Literatur
DIE MARABOUT-SEITE
linie
AFRIKA-CHRONIK
   START
   REGISTER
linie
.


 

Quelle:
Mmegi, unabhängige, englischspr. Tageszeitung aus Botsuana (MmegiBots)

Anmerkungen:
* inkl. arabischer Raum
ÜE: J.K. --> Übersetzung aus dem Englischen: Janko Kozmus ©

 

.
CHRONIK
 
Zur Sozial- und Literaturgeschichte Afrikas*
von innen und außen
 
 
28. November 2006
.
···················································································
· Die MARABOUT-SEITE zitiert aus Botsuana · 
"Kubuitsile: die Wissenschaftlerin, die es liebt, Prosa zu schreiben",
überschreibt Mosah Mokganedi, Korrespondentin der englischsprachigen Tageszeitung Mmegi aus Botsuana, ihren Artikel über die zweimalige Gewinnerin des Commonwealth Kurzgeschichten-Wettbewerbs, Lauri Kubuitsile. Man müsse dickköpfig sein, zitiert sie diese, um in der rauen Welt des Schreibens zu bestehen. Es gebe eine Menge Ablehnung.
Die Naturwissenschaftlerin Kubuitsile gewann den Preis neben 23 anderen Gewinnern. Ihre Geschichte mit dem Titel The Test handele von einer schönen jungen Lady, die "schöner war, als sie es verdiente, und sie wusste das".
Es folgt ein kurzer Textausschnitt: "Sie fallen auf den Schreibtisch, auf den Fußboden. Test. Leben. Blut. Positive Wörter fallen so leicht von ihren Lippen, aber treffen hart auf, beschädigen Sachen, verursachen Schaden. Rena erhebt sich. Die Krankenschwester, mit besorgtem Gesicht und reinen Händen, sagt, sind sie okay."
Kubuitsile habe sich über die Auszeichnung gefreut, heißt es weiter, besonders, da sie sie zum 2. Mal gewonnen habe. Die erste sei jedoch wichtiger für sie gewesen.
Wenn sie mit den gesamten Commonwealth-Ländern konkurrieren, so Kubuitsile, und einen Preis gewinnen könne, bedeutete dies, dass man etwas Richtiges tue. Die Auszeichnung helfe ihr "mit Beharrlichkeit weiterzumachen und als Schriftstellerin zu wachsen". Kubuitsile, Eigentümerin des Central Advertiser (botsuanische Regionalzeitung, J.K.), verweise auf den Zwang zur Disziplin beim Schreiben von Kurzgeschichten, besonders bei solchen mit einem Wörterlimit. Prosa zu schreiben sei für die Schriftstellerin mit einem Hochschulabschluss in Naturwissenschaften die erste Liebe. Allerdings habe sie lernen müssen, um davon zu leben, bringe es nicht genug ein. So schreibe sie auch freiberuflich für mehrere Zeitungen und Magazine, zu denen gehörten Mmegi, Lapologa magazine, The Daily News und internationale Publikationen wie Circle K and Ghost of America.
Genügend Kurzgeschichten möchte sie sammeln, zitiert die Autorin Kubuitsiles Absicht, um einen Short Story-Band veröffentlichen zu können. Währenddessen sende sie ihre Kurzgeschichten internationalen Literaturzeitschriften zu. "Unglücklicherweise gibt es keine Literaturzeitschriften in Botsuana", beklage sie sich.
Kubuitsile hat neben zwei Prosaveröffentlichungen ein Sachbuch für Secondary-Schulen mit dem Titel Uganda in den USA veröffentlicht (wo sie geboren ist. Sie kam 1989 nach Botsuana und heiratete den olympischen Boxer Shakes Kubuitsile. J.K.) und 2005 in Botsuana den Roman The Fatal Payout (Die tödliche Auszahlung/Ausspielung). Die frühere Lehrerin liebe es, Geschichten zu schreiben, schließt der Bericht. · (MmegiBots, ÜE: J.K.)
Weitere Artikel zu Botsuana in der Afrika-Chronik:

Afrika-Chronik Mmegi, Über die mangelnde Förderung der Schrifsteller in Botsuana, 2009

Afrika-Chronik The Botswana Gazette, Kindesmissbrauch in Kinder-Zentrum, 2007
Afrika-Chronik Botswana Guardian, Vorstellung eines Erzählbandes v. Moteane John Melamu, 2006
Afrika-Chronik Botswana Guardian, Der alternative Nobelpreis geht an Roy Sesana, 2005
Afrika-Chronik Daily News, "Vom Lehrer zum Schlachtfeld", 2005

Afrika-Chronik Mmegi, Über Unity Dows Roman Juggling Truths, 2004

Weitere Artikel zum Subsaharischen Afrika in der Afrika-Chronik
linie
[REZENSIONEN] [AUTORENPORTRAITS] [AFRIKA-CHRONIK] [BESTENLISTE]  [BESTENLISTE-FILM]  [GÄSTEBUCH] [LINKS] [EIGENETEXTE] [KONTAKT&KRITIK] [VERLAG] [IMPRESSUM] [HOME]