DIE MARABOUT-SEITE
linie

linie
linie

Chronik (1901-2018)

Zur Sozial- und Literaturgeschichte Afrikas * von innen und außen 

Chroniken: 2012_3.Quartal

Stand: 02.01.18

 

linie
.
2012
chrAbs Juli - September
linie
14. Juli
2012

Im Alter von 74 Jahren stirbt der ägyptische Schriftsteller Muhammad al-Bissati (engl.: Mohamed el-Bisatie) an den Folgen einer Leberkrebserkrankung. Wenige Tage zuvor war er mit dem ägyptischen Staatspreis für Literatur ausgezeichnet worden.

Titel bei amazon bestellen

Geboren 1937 in el-Gamalia im Nildelta, graduierte er 1960 an der Universität von Kairo und trat anschließend in den Staatsdienst ein.
Sein Roman Djau (Hunger) wurde 2009 für die Shortlist des Arabic Booker Prize nominiert.

In deutscher Übersetzung sind drei seiner Werke erschienen:
Auf Besuch. Geschichten aus der arabischen Welt. Basel 2004.
Häuser hinter den Bäumen. Roman. Basel 2005.
Hunger. Roman. Basel 2010.

Werk im Original:

Erzählungen:
Romane:
Al-kibar wa al-sighar (1967)
Hadith min al-tabik al-thalith wa kissas ukhra (1970)
Ahlam rijal kissar al-‘umr (1979)
Hatha ma kan (1988)
Munhana al-nahr (1992)
Daw' da'if la yakshuf shya'an (1993)
Sa'at maghreb (1996)
Al-Tajir wa-l-Naqqash (1976)
Al-Maqha al-Zujaji (1979)
Al-Ayyam al-Sa'aba (1979)
Beyout Wara' al-Ashgar (1993)
Sakhb al-Buhaira (1994)
Thakafa Gamahiriyya (1997)
Dar el-Maghreby (1999)
Aswat el-Leil (1998)
Wa Ya'ati al-Kitar (1999)
Layal Ukhra (2000)
Fardous (2003)

Djau (dt: Hunger. 2009)
linie
15. Juli
2012
"250 Paare auf Kanos zweiter Massenhochzeit",
titelt Ibrahim Shuaibu für die englischsprachige Tageszeitung This Day Online.

Kano – Die Regierung des Bundesstaates Kano habe gestern eine Massenhochzeit mit 250 Paaren durchgeführt, die zweite, ergänzt Ibrahim Shuaibu, die durch den Vorstand der Staatlichen Hisbah* koordiniert worden sei
...
* Islamische Religionspolizei
 mehr dazu · (This Day , Nigeria, ÜEK: J.K.)
  
linie
13. August
2012

Tod der im Jahre 1918 geborenen lesothischen Pädagogin und Schriftstellerin Ntšeliseng Masechele Khaketla (auch: 'Masechele Caroline Ntseliseng Khaketla).
Nach der Schulbildung und Sekundarstufe (in Morija/Basutoland, heute: Lesotho) studierte sie am Fort Hare University College in Südafrika und schloss als erste Frau des Basotho-Volkes mit einem Bachelor of Art ab. Im Anschluss an eine andere kurze Anstellung wurde sie in Morija als Pädagogin tätig, wo sie ihren zukünftigen Mann → Bennett Makalo Khaketla kennen lernte. Gemeinsam unterrichteten sie an der Basutoland High School in Maseru, bis er wegen seiner politischer Aktivitäten entlassen wurde. Daraufhin emigrierten die Beiden nach Südafrika. 1953 kehrte ihr Ehemann nach Lesotho zurück, und sie nahm ihre Tätigkeit an der Basutoland High School wieder auf.
Später gründete sie gemeinsam mit einem Kollegen eine experimentelle Grundschule; unter ihren Schülern war die spätere Königin 'Mamohato of Lesotho und deren Sohn, der spätere Letsie III. [aktuell (2018) König von Lesotho].
N.M. Khaketla verfasste elf Bücher in Sesotho, darunter einige Gedichtbände. Zu ihren Theaterstücken, in denen sie sich mit häuslichen und darüber hinaus gehenden sozialen Problemen auseinandersetzt, gehört Mosali eo u 'neileng eena (Morija 1954; Die Frau, die du mir gabst), in welchem ein früherer Seminarist traumatisiert vom 2. Weltkrieg zurückkehrt, die Wirren der Liebe durchlebt und schließlich Kleriker wird.

WEITERE WERKE (Auswahl):
– Mantsopa, Gedichte. Kapstadt 1963
– Ka u lotha (Ich gebe dir ein Rätsel auf). Kapstadt 1976
– Ho isa lefung. Maseru, Lesotho 1977
– Pelo ea monna (Das Herz eines Mannes). Maseru, Lesotho 1976
– Sedibelo sa nkgono. Kapstadt 1996
– Maoelana a hlompho (Sprich respektvoll). Maseru, Lesotho 2002
– Molekane ea tsoanang le eena (Ein ähnlicher Kumpel). Maseru, Lesotho 1978
– Mahlopha-a-Senya. Maseru, Lesotho 1982

Quellen:
– The Cambridge Guide to African and Caribbean Theatre, herausgegeben von Martin Banham, Errol Hill, George Woodyard, Cambridge University Press 1994, S. 19.
– en.wikipedia.org
– Bibliographie nach: www.worldcat.org und
Jahn, Die neoafrikan. Literatur, Bibliogr. a.a.O).

linie
15. August
2012

"Vater von saudischer Judoka will gegen Beleidigungen vorgehen"
In einer Meldung der englisch-sprachigen saudiischen Zeitung Arab News Online heißt es:

Riad: Der Vater des ersten saudischen Frau, die an Wettkämpfen bei Olympischen Spielen teilnimmt, habe geschworen, diejenigen zu verklagen, die seine Tochter beschuldigen, Traditionen, die Frauen eine solche Teilnahme verweigerten, herausgefordert zu haben.  mehr dazu · (Arab News, ÜEK: J.K.)

linie
28. August
2012

"Kamerun: Aufgeblähte Buchvorräte, steigende Preise",

überschreibt Christopher Jator seinen Kurzbericht über steigende Schulbuchpreise zu Schulbeginn.

Die Preise für Schulbücher seien laut den Ergebnissen des Berichts der General Certificate Examination (GCE) vom 2. August 2012 stark gestiegen; konstatiert Christopher Jator, zukünftige Preissteigerungen würden für September und Anfang Oktober, wenn die Schulzeit beginnt, signalisiert.  mehr dazu · (Cameroon tribune , ÜER.B/J.K.)

linie
zeit
los
Afrikanische und arabische Sprüche und Weisheiten:

linie
2. September
2012
"Die Verwundete Generation"
Fine Boys von Eghosa Imasuen; Kachifo, Farafina, Lagos, 2011
Rezensiert von Uzor Maxim Uzoatu aus Lagos für This Day Live, Nigeria.

Gertrude Stein habe von der "Verlorenen Generation" gesprochen, führt Uzor Maxim Uzoatu ein, "während Wole Soyinka die Dimension der 'Verschwendeten Generation' hinzufügte, aber in meinem Buch, soweit sogenannte Generationen gehen, beansprucht auf dem afrikanischen Kontinent das Zeitalter der Strukturellen Anpassung die größte Aufmerksamkeit, ich möchte es die 'Verwundete Generation' nennen. Es war eine Generation, die den heutigen Sündenfall bloßlegte, die Zerstörung ganzer Völker und der gewissenlosen Abstufung gesellschaftlicher und kommunaler Werte".
 mehr dazu
· (This Day , Nigeria, ÜEK: J.K.)
  
linie
21. September
2012
Bei seiner Eröffnungrede zum Weltfriedenstag bei den Vereinten Nationen forderte Wole Soyinka eine Militärintervention gegen die islamistische Terrorgruppierung Boko Haram in seiner nigerianischen Heimat. - Vgl. "Nobel Laureate Calls for Armed Intervention in Nigeria", in: IPSnet v. 24.09.2012.
linie
. .

Anmerkungen:
* inkl. arabischer Raum

ÜEK: J.K. --> Aus dem Englischen übersetzt und kommentiert v. Janko Kozmus ©
ÜER.B/J.K. --> Übersetzung us dem Englischen: Ruth Bushart; Kommentier: Janko Kozmus©

ÜFK: J.K. --> Aus dem Französischen übersetzt und kommentiert : Janko Kozmus ©

. .

chrAbs Quellen

. . chrAbs Sach- und Personenregister
linie