Die  algerische Schriftstellerin frz. Sprache Assia Djebar wird 50 Jahre alt.
linie
15. Juli
1986
Driss Chraibi, der in Mazagan - heute Al-Jadida -, in  Marokko geborene Schriftsteller frz. Sprache wird heute 60 Jahre alt.
Sein Roman Die Zivilisation, Mutter! gilt als eines der originellsten Werke maghrebinischer Literatur. Neben dieser Satire trug besonders seine Krimi-Trilogie mit Inspektor Ali zu seiner Popularität bei.
linie
zeit
los
Afrikanische und arabische Sprüche und Weisheiten:
linie
15. August
1986
Lépold Sédar Senghor, senegalesischer Politiker, Philosoph und Schriftsteller wird 80 Jahre alt.
linie
19. Oktober
1986
Der regimekritische nigerianische Journalist Dele Giwa, Begründer des Wochenmagazins Newswatch, wird durch eine Briefbombe getötet.
Frau und Tochter, die sich zu dem Zeitpunkt im Haus befinden, bleiben unverletzt.
15 Jahre später wird es der damalige Diktator Ibrahim Babangida verweigern, vor einer Menschenrechts-kommission zu dem Attentat Stellung zu beziehen.
linie
5. Dezember
1986
Lewis Nkosi, südafrikan. Journalist und Schriftsteller engl. Sprache, wird 50 Jahre alt.
linie
8. Dezember
1986
 Wole Soyinka nimmt als erster Afrikaner den Nobelpreis für Literatur entgegen.
Seine Preisrede trägt den Titel: This Past Must Address Its Present (dt: Diese Vergangenheit muß sich ihrer Gegenwart stellen.)
linie
11. Dezember
1986
Der in Kairo lebende  ägypt. Schriftsteller  Nagib Machfus wird 75 Jahre alt.
linie
Der in Senegals Hauptstadt Dakar geborene Lyriker Birago Diop, Vertreter der Négritude, wird 80 Jahre alt.
linie
.. ..

Anmerkungen:
* inkl. arabischer Raum
ÜE: J.K. --> Übersetzung aus dem Englischen: Janko Kozmus ©
ÜF: J.K. --> Übersetzung aus dem Französischen: Janko Kozmus ©

.. ..

Quellen:

.. .. Sach- und Personenregister
linie