DIE MARABOUT-SEITE
linie

linie
linie

Chronik (1901-2016)

Zur Sozial- und Literaturgeschichte Afrikas * von innen und außen 

Tageschronik: 18. April 2006

 

· Die MARABOUT-SEITE zitiert aus Südafrika · 
Mail & Guardian, South Africa


"MTV-Crazy Monkey-Schauspieler tot aufgefunden"

Der nachfolgende Bericht ist gezeichnet von Jenni Ewans, Kapstadt, als Quelle wird Sapa, die südafrikanische Nachrichtenagentur "South African Press Association" genannt.

Fünf Personen seien am Montag in Verbindung mit dem Mord an Crazy Monkey - Straight Outta Benoni-Schauspieler Brett Goldin und einem Freund namens Richard Bloom, festgenommen worden, berichtet Jenni Ewans.

Ihre Leichen habe man am frühen Montag in einem Feld nahe einer Ausfahrt der M5-Schnellstraße bei Kapstadt gefunden. Gemäß Polizeisprecher Superintendent Billy Jones wurden "sie auf dem Bauch liegend gefunden, nackt, beide mit einer Schusswunde am Hinterkopf".

Laut Talk Radio 702 sei Bloom (28) Modedesigner gewesen, Goldin (27) habe die Rolle des "B-Dog" im genannten Film gespielt.

Die beiden seien als vermisst gemeldet worden, nachdem die Camps Bay Polizei bei 3 Männern, dessen Wagen am frühen Morgen gestoppt und durchsucht worden war, eine Kreditkarte gefunden hatte, die Goldin gehörte.

Wegen des Besitzes von Diebesgut seien die Männer festgenommen worden. Die Polizei habe versucht den Kreditkarteninhaber zu ermitteln, habe aber nur dessen Familie und Freunde ausfindig machen können.

Die beiden seien zuletzt gesehen worden, als sie am Samstag vor Mitternacht eine Party in Bakoven, Camps Bay, verlassen hatten.

Des weiteren seien am Montag morgen in Crawford, Athlone, zwei weitere Männer festgenommen worden. Über die Umstände der Festnahme schweigt sich der Bericht aus.

Nach Angaben der Polizei hatten diese beiden sie zu den Leichen geführt. Blooms VW Polo werde immer noch vermisst. Die fünf Festgenommen, alle knapp oder Anfang Zwanzig und alle aus dem Gebiet von Athlone, seien in Polizeigewahrsam, heißt es weiter. Drei von ihnen sollen wegen Besitzes von Diebesgut am Dienstag vor Gericht erscheinen und alle fünf wegen Mordanklage und Raub im Wynberg Gericht am Mittwoch.

In der Folge geht der Bericht auf die Pläne des Schauspielesr Goldin ein, der laut Tageszeitung The Star eine Reise nach Großbritannien vorbereitet hatte, um in einer Hamlet-Produktion aufzutreten.

Dieselbe Zeitung habe Goldins Mutter zitiert: "Er war so aufgeregt vor der Reise. Mein Mann und ich fühlten uns, als würde uns das Herz zerreißen. Er war so ein wundervoller liebenswerter Mensch, der immer heiter und voll von Leben war."

Der Bericht schließt mit dem Zitieren von Kondolenzbekundungen, u.a. der Webseite crazymonkey.com. · (Mail & Guardian, ÜE: J.K.)

 

Anmerkungen:
* inkl. arabischer Raum
ÜE: J.K. --> Übersetzung aus dem Englischen: Janko Kozmus ©

Quelle:
Mail & Guardian, Südafrika (englischspr. Wochenzeitung, Mail & Guardian)


linie
Weitere Artikel zu  Südafrika in der Afrika-Chronik:
linie
linie