DIE MARABOUT-SEITE
linie

linie
linie

Chronik (1901-2016)

Zur Sozial- und Literaturgeschichte Afrikas * von innen und außen 

Tageschronik: 2. November 2011

 

· Die MARABOUT-SEITE zitiert aus Simbabwe ·  


"Zeitungsverkäufer bedroht",

titelt die englischsprachige Tageszeitung NewsDay.

Zeitungsverkäufer in Mutare, so der hauseigene Korrespondent Obey Manayiti, die die privaten Tageszeitungen NewsDay und Daily News verkaufen, geben an, sie lebten in Furcht, nachdem sie Drohungen von mutmaßlichen Pro-Zanu-PF-Aktivisten [siehe Zanu-PF] erhalten hätten.

Mutmaßliche Zanu-PF-Jugendliche haben sich laut Berichten den Verkäufern entgegengestellt, diesen mit Tätlichkeiten gedroht, sollten sie weiterhin Zeitungen verkaufen, die sie für Zanu-PF-feindlich hielten.

"Sind die Schlagzeilen gegen die Zanu-PF gerichtet", wird eine Verkäuferin zitiert, die im zentralen Geschäftsbezirk operiert, "treibt sich immer eine Gruppe Jugendlicher um einen herum und fordert, den Verkauf der Zeitungen einzustellen. Sie beschuldigen uns, uns auf die Seite des MDC zu stellen, und wir leben in Furcht, dass sie eines Tages zuschlagen könnten."
Sie würde ihren Job jedoch nicht einfach aufgeben, da es die einzige Möglichkeit sei, um zu überleben. "Ich kann nichts anderes machen, um mein Leben zu finanzieren. Ich muss für meine Familie arbeiten. Wenn sie Zeitungen nicht mögen, sollten sie mit dem Herald beginnen."

Ein männlicher Verkäufer, heißt es in dem Bericht weiter, sei grob behandelt worden und mit Tätlichkeiten bedroht worden, weil er die NewsDay-Ausgabe verkauft habe, in der vom Tod des libyschen Führers Muammar al-Gaddafi chronisch detailliert berichtet worden sei.

Obey Manayiti beschließt seinen Artikel, indem er einen weiteren Zeitungsverkäufer
wortgenau zitiert:
"Um Ihnen die Wahrheit zu sagen, es ist riskant geworden, diese Zeitungen zu verkaufen und wenn die Drohungen weitergehen, werde ich nur noch solche verkaufen, die die Jugend mag." · (NewsDay, ÜE: J.K.)

Quelle:
NewsDay Online, Simbabwe (NewsDay)

Anmerkungen:
* inkl. arabischer Raum
ÜE: J.K. --> Übersetzung aus dem Englischen: Janko Kozmus ©


linie
Weitere Artikel zu  Simbabwe in der Afrika-Chronik:
linie
linie