DIE MARABOUT-SEITE
linie

linie
linie

Chronik (1901-2016)

Zur Sozial- und Literaturgeschichte Afrikas * von innen und außen 

Jahreschroniken: 2013

Stand: 14.02.17

 

10. Januar
2013
Unter dem Titel:
"Buch des Jahres 2012: Die Krönung des Romans Femme sans avenir"
stellt B. Touré besagten Roman für die Online-Ausgabe der malischen Tageszeitung L'Essor vor. Der Preis sei dem Roman Femme sans avenir (Frau ohne Zukunft) von Hanane Keita verliehen worden, ergänzt er ...  mehr dazu · (L'Essor, ÜFK: J.K.)
6. Februar
2013
"Timbuktu: Die geretten Manuskripte sind in Bamako",

titelt die malische Tageszeitung L'Essor online. Als Verfasser sind die "Sonderbeauftragten" M. Keita und H. Kouyate angegeben.

"Nachdem sie die Stadt Timbuktu eingenommen hatten", heißt es einleitend, "verjagten die Islamisten alle Mitarbeiter des Instituts für fortgeschrittene Studien und Islamforschung Ahmed Baba (l’Institut des hautes études et de recherches islamiques Ahmed Baba) und richteten sich dort ein". Während der Monate der Besatzung dort einquartiert, hätte niemand gewagt, sich diesem "bedeutendem Ort des Wissens" zu nähern.
 mehr dazu · (L'Essor, ÜFK: J.K.)
4. März
bei amazon bestellen
2013

chrAbs Bei den heutigen Allgemeinen und Parlamentswahlen in Kenia wird Joseph Lemasolai Lekuton, Bildungspolitiker und Autor des autobiografischen Werks Facing the Lion: Growing Up Maasai in the African Savanna (dt: Facing the Lione; Übersetzung: Werner Petermann), nach 2007 erneut ins Parlament gewählt.

8. März
2013
100. Geburtstag von Mouloud Feraoun, dem 1963 bei einem Anschlag der rechtsextremen frz. Terrorbewegung O.A.S (Organisation de l'armée secrète) ermordeten algerischen Schrifsteller.
zeit
los
Afrikanische und arabische Sprüche und Weisheiten:

15. März
2013
50. Todestag von Mouloud Feraoun,  algerischer Schriftsteller französischer Sprache.
MOULOUD FERAOUN: VERGELTUNG UNTER TAGE bei amazon bestellen
VERGELTUNG
UNTER TAGE
Er wurde bei einem Anschlag der rechtsextremen frz. Terrorbewegung O.A.S (Organisation de l'armée secrète) auf das Château Royal bei Algier ermordet. -
Zu seinen bekanntesten Werken zählen die beiden preisgekrönten Romane Le fils du pauvre (1950, Der Sohn des Armen) und La Terre et le sang (1953, dt: Vergeltung unter Tage, auch: Die Heimkehr des Amer-U-Kaci).
Mai
2013
Ende Mai wird der mosambikanische Schriftstller Mia Couto mit dem wichtigsten Preis für portugiesischsprachige Literatur, dem Prémio Camões ausgezeichnet. Der Preis ist mit 100.000 € dotiert. Couto ist der zweite Autor seines Landes, der diesen Preis erhält. Vor ihm wurde der Dichter José Craveirinha mit diesem bedacht.
8. Mai
2013

75. Geburtstag der in Tanger geborenen Psychoanalytikerin und Schriftstellerin frz. Sprache Badia Hadj Nasser. Die Autorin lebt wechselweise in Paris und Tanger.
Parallel zu ihrer schriftstellerischen Arbeit widmet sie sich ihrer Tätigkeit als Psychoanalytikerin, auf klinischer wie auch auf der Ebene der Forschung, die sich wiederum in ihren Texten niederschlägt, beispielsweise in dem Essay La fascination de la virginité et sa résonance dans le corps des femmes immigrées, in Espace-Temps et Traces de l'exil (Grenoble 1991. Die Faszination der Jungfräulichkeit und deren Resonanz im Körper von Migrantinnen).
Weitere Werke (Auswahl):
Lettres à Lui (Briefe an ihn), Roman Éditions du Seuil, 1980
Les plages ignorées , Roman Éditions du Seuil, 1982.
Le voile mis à nu (Der abgelegte Schleier), Roman. Paris 1985
Les hedonistes, Erzählungen. Paris 2009

Tanger, rue de Londres, Erzählungen. Rabat 2010
Le cap des Trois Fourches, Kurzroman. Paris 2012.

23. Juni
2013
100. Geburtstag von Jacques Rabemananjara, des 2005 verstorbenen madagassischen Politikers und Schriftstellers frz. Sprache.
28. Oktober
2013
50. Jahrestag der Gründung der Union der algerischen Schriftsteller; Gründungsmitglieder waren u.a. Malek Haddad,  Mouloud Mammeri und Mourad Bourboune.
November
2013
Anfang November wird bekannt gegeben, dass der mosambikanische Schriftsteller  Mia Couto mit dem für 2014 ausgelobten Neustadt-Literaturpreis bedacht wird. Die als us-amerikanischer Nobelpreis geltende Auszeichnung ist mit 50.000 $ dotiert.
9. Dezember
2013
50. Todestag von Daniel Olorunfemi Fagunwa. Er schrieb den ersten Roman in der Sprache der Yoruba, veröffentlicht 1938: Ogboju Ode Ninu Igbo Irunmale (engl.: The Forest of a Thousand Daemons: A Hunter's Saga; 1968 von Wole Soyinka übersetzt).
. .

Anmerkungen:
* inkl. arabischer Raum
ÜE: J.K. --> Übersetzung aus dem Englischen: Janko Kozmus ©
ÜF: J.K. --> Übersetzung aus dem Französischen: Janko Kozmus ©

. .

Quellen:

. . Sach- und Personenregister
linie