DIE MARABOUT-SEITE
linie

linie
linie

Chronik (1901-2016)

Zur Sozial- und Literaturgeschichte Afrikas * von innen und außen 

Tageschronik: 26. Oktober 2002

 

·  Die MARABOUT-SEITE zitiert aus Senegal ·  


In der Tageszeitung Le Soleil aus dem Senegal stellt die dort beheimatete Schriftstellerin Aminata Sow Fall ihren neuen Roman Festin de la détresse (Festschmaus des Elends) vor.

Basierend auf der Beobachtung der Gesellschaft stelle das Buch, so die Autorin in einem Interview mit  PANA, "eine lange Untersuchung der menschlichen Natur" dar, indem es am Beispiel der Todeszeremonien in afrikanischen Ländern, wie beispielsweise im Senegal oder vor allem im Niger aufzeigt, wie Menschen aus den Emotionen und der Not anderer Kapital schlagen. Im Übrigen ein weltweites Phänomen. Aminata Sow Fall, die von sich behauptet, einen Rückzug in den Feminismus abzulehnen, "fordert eine humanistische Thematik, die die Anliegen der Männer und der Frauen ohne Unterscheidung berücksichtigt". Ihr Ehrgeiz bestehe darin, das menschliche Wesen "in seine Hoffnungen zu übersetzen, es in seinen Idealen wieder herzustellen, um seine Würde zu errichten"

Anschließend thematisiert Le Soleil das künstlerische Schreiben in französischer Sprache. Die senegalesische Schriftstellerin spüre keinen Widerspruch, wird Aminata Sow Fall zitiert: "Der Schriftsteller als Schöpfer leistet seine Arbeit mithilfe der Sprache. Wollte ich in Wolof schreiben, wäre ich gezwungen, meine eigene Sprache neu zu erschaffen, um sie meiner künstlerischen Arbeit anzupassen. Ich bin sicher, denselben Schritt in Französisch unternommen zu haben, ich brauche also kein schlechtes Gewissen zu haben, in Französisch zu schreiben."

Der Bericht schließt mit der erneuten, apologetischen Äußerung der Autorin "Die Frankophonie (...) ist ein Ort der Teilung, des Kulturdialogs, der im Interesse der Bevölkerungen der dem Norden wie dem Süden zugehörigen Staaten bewahrt werden muss." · (Le Soleil, Senegal, ÜFK: J.K.)

linie

Quelle:

Quotidien Le Soleil, (senegales. Tageszeitung, Le Soleil)

Anmerkungen:
* inkl. arabischer Raum
ÜFK: J.K. --> Aus dem Französiischen übersetzt und kommentiert: Janko Kozmus ©


linie
Weitere Artikel zu  Senegal in der Afrika-Chronik:
linie
linie