Literatur
DIE MARABOUT-SEITE
linie
.
CHRONIK
 
Zur Sozial- und Literaturgeschichte Afrikas*
von innen und außen
 
 
8. September 2007
.
···················································································
· Die MARABOUT-SEITE zitiert aus Liberia ·  
»Mehr Ärger in Cotton Tree«,
heißt es in einem Artikel der liberianischen Tageszeitung The Analyst.
Die Bewohner von Cotton Tree im Margibi County könnten zurzeit eine relative Ruhe genießen, stellt der nicht benannte Autor fest. Die Ruhe folge einem Tumult, der sämtliche Aktivitäten in dieser Gemeinde zum Stillstand gebracht und Dutzende von Bürgern in die Flucht geschlagen habe.
Berichten zufolge seien Bürger Amok gelaufen, nachdem der Mann, der mutmaßlich drei Personen getötet hatte, zur Polizeistation gebracht worden sei.
Die Nachricht von den brutalen Morden habe sich verbreitet, und viele »Bewohner bedrängten die Polizeistation, und verlangten die Herausgabe des Mannes, um ihn umgehend der Gerechtigkeit zuzuführen«.
Wie berichtet hätten die Beamten, indem sie darauf verwiesen, die Angelegenheit sei Sache der Polizei, auch dann noch dem Druck der Masse widerstanden, als diese auf ihrer Forderung beharrte.
Die Bürger seien von ihrer Forderung nicht abgerückt.
Die Situation sei außer Kontrolle geraten, als die Menge der Masse die Polizeistation nahezu erdrückt habe. Die Polizei habe versucht, so gut sie es konnte, die Situation zu kontrollieren, doch habe die Masse die Beamten überwältigt, den Beschuldigten nach draußen geschleppt und dort zu Tode geprügelt.
Zur selben Zeit hätte die Menge die Polizeistation in Brand gesteckt; vermutlich aus Wut über die Weigerung der Polizei, den Mann freizugeben, der vermutlich drei unschuldigen Menschen das Leben genommen habe.
Berichten zufolge seien Dutzende von UNMIL (United Nations Mission in Liberia)-Friedenskräften in die Region entsandt worden, um die Situation zu kontrollieren, doch vor deren Ankunft, »haben die Einwohner das Recht in die eigenen Hände genommen, indem sie das Leben des Täters beendeten«.
Hinsichtlich der Echtheit der Berichte verlautete dennoch kein Wort von Seiten der UNMIL; der Polizeisprecher Alvin Jask habe die Berichte weder bestätigen noch dementieren können.
Nach Kontaktaufnahme der Zeitung wegen des besagten Vorfalls über Telefon habe dieser angegeben, die Verantwortlichen hätten bereits Nachforschungen veranlasst, er könne jedoch keine Angaben zu Details machen. · (Analyst, Liberia, ÜE: J.K.)

Quelle:
THE ANALYST, englischspr. liberianische Tageszeitung (Analyst, Liberia )

Anmerkungen:
* inkl. arabischer Raum
ÜE: J.K. --> Übersetzung aus dem Englischen: Janko Kozmus ©
Weitere Artikel zu Liberia in der Afrika-Chronik:
Afrika-Chronik The Analyst, Kirchenoffizielle in Liberia in Sexskandal verwickelt, 2006
Afrika-Chronik The Analyst, Über die Häufung ungeklärter Todesfälle im zentralen Hochland Liberias, 2006
ZURCHRONIK
Weitere Artikel zu Schwarzafrika in der Afrika-Chronik


ZURCHRONIK
linie
[REZENSIONEN] [AUTORENPORTRAITS] [AFRIKA-CHRONIK] [BESTENLISTE]  [BESTENLISTE-FILM]  [GÄSTEBUCH] [LINKS] [EIGENETEXTE] [KONTAKT&KRITIK] [VERLAG] [IMPRESSUM] [HOME]