DIE MARABOUT-SEITE
linie

linie
linie

Chronik (1901-2016)

Zur Sozial- und Literaturgeschichte Afrikas * von innen und außen 

Chroniken: 2009_2.Quartal

Stand: 30.01.10

 

.
2009
chrAbs April - Juni
5. April

TAREK ELTAYEB: STÄDTE OHNE DATTELPALMEN bei amazon bestellen

2009
In der Residenz des österreichischen Botschafters in Kairo stellt der ägypt. Schriftsteller  Alaa al Aswani den Roman Cities without Palms (dt: Städte ohne Dattelpalmen) des in Wien lebenden gebürtigen Kairoers sudanesischer Abstammung  Tarek Eltayeb vor:
Protagonist des Romans Städte ohne Dattelpalmen ist der junge Hamza, der in einem sudanesischen Dorf gemeinsam mit der Mutter und seinen beiden Schwestern lebt, der Vater ist abwesend und so fühlt sich Hamza verantwortlich für die Familie. Auf der Suche nach Arbeit geht er zunächst in eine nahe gelegene Stadt, dann nach Kairo, schließlich findet er sich als Illegaler in Europa wieder, nur um irgendwann desillusioniert in seine Heimat zurückzukehren.
23. April
2009
Die als Bundesrichterin in Botsuana amtierende Schriftstellerin Unity Dow wird 50 Jahre alt.
27. April
2009
chrAbs "Menschenrechtsaktivist Bantu Mwaura tot aufgefunden", 
überschreibt ein ungenannter Reporter eine Kurzmeldung in der englischsprachigen Zeitung The Standard.
Die Polizei untersuche den Tod des Menschenrechtsaktivisten und Universitätsdozenten Bantu Mwaura, dessen Leichnam am Montag morgen außerhalb der Absperrung von Sunlight estate in Nairobis Lang’ata Areal gefunden worden sei.
Ungenannten Quellen zufolge habe die Familie Bantus, der auch ein berühmter Mime, Regisseur, Dichter und Geschichtenerzähler gewesen sei, ihn am Freitag als vermisst gemeldet. „Bantu war ein respektierter Dichter dessen Werk in Englisch, Kisuaheli und Kikuyu in verschiedenen Journalen publiziert wurde. Bantu habe an der New York University in Choreografie promoviert und habe einen Master in Theaterwissenschaften der Leeds University (UK). · (The Standard, ÜE: J.K.)
27. April
2009
KOSSI EFOUI: Solo d'un revenant bei amazon bestellen
Kossi Efoui:
Solo d’un revenant
frz. Original
bei amazon bestellen

Für seinen 2008 erschienenen Roman Solo d’un revenant (Solo eines Rückkehrers/Gespenstes) wird der togoische Dramatiker und Romancier Kossi Efoui in Paris mit dem Prix Tropiques 2008 der l’Agence française de développement ausgezeichnet.

Der Roman erzählt die Geschichte eines Rückkehrers, der nach zehn Jahren Aufenthalt in "Nord Gloria" wieder in sein fiktives afrikanisches, von Kindersoldaten bevölkertes und von Völkermord heimgesuchtes Land kommt, um das Schicksal von Freunden zu ergründen, Geschehenes zu verstehen und vielleicht auch um Rache zu nehmen.

 

04. Mai
2009

Grabschändung eines mutmaßlichen Homosexuellen im senegalesischen Thiès,

"Maguèye Diallo wurde zweimal ausgegraben, sein Körper seiner Familie zurückgegeben" mehr dazu, · (Le Quotidien, ÜF: J.K.)

08. Mai
2009

"Jordaan ist einer der Johnnie Walker Top-Erfolgstypen",
überschreibt die südafrikanische Tageszeitung Sowetan ihren Artikel über einen außergewöhnlichen Preis. mehr dazu, · (Sowetan SA, ÜE: J.K.)

15. Mai
2009

"Ägypten
Furcht wächst angesichts des Anstiegs von vermissten Kindern",

heißt es in einer Meldung von Adam Morrow und Khaled Moussa für IPS. mehr dazu, · (IPS, ÜE: J.K.)

21. Mai
2009

"Nationales Verbot von hiesigem Schnaps",
überschreibt Kizito Makoye seinen Bericht für die tansanische Wochenzeitung The Express. mehr dazu, · (Express, Tansania, ÜE: J.K.)

27. Mai bis
1. Juni
2009

"Zum Tod des gambischen Arztes und Schriftstellers Lenrie Peters",
Verschiedene gambische Zeitungen und Online-Portale mit Blickpunkt Gambia berichten vom Tod des pensionierten Chirurgen und Schriftstellers Lenrie Peters, der am 27.05.2009, in den frühen Mittwochstunden im Dentec Hospital in Dakar,  Senegal, verstorben ist. Todesursache war Herzversagen. → mehr dazu, · (Daily Observer, Gambia, www.senegambianews.com, www.thegambiaecho.com, ÜE: J.K.)

2. Juni
Der kapverdische Autor Arménio Vieira wird in Rio de Janeiro mit dem Prémio Camões, dem wichtigsten Literaturpreis der portugiesischen Sprache ausgezeichnet. Laut Jury-Präsidentin Lusa Helena Buescu habe "die kapverdische literarische Tradition und Kultur Anerkennung verdient".
Arménio Vieira hat neben zwei Gedichtbänden 1990 die Novelle O Eleito do Sol und 1999 den Roman No Inferno veröffentlicht. Er arbeitet als Journalist in Kapverde und Portugal.
Der mit 100.000 Euro dotierte Preis für Literatur in portugiesischer Sprache wurde 1988 von Portugal und Brasilien ins Leben gerufen und ein Jahr später das erste Mal vergeben. Nach Pepetela aus  Angola, der den Preis 1997 erhielt, ist Arménio Vieira der zweite Afrikaner, dem die Ehrung zuteil wird.
zeit
los
Afrikanische und arabische Sprüche und Weisheiten:

3. Juni
2009

" Damon Galgut gewinnt den UJ-Literaturpreis 2008 für The Imposter",
heißt es in einer von der südafrikanischen Times aufgenommenen Presseerklärung. Der Preis der Universität Johannesburg (University of Johannesburg Prize for Creative Writing) wurde im Jahre 2006 mit zwei Sparten begründet, einmal für das beste kreative Werk und zum Zweiten für das beste kreative Werk eines Debütanten, jeweils in engl. Sprache. Der Literaturpreis 2008 ist mit
60.000 Rand dotiert. Der Preis ist absichtlich nicht auf ein spezifischen Genre begrenzt, dahinter steckt die Idee, den Preis für so viele Formen innerhalb des Kreativen Schreibens zu öffnen wie möglich.
Die Jury setzt sich aus sieben Mitgliedern zusammen: vier Mitglieder des Fachbereichs Englisch der Universität Johannesburg, zwei Mitglieder anderer Universitäten und ein Mitglied aus der Miedienindustrie.
Alison Lowry, Geschäftsführer von Penguin Books
Südafrika, würdigt den Ausgezeichneten mit den Worten: "Da Damon Galguts internationales Ansehen als Schriftsteller stark anwächst, ist diese Anerkennung eines Romans auf dem heimischen Markt so bedeutend, sie entspricht dem Stellenwert, den wir The Imposter ( Der Betrüger) innerhalb der südafrikanischen Literatur beimessen. Wir gratulieren ihm und sind stolz darauf, ihn zu veröffentlichen." · (The Times, SA, ÜE: J.K.)

4. Juni
2009
Heute vor zwanzig Jahren wurde der 1930 in Kapstadt geborene südafrikanische Schriftsteller Richard Rive in seinem in seiner Geburtstadt gelegenen Haus ermordet.
Rive war lange Jahre als Lehrer tätig. Als Autor wurde er v.a. durch seine in den 60er Jahren veröffentlichten Kurzgeschichten bekannt, in denen er die Apartheid anprangerte. Von seinen drei Romanen ist Buckingham Palace', District Six (1986, dt: Buckingham Palast, 1994) der bekannteste. District Six, von dem im Titel die Rede ist, ist das Arbeiterviertel Kapstadts in dem Richard Rive geboren wurde.
8. Juni
KATEB YACINE: NEDJMA bei amazon bestellen
2009
Rom - Der 1959 als Sohn libanesischer Eltern in Amman geborene Maler und Schriftsteller Rabih Alameddine wird für seinen Roman Rabih Alameddine, Hakawati. Il cantore di Storie (Hakawati, Der Geschichtenerzähler) mit dem Premio Roma in der Sektion bester ausländischer Roman ausgezeichnet.
                                            - Vgl. www.premioroma.it
30. Juni
2009

"Jugendliche belagern Zentrum für Polizeijobs",
überschreibt Yande Kapeya seinen Bericht für die englischsprachige sambische Tageszeitung Daily Mail.
Tausende von Jugendlichen hätten sich gestern vor Lusakas Edwin Imboela Stadion versammelt, um ihre Bewerbungen für die laufenden Polizei-Rekrutierungen einzureichen.
Bei einen Check am Stadion seien Antragsteller gesichtet worden, die versuchten, eingelassen zu werden. Der
Sambia Polizeiservice habe kürzlich die Rekrutierung von Polizeibeamten bekannt gegeben.
"Polizisten konnten nur mit Schwierigkeiten einige unbändige Jugendliche kontrollieren, die ins Stadion zu gelangen versuchten, ohne sich um die Warteschlange zu kümmern."
Einige der Jugendlichen hätten sich darüber beschwert, dass sie seit ein Uhr nachts anstünden. Andere, die namentlich nicht genannt werden wollten, hätten von Vetternwirtschaft bei der Rekrutierung gesprochen.
Der Kurzbericht schließt mit der Feststellung, dass die meisten Bewerber bis zum gestrigen Mittag immer noch vor dem Stadion standen und Einlass begehrten. · (
Zambia Daily Mail, ÜE: J.K.)

. .

Anmerkungen:
* inkl. arabischer Raum
ÜE: J.K. --> Übersetzung aus dem Englischen: Janko Kozmus ©
ÜF: J.K. --> Übersetzung aus dem Französischen: Janko Kozmus ©

. .

chrAbs Quellen

. . chrAbs Sach- und Personenregister
linie