DIE MARABOUT-SEITE
linie

linie
linie
DAS AKTUELLE BUCH
Cover: ADEBAYO: BLEIB BEI MIR
AYOBAMI ADEBAYO
BLEIB BEI MIR
bei amazon
>> Zum Inhalt

Chronik (1901-2018)

Zur Sozial- und Literaturgeschichte Afrikas * von innen und außen 

Jahreschroniken: 2018

Stand: 31.08.18

 

linie
5. September
ilb-logo
2018

internationales literaturfestival berlin

cover: WANNOUS: DIE VERÄNGSTIGTEN
DIE VERÄNGSTIGTEN
bei amazon

20.30 Uhr: DIMA WANNOUS [SYRIEN/  LIBANON]: DIE VERÄNGSTIGTEN
Mit "Dunkle Wolken über Damaskus" wurde die syrische Autorin Dima Wannous auch hierzulande bekannt. In ihrem neuen Roman erzählt sie vom Aufwachsen unter den Bedingungen von Diktatur und Krieg: Suleima und Nassif waren Liebende, bis der Krieg Nassim nach Deutschland verschlug. Die Lektüre eines Manuskripts von ihm wird für Suleima zu einer Reise zu sich selbst und zum Ausgangspunkt einer Auseinandersetzung mit ihrer Geschichte. "Ein eindringlicher und fesselnder Roman über eine Generation und ihre Stimme." [
Elias Khoury]
Motto: Literaturen der Welt
Ort: Haus der Berliner Festspiele [Mittelbühne]
Autor: Dima Wannous
Moderation: Stefan Weidner
Sprecher: Julia Malik
Preis: 8 Euro / ermäßigt 6 / Schüler 4
Ticketinfos >>

linie
cover: GYASI: HEIMKEHREN
YAA GYASI:
HEIMKEHREN
bei amazon

internationales literaturfestival berlin
23 Uhr: 3 x 8: YAA GYASI [
GHANA/ USA], URS JAEGGI [SCHWEIZ/ DEUTSCHLAND/ MEXIKO], BURGHART KLAUSSNER [DEUTSCHLAND] UND DIMA WANNOUS [  SYRIEN]
3 x 8 - Late-Night-Lesung: Vier Autor*innen lesen um 23 Uhr jeweils acht Minuten lang in ihrer Sprache aus aktuellen Gedichten, Erzählungen und Reportagen.
Motto: Specials
Ort: LeBar: Grolmanstraße 52, 10623 Berlin
Autor: Yaa Gyasi, Urs Jaeggi, Burghart Klaußner, Dima Wannous
Der Eintritt ist frei.
Ticketinfos >>

linie
12. August
2018
DAS AKTUELLE BUCH
Cover: LAROUI: IM AUSSICHTSLOSEN KAMPF ZWISCHEN DIR UND DER WELT bei amazon bestellen

60. Geburtstag des marokkanischen Schriftstellers  Fouad Laroui.
Zuletzt erschien der Roman Im aussichtslosen Kampf zwischen Dir und der Welt von ihm.

linie
12. Juli
2018

70. Geburtstag der in libanesischen Schriftstellers Elias Khoury.

linie
4. Juli
2018

70. Geburtstag des südafrikanischen Schriftstellers und Literaturwissenschaftlers Njabulo Simakahle Ndebele.

cover: NDEBELE: THE CRY ...
THE CRY OF
WINNIE MANDELA

bei amazon

In Johannesburg geboren, lebt Ndebele heute in Kapstadt; er ist Vorsitzender der Nelson Mandela Foundation und der Mandela Rhodes Foundation.
Der Sohn eines Lehrers und einer Krankenschwester schloss sein Englisch- und Philosophiestudium in Lesotho mit einem Bachelor ab, seine Studien in Englischer Literatur im britischen Cambridge krönte er mit einem Master. Zudem promovierte er in Englisch, Amerikanischer Literatur und Creative Writing in den USA, an der University of Denver. Später bekleidete Ndebele hohe Ämter im universitären Bereich.
Während der Studienzeit engagierte Ndebele sich im Black Consciousness Movement und wurde von der südafrikanischen Polizei gesucht, was zur Folge hatte, dass er sehr lange seiner Heimat fern blieb. Ndebele selbst äußerte, seine Beteiligung an der Black Consciousness-Studentenbewegung habe ihm starken psychischen Halt gegeben. In Poesie und Fiktion habe er versucht, die Besonderheiten des Township-Lebens so zu durchleuchten, dass sie mit einem sowohl lokalen als auch universellem Selbstbewusstsein in Resonanz treten konnten (Vgl. sahistory.org.za).
Nach der Veröffentlichung erster Gedichte in Zeitschriften ab 1973, erschien 1983 der Erzählband Fools and other stories, für den Ndebele 1984 gleich dreimal ausgezeichnet wurde, mit dem Noma Award für afrikanische Literatur, dem Mofolo-Plomer Award sowie dem SANLAM prize for outstanding fiction.
Darauf folgte die Publikation von zwei Essaybänden, Rediscovery of the ordinary (1991) und Fine lines from the box (2007).
2004 erschien sein Roman The cry of Winnie Mandela, der von einigen Frauen - darunter Winnie Madikizela-Mandela - handelt, insbesondere von deren unterschiedlichen Umgang mit der langen Abwesenheit ihrer Ehemänner.

linie

Quellen:
www.sahistory.org.za
en.wikipedia.org

linie
2. Juli
2018

Presseerklärung von Caineprize.com:
Die kenianische Schriftstellerin Makena Onjerika, heißt es in der Pressemitteilung, habe den Caine Prize for African Writing 2018 für ihre Short story Fanta Blackcurrant (veröffentlicht 2017 in Wasafiri) erhalten. Der Vorsitzende der Jury, der prämierte äthiopisch-amerikanische Novelist und Schriftsteller Dinaw Mengestu, gab Makena als die Gewinnerin des mit £ 10,000 dotierten Preises bei einem Preisbankett am heutigen Montag bekannt.
Erzählt in der ersten Person folge Fanta Blackcurrant Meri, einem Straßenkind von Nairobi, das seinen Lebensunterhalt mit seiner "natürlichen Intelligenz und Ausstrahlung bestreitet", aber nichts mehr wünsche als eine große Fanta-Johannisbeere (Fanta Blackcurrant) für jeden Tag, ohne das es jemals ende. Während es scheint, Meris Cleverness erlaube es ihr, dem Straßenleben zu entfliehen, folgen Tage auf Tage und Jahre auf Jahre. Sie hat sich dem Sexhandel zugewandt und ist plötzlich schwanger. Ihr Erfolg, von Nairobis Geschäftsfrauen nachgeahmt, zieht die Aufmerksamkeit lokaler Krimineller auf sich; Meri wird niederschlagen und für tot liegen gelassen. Nach langer Genesung überquert sie den Fluss, ohne dass man erfährt, wohin sie geht. - Vgl. cainprize.com - Übersetzung: J.K.

linie
14. Juni
2018

70. Geburtstag der in Madagaskars Hauptstadt Antananarivo geborenen Schriftstellerin Michèle Rakotoson.

Geboren in einer Familie protestantischer Intellektueller - der Vater war Journalist, die Mutter Bibliothekarin - , absolvierte Michèle Rakotoson ihre Primär- und Sekundärschulbildung in Antanananarivo und schloss ihr Abitur am Lycée Jules Ferry ab. Es folgte ein Bachelor-Abschluss in madagassischer Literatur und in Paris ein Diplomabschluss (DEA) in Soziologie. Anschließend unterrichtete sie Literatur und war als Regisseurin tätig. 1983 verließ sie ihre Heimat aus politischen Gründen und ging nach Frankreich.
In Paris arbeitete sie für das französische Radio (RFI) und Fernsehen. 2008 gab sie diese Tätigkeit auf, um ihre Zeit der Opération Bokiko widmen zu können, einem Projekt zum Relaunch des Verlagswesens in Madagaskar, wobei der Schwerpunkt in der Förderung madagassischer Literatur lag, die die Entdeckung junger Schriftstellerinnen und Schriftsteller - beispielsweise mit Literaturwettbewerben - beinhaltete.

Rakotosons kulturellen Aktionen steht politisches Engagement zur Seite; so hat sie beispielsweise im Jahre 2002 die internationale Pressekampagne zum Schutz des streikenden madagassischen Volkes vor dem Regime von Didier Ratsiraka organisiert.

Neben der Produktion von Romanen, Novellen und Erzählungen hat Michèle Rakotoson auch mehrere Theaterstücke verfasst, die auf den Bühnen in Afrika, Europa und den USA aufgeführt werden. Sambany - in verschiedenen Versionen (Französisch und Madagassisch) geschrieben - ist ein Klassiker des madagassischen (Frauen-)Theaters geworden. Es erzählt die Geschichte einer unfruchtbaren Frau und ihrer Revolte. Das fünfte Theatertück der Autorin, Le fripon de l’Océan indien (Der Schurke vom Indischen Ozean), thematisiert Aids, Freundschaft und die Annäherung an den Tod.

2012 wurde Michèle Rakotoson von der französischen Akademie mit der Grande médaille de la francophonie ausgezeichnet.

cover: rakotoson databe
DATABÉ
bei amazon
MMICHÈLE RAKOTOSON: DIE VERBOTEN FRAU bei amazon bestellen
DIE VERBOTEN FRAU
bei amazon

In deutscher Übersetzung liegen zwei Werke von Michèle Rakotoson vor. Zunächst erschien ein Band unter dem Originaltitel Dadabé mit einem "Kurzroman (Dadabé) und zwei Erzählungen (Die Reise und Klage eines Schiffbrüchigen) aus Madagaskars" (Göttingen 1998, Aus dem Französischen: Nys Barbara Eggert und Sigrid Groß. Nachwort: Heinz Hug ; Original: Dadabé. Paris 1984). Zwei Jahre später erschien der Roman Die verbotene Frau (Aus dem Französischen: Nys Barbara. Göttingen 2000; Original: Le Bain des reliques. Paris 1988). In diesem greift sie die madagassische Tradition der zweiten Beerdigung der Famadihanaden und der Fitampoha auf, bei der die Knochen der Verstorbenen gewendet werden.

WEITERE WERKE (Auswahl):
Elle, au printemps, Roman. Saint-Maur 1996.
Henoÿ - Fragments en écorce, Roman. Belgien 1998
Lalana, Roman. Paris 2002
Juillet au pays, Erzählung. Bordeaux 2007
Passeport pour Antananarivo. Bordeaux 2011
Tovonay, l'enfant du Sud. Jugendbuch. Villegly/Frankreich 2013
Madame à la campagne, Erzählung. Paris 2015

Quellen:
ile-en-ile.org/
fr.wikipedia.org

linie
zeit
los
Arabische und afrikanische Sprüche und Weisheiten:
linie
14. Mai
2018

Der in Rabat geborene marokkanische Literaturwissenschaftler und Schriftsteller arabischer Sprache Mohammed Barrada (auch: Mohammed Berrada oder: Muhammad Baradah) wird 80 Jahre alt.

Aufgewachsen ist Barrada in Fes, wo er auch das Studium der Arabischen Literatur aufnahm, um es in Kairo (1955-1960) fortzuführen und abzuschließen. Bis 1964 war er bei Radio Marokko beschäftigt, danach als wissenschaftlicher Mitarbeiter und später als Dozent an der Universität in Rabat. 1970-73 bereitete er sich in Paris auf seine Dissertation vor, wo er auch promovierte. 1976-83 bekleidete er das Präsidentenamt des marokkanischen Schriftstellerverbands. Neben seiner schriftstellerischen Arbeit lieferte Barrada zahlreiche Beiträge für marokkanische und arabische Printmedien und betätigte sich als Übersetzer vom Französischen ins Arabische. Barrada lebt in Rabat, wo er eine Professur für Arabische Literatur innehat.

Mit der Ausnahme einer Erzählung in einer Anthologie ("Dollars", in: "Das Kamel auf der Palme. Erzählungen aus Marokko", Hg. Peter M. Dienstbier und Mohamed Ellorhaoui. Augsburg 1993) liegen Übersetzungen von Barradas Werken ins Deutsche bis dato nicht vor. Dagegen gibt es einige Übertragungen ins Englische und/oder Französische:

linie
ORIGINAL ENGLISCH FRANZÖSISCH
linie
Dirāsāt fī al-qiṣṣah al-'Arabiyah :Waqā'i' nadwat Miknās. Beirut 1986    
linie
Al-Daw al-harīb, Roman. 1993 Fugitive Light; Übersetzung: Issa J. Boullata. 2002 Lumière fuyante, Paris 1998
linie
L'ubat al-Nisyan. Rabat 1986; Roman: Die Lebensgeschichte eines Intellektuellen im Marokko des 20 Jh's. The Game of Forgetting; Übersetzung: Issa J. Boullata. 1996 Le jeu de l’oubli. Paris 1998
linie
    Le théâtre au Maroc : tradition, expérimentation et perspectives. 1998
linie
Mithla sayfin, lan yatakarrara, 1999. Erinnerungen an Studentenzeiten der 50er-Jahre in Kairo Like a summer that will not come back. 2001 Comme un été qui ne reviendra pas. Paris 2001
linie
Imra'at al-nisyān : riwāyah. Casablanca 2001    
linie
Faḍā'āt riwā'īyah. Rabat 2003    
linie
Siyāqāt thaqāfīyah : mawāqif, mudākhalāt, marāfi. Rabat 2003.    
linie
Quellen:
Denys Johnson-Davies: The Anchor Book of Modern Arabic Fiction. New York 2006.
www.presse.uni-erlangen.de
Bibliografie: Kompilation unter Zuhilfenahme folg. Quellen:
www.presse.uni-erlangen.de
en.wikipedia.org/
ro.wikipedia.org/
linie
8. Mai
2018

80. Geburtstag der in Tanger geborenen Psychoanalytikerin und Schriftstellerin frz. Sprache Badia Hadj Nasser.
Die Autorin lebt wechselweise in Paris und Tanger,
 Marokko.
Parallel zu ihrer schriftstellerischen Arbeit widmet sie sich ihrer Tätigkeit als Psychoanalytikerin, auf klinischer wie auch auf der Ebene der Forschung, die sich wiederum in ihren Texten niederschlägt, beispielsweise in dem Essay La fascination de la virginité et sa résonance dans le corps des femmes immigrées, in Espace-Temps et Traces de l'exil (Grenoble 1991. Die Faszination der Jungfräulichkeit und deren Resonanz im Körper von Migrantinnen).
Weitere Werke (Auswahl):
Lettres à Lui (Briefe an ihn), Roman Éditions du Seuil, 1980
Les plages ignorées, Roman Éditions du Seuil, 1982.
Le voile mis à nu (Der abgelegte Schleier), Roman. Paris 1985
Les hedonistes, Erzählungen. Paris 2009
Tanger, rue de Londres, Erzählungen. Rabat 2010
Le cap des Trois Fourches, Kurzroman. Paris 2012.

linie
25. April
2018
cover: Audio-CD ABDULLA: BRUNNEN
Muhammed Said Abdulla
Der Brunnen von Giningi
Audio-CD
bei amazon!
cover: Audio-CD ABDULLA: GEISTERWALD
Muhammed Said Abdulla
Der Geisterwald der Ahnen
Audio-CD
bei amazon!
100. Geburtstag des tansanischen Schriftstellers  Muhammed Said Abdulla
Der auf Sansibar, in Makunduchi, in eine muslimische Familie hinein geborene Autor ist im Alter von 72 Jahren im März 1991 verstorben. Er galt als der Pionier der populären Suaheli-Literatur.
Nach Beendigung seiner schulischen Ausbildung begann er 1938 als Inspektor bei der kolonialen Gesundheitsbehörde zu arbeiten. Zehn Jahre später schlug er eine Laufbahn als Journalist ein und wurde Herausgeber der Zeitung Zanzibari. Gleichzeitig war er die nächsten zehn Jahre als stellvertretender Chefredakteur bei Al Falaq, Al Mahda sowie Afrika Kwetu angestellt. Wiederum etwa 10 Jahre später wurde er 1958 Verleger beim Agrarmagazin Mkulima, wo er bis zu seiner Pensionierung 1968 beschäftigt war.
 
 Als Autor wurde er mit seinem Werk Mzimu wa Watu wa Kale (dt: Der Geisterwald der Ahnen) bekannt. Er gewann damit 1957/58 den ersten Preis bei einem Swahili-Schreibwettbewerb, veranstaltet vom East African Literature Bureau. Die Veröffentlichung des Buchs erfolgte erst 1966. In diesem Roman präsentiert Abdulla erstmals seine Detektiv-Hauptfigur Bwana Msa, die in vielen seiner nachfolgenden Romane vorkommen wird, so im zweiten, 1968 erschienenen und ebenfalls preisgekrönten Teil: Kisima cha Giningi (dt: Der Brunnen von Giningi), des Weiteren: Duniani Kuna Watu (dt: In der Welt gibt es Menschen), Siri ya Sifuri (Das Geheimnis der Null), Mke Mmoja Waume Watatu (1975; Eine Frau, drei Ehemänner) und Mwana wa Yungi Hulewa (1976; Das Kind des Teufels wird erwachsen).
linie
14. April
"Wie das Sichel-Zellen-Merkmal Ayòbámi Adébáyò zum Bestseller-Debüt inspirierte" 
Im Januar gerade mal 30 Jahre alt geworden, erregt die Autorin Ayòbámi Adébáyò [vereinfachte Schreibweise: Ayobami Adebayo] mit ihrer Erstpublikation, dem im Vorjahr erschienenen Roman Stay With Me die Aufmerksamkeit der Medien. Der Roman sei in die Shortlist für den Wellcome-Preis aufgenommen und seine Autorin schließlich von Paris Review und Vogue interviewt worden.
mehr dazu · (Brit. Guardian)
Vgl. Lisa Allardice: Ayòbámi Adébáyò on how having the sickle cell trait inspired her bestselling debut, in: www.theguardian.com vom 14.04.2018.
linie
3. April
2018
90. Geburtstag des senegalesischen Politikers und Romanciers Cheikh Hamidou Kane
Cheikh Hamidou Kane

Nach der gymnasialen Ausbildung hatte Kane in Paris studiert und war nach dem Abschluss in Recht und Philosophie in seine Heimat zurückgekehrt, wo er 1960 als Gouverneur der Region Thiès seine politische Laufbahn begann.
Große Anerkennung errang Kane mit seinem 1961 erschienenen Roman L'Aventure ambiguë (engl.: Ambiguous Adventure; dt:  Der Zwiespalt des Samba Diallo; Übersetzung: János Riesz u. Alfred Prédhumeau), der im darauf folgenden Jahr mit dem Grand prix littéraire d'Afrique noire ausgezeichnet wurde.
CHEIKH HAMIDOU KANE: AMBIGUOUS ADVENTURE bei amazon bestellen
CH. HAMIDOU KANE
Ambiguous Adventure
(in engl. Übers.)
Anschließend folgte eine Jahrzehnte anhaltende literarische Abstinenz, erst 1995 veröffentlichte Cheikh Hamidou Kane einen zweiten Roman, eine Fortsetzung der "ungewissen Abenteuer" des Samba Diallo. Während der erste Roman von der Entfremdung des Protagonisten erzählt, der seine islamisch-afrikanische Welt verlässt, um durch Ausbildung und das Leben im Westen geprägt zu werden, beruht der zweite Roman inhaltlich auf einem Konflikt der senegalesischen Politiker Mamadou Dia und Léopold Sédar Senghor. Ersterer war der erste Ministerpräsident des  Senegal. Ihm wurde vorgeworfen, einen Militärputsch gegen seinen Präsidenten Senghor geplant zu haben.
linie
5. März
60. Geburtstag des in Serekunda, unweit von → Gambias Hauptstadt Bathurst (heute: Banjul) gelegen, geborenen Dichters und Schriftstellers Tijan M. Sallah.
Er lebt in den Vereinigten Staaten und ist für die Weltbank tätig.
Der promovierte Ökonom veröffentlichte 1980 mit When Africa Was a Young Woman (Als Afrika eine junge Frau war) sein erstes Buch, eine Sammlung von Gedichten. 1988 folgte mit Before the New Earth (Calcutta) ein Band mit Kurzgeschichten.
Weite Beachtung fand die gemeinsam mit Ngozi Okonjo-Iweala verfasste Achebe-
Biografie:
Titel bei amazon bestellen
ACHEBE-BIOGRAFIE
engl. Original
Chinua Achebe, Teacher of light: a biography (Trenton, New Jersey/USA 2003).
Weitere Werke (Auswahl):
Kora Land: poems, 1989
Dreams of Dusty Roads: new poems, 1992
Wolof Ethnography, 1996
Dream Kingdom: new and selected poems, 2007
linie
10. Januar
2018

30. Todestag des im Alter von 71 Jahren verstorbenen liberianischen Schriftstellers  Bai T. Moore.

linie
5. Januar
2018
Cover: NGUGI: GEBURT EINES TRAUMWEBERS bei amazon bestellen

80. Geburtstag des kenianischen Schriftstellers  Ngugi wa Thiong'o. Mit Geburt eines Traumwebers: Zeit des Aufbruchs veröffentlichte der Daueranwärter für den Literaturnobelpreis zuletzt den dritten Teil seiner Autobiographie.

linie
  .

Anmerkungen:
* inkl. arabischer Raum
ÜE: J.K. --> Übersetzung aus dem Englischen: Janko Kozmus ©
ÜF: J.K. --> Übersetzung aus dem Französischen: Janko Kozmus ©

linie
  .

Quellen:
Sach- und Personenregister

  . Veranstaltungshinweise
linie