DIE MARABOUT-SEITE
linie

linie
linie

Chronik (1901-2016)

Zur Sozial- und Literaturgeschichte Afrikas * von innen und außen 

Tageschronik: 24. Mai 2002

 

·  Die MARABOUT-SEITE zitiert aus Namibia ·  


Die deutschsprachige Allgemeine Zeitung, Namibia, berichtet im Kulturteil von dem Erstlingsroman einer Autorin aus  Simbabwe:

"Alexandra Fullers Romandebüt Donīt Letīs Go to the Dogs Tonight (Laßt uns heute abend nicht vor die Hunde gehen) erzählt von einer afrikanischen Kindheit"
"Rhodesien ist innerhalb seiner imaginären Kolonial-Traum-Grenzen mit mehr Geschichte vollgestopft, als ein Land von der Größe einer sehr großen Teekanne in weniger als einem Jahrhundert anhäufen kann - ohne zu zerbrechen", zitiert die Allgemeine Zeitung die Autorin und geht auf die aktuelle Situation in Simbabwe ein. Dass dieses Land schon mehr als einen gefährlichen Riss habe, zeigten schon die Ereignisse der letzten Jahre: "Farmbesetzungen, Morde, wirtschaftlicher Kollaps, unfreie Wahlen". Von solchen Dingen würde Alexandra Fuller in ihrem autobiographischen Roman nicht berichten. Ihre Geschichte sei die eines europäischen Kindes in Afrika, "das die größeren historischen Ereignisse nur periphär miterlebt, wenn sie seine eigene kleine Welt tangieren". Die Autorin Fuller sei im Alter von zwei Jahren mit ihrer Familie ins damalige vom Bürgerkrieg zerrüttete Rhodesien ausgewandert und nach der Enteignung - mit dem Regierungsantritt Mugabes im Jahre 1980 - zu einer innerafrikanischen Odyssee gezwungen worden. Diese wird "aus der poetisch-verspielten Perspektive eines Kindes" erzählt, "das die Welt nicht immer versteht, aber deswegen nicht weniger intensiv wahrnimmt." Die Allgemeine Zeitung beschließt ihre äußerst positive Kritik mit den Worten: "Mit seinen gnadenlos ehrlichen Schilderungen sowie einer sehr sinnlichen und stellenweise urkomischen Sprache ist dieses autobiographische Romandebüt von Alexandra Fuller eine leidenschaftliche Liebeserklärung an den Kontinent Afrika." · (AZ, Namibia)

linie

Quelle:
Allgemeine Zeitung, Namibia (AZ, Namibia)

Anmerkungen:
* inkl. arabischer Raum


linie
Weitere Artikel zu  Namibia in der Afrika-Chronik:
linie
linie