DIE MARABOUT-SEITE
linie

linie
linie

Chronik (1901-2016)

Zur Sozial- und Literaturgeschichte Afrikas * von innen und außen 

Tageschronik: 19. Oktober 2012

 

· Die MARABOUT-SEITE zitiert aus Nigeria ·  

Leadership - Nigeria


"Nigeria befindet sich im Krieg",

überschreibt Anayo Onukwugha seinen Online-Artikel für die englischsprachige nigerianische Zeitung Leadership.

Der Nobelpreisträger Professor
Wole Soyinka habe die jüngste Welle von Morden in verschiedenen Teilen des Landes auf einen andauernden Krieg zwischen den Kräften des Guten und des Bösen zurückgeführt.

Soyinka, der dies gestern in seiner Grundsatzrede bei der öffentlichen Präsentation in Port Harcourt, der Rivers State Hauptstadt und UNESCO Weltbuchhauptstadt 2014, erklärte, habe festgestellt, dass die Nigerianer aufhören würden, Mensch zu sein, wenn sie diesen bösen Mächten erlagen.

Wörtlich habe er ausgeführt: "Ich glaube ehrlich gesagt, dieses Land ist im Krieg zwischen den Mächten der Finsternis und den Kräften des Lichts, den Kräften des Intellekts, den Kräften der Vernunft und den Kräften des Atavismus rückwärtsgewandten Denkens, den Kräften des Hasses gegen den Humanismus.
Ich glaube, dass wir, geben wir diesen banalen Kräften in unserer Gesellschaft nach, aufhören, Menschen zu sein, weil wir vollständig der Furcht erliegen und es ist die gleiche Botschaft, die wir denen in dieser Nation überbringen müssen, die glauben, etwas läuft verkehrt. Es ist mir egal, ob sie sich als die letzten Verteidiger des reinen Weges und der endgültigen Erlösung sehen oder sich Boko Haram** nennen."

Der Nobelpreisträger habe seine Wut darüber ausgedrückt, auf welche Art und Weise die vier Studenten der Universität von Port Harcourt vor Kurzem getötet wurden sowie über die Mubi Morde*** und habe angemerkt, dass die Kräfte des Bösen darauf aus waren, alle Spuren der Aufklärung und Kreativität auszulöschen.

Indessen habe Soyinka den literarischen Köpfen des Landes angelastet, sich nicht als mehr denn Autoren, Schriftsteller und Leser zu begreifen, sie könnten Teile einer kreativen Armee sein, die sich gegen die Kräfte erhebt, die daran gehen, die Kreativität in der heutigen Welt auszulöschen.
· (Leadership, Nigeria, ÜEK: J.K.)  
_______________________________
Quelle:
Leadership, englischspr. nigerianische Zeitung (Leadership, Nigeria)

Anmerkungen:
* inkl. arabischer Raum
** Soyinka spielt hier auf eine islamistische terroristische Gruppierung im Norden Nigerias an, deren Name Boko Haram wörtlich: “Bücher in Lateinschrift sind Sünde“ bedeutet.
*** Unbekannte haben in einem Studentenwohnheim in Mubi in einem Blutbad mindestens 26 Menschen getötet. Hinter diesen Morden wird als Täter die Boko Haram-Gruppierung vermutet.


linie
Weitere Artikel zu  Nigeria in der Afrika-Chronik:
linie
linie