DIE MARABOUT-SEITE
linie

linie
linie

Chronik (1901-2016)

Zur Sozial- und Literaturgeschichte Afrikas * von innen und außen 

Tageschronik: 24. November 2011

 

· Die MARABOUT-SEITE zitiert aus Tansania ·  


"Lesekultur fördern",

titelt die englischsprachige tansanische Zeitung The Citizen anlässlich der aktuellen Lesewoche.
Während Tansania die 20. Lesewoche begehe, heißt es einleitend, klagten die Autoren über den schlechten Markt für ihre Werke, weil zu wenige Tansanier sich die Mühe machten, Bücher zu kaufen. Obgleich Bücher wichtige Quellen des Wissens seien, scheine sich in diesen Tagen niemand mehr um das Lesen zu
kümmern.
"Aber es gibt ein Problem mit den Autoren", wird Vizepräsident Mohamed Gharib Bilal zitiert. In seinem Redebeitrag zur Eröffnung der Lesewoche habe er festgestellt, viele Autoren würden keine ausreichende Forschung auf dem lokalen Buchmarkt durchführen.
"Dies bedeutet", vermutet der nicht genannte Verfasser, "lokale Autoren sollten ihre Haltung gegenüber ihren Lesern ändern. Warum haben sich die meisten von ihnen auf das Schreiben von Schul- und Lehrbüchern konzentriert? Es besteht Bedarf an Schriftstellern, die Werke für andere Leserschaften erzeugen."
"Unsere Autoren sollten auch in Bücher der Bereiche Verlagswissenschaften,
Technologie und Belletristik investieren, um so einer breiteren Leserschaft
gerecht zu werden."
Obwohl die Notwendigkeit der Wiederbelebung der tansanischen Lesekultur
anzuerkennen sei, heißt es weiter, sei es für Schriftsteller wichtig zu wissen,
welche Art von Materialien die Leute interessiere. "Wir sollten der Arbeit des Rates für Buchförderung von Tansania (Book Development Council of Tanzania) applaudieren, der mehr Menschen motiviert, das Interesse am Lesen als Hobby anzunehmen."
"Sind konzertierte Bemühungen dahin gerichtet", schließt der Bericht, "für eine breitere Öffentlichkeit zu schreiben, werden mehr Tansanier leidenschaftlichere Leser werden, und wir werden eine aufgeklärte Bevölkerung haben, die gut für ein Land ist, das nach Prosperität strebt."
· (The Citizen, Tansania, ÜE: J.K.) 

Quelle:
The Citizen (englichspr. tansanische Zeitung, The Citizen, Tansania)

Anmerkungen:
* inkl. arabischer Raum
ÜE: J.K. --> Übersetzung aus dem Englischen: Janko Kozmus ©


linie
Weitere Artikel zu  Tansania in der Afrika-Chronik:
linie
linie