DIE MARABOUT-SEITE
linie

linie
linie

Chronik (1901-2016)

Zur Sozial- und Literaturgeschichte Afrikas * von innen und außen 

Tageschronik: 15. August 2007

 

· Die MARABOUT-SEITE zitiert aus dem Irak  ·  


»Irak ersucht  Jordanien, Exilanten zu repatriieren«,

titelt die zweisprachige irakische Tageszeitung AzZaman. Dies sei ein Versuch die im Ausland lebenden Opponenten, die eine Bedrohung der Sicherheit des  Irak darstellten, zum Schweigen zu bringen.

Nahezu zwei Mio. Iraker seien vor der US-geführten Invasion geflohen, vornehmlich wegen »steigender Gewalt und fortgesetzter US-Militäroperationen«.

Die meisten dieser Flüchtlinge hatten sich entschlossen, entweder in Jordanien oder in  Syrien zu bleiben und diese Länder hätten sich über die von ihnen verbreitete Spannung beschwert, die aus deren schwachen wirtschaftlichen Möglichkeiten resultiere.

Die Regierung habe den nationalen Sicherheitsberater Moufaq al-Rubaie nach Jordanien gesandt, um »Amman zur Zusage für die Übergabe der Exilanten zu bewegen«.

Die offizielle jordanische Nachrichtenagentur Petra habe keine Angabe zu Rubaies Anfrage gemacht.

Allerdings hätten Rubaie nahe stehende Quellen angegeben, er habe eine lange Liste von Irakern bei sich, deren Rücksendung er wünschte.

Die Liste, von der die Rede sei, beinhalte Namen von Journalisten, Schriftstellern, Politikern und alt gedienten Parteigängern des früheren Führers der Baath-Partei Saddam Hussein.

Den anonymen Quellen zufolge habe Rubaie Jordaniens Außenminister sogar dazu aufgefordert, irakische Medien-»Außenposten« zu schließen, die in Opposition zur US-Besatzung stünden und ihre Betreiber den irakischen Behörden zu übergeben.

Petra habe ein Treffen Rubaies mit Khateeb bestätigt, habe jedoch lediglich von »Möglichkeiten dem Terror und den Feinden der arabischen Nation zu begegnen« gesprochen. · (AzZaman, Irak, ÜEK: J.K.)

Quelle:
Az-Zaman, irakische Tageszeitung, Online auch englischsprachig (AzZaman)

Anmerkungen:
* inkl. arabischer Raum
ÜEK: J.K. --> Aus dem Englischen übersetzt und kommentiert: Janko Kozmus ©


linie
Weitere Artikel zum  Irak in der Afrika-Chronik:
linie
linie