DIE MARABOUT-SEITE
linie

linie
linie

Chronik (1901-2016)

Zur Sozial- und Literaturgeschichte Afrikas * von innen und außen 

Tageschronik: 25. März 2012

 

· Die MARABOUT-SEITE zitiert aus Uganda ·  


"73-jährige Nnakitto schreibt ihr 19. Buch",

überschreibt Simon Musasizi seinen Artikel für die englischsprachige ugandische Zeitung The Observer.

Für den größten Teil ihres Erwachsenenlebens habe Prisca Nnakitto geschrieben und aktuell mit 73 ihr 19. Buch in Reihe herausgebracht.

The Eye Has Never Seen (Das Auge hat nie gesehen), ein Roman für Kinder sei Nnakitto neuestes Buch. Der Roman, einer der neun bisher veröffentlichten, erzähle eine Geschichte von einem Mann, der die Schönheit Gottes anzweifelte, bis er von einem wunderschönen Vogel träumte, den er 25 Jahre lang beobachtet hatte, aber als dieser verschwand, ging er nach Hause und behauptete, er sei nur für ein paar Minuten weg gewesen. Nnakitto Hang zum Schreiben gehe ins Jahr 1971 zurück. Als Grundschullehrerin an der Kyamaganda-Grundschule in Masaka, habe Nnakitto mit dem Schreiben mehrerer Theaterstücke begonnen und ehe sie sich's versah, habe sie ihren ersten Roman, Noweli Eyasooka, angefertigt.

Die 36-Seiten-Roman, der in das Leben der Maria (Jesu' Mutter) als Mädchen taucht, sei ein großer Antrieb für Nnakitto gewesen, den sie nie bereut habe. Als sie im Jahre 1974 zur Kitovu-Grundschule versetzt worden sei, habe Nnakitto mit ihrem zweiten Buch mit dem Titel Rooza Ekulira Mu Maggwa begonnen, um den Kindern über St. Paul zu berichten. 1985 schrieb sie mit Nzudde Gwe Neegomba ihr drittes Buch, ein Tribut an die Märtyrer Ugandas, dem Obulamu Mu Bufumbo Obukrisito folgte, welches auf die Probleme in Ehen und wie sie verhindert werden können, eingehe.

"Seitdem hat Nnakitto mehrere Bücher geschrieben, unter denen sich eine Sammlung von Luganda-Gedichten mit dem Titel Emboozi Teba Nkadde befindet", schreibt Simon Musasizi, um anschließend auf den biografischen Hintergrund der Autorin zu sprechen zu kommen: "Geboren in Lwaggulwe Parish, Masaka, ging Nnakitto zur Kyamaganda-Grundschule, zur St Mugagga Junior SS in Nkozi bevor sie ans Nkozi Teachers 'Training College ging, wo sie mit einem Zertifikat in Pädagik graduierte. Nnakitto, die Mitglied von The Grail ist, einer internationalen Frauenbewegung, begann an der Rakai-Grundschule zu unterrichten, bevor sie zur Kyamaganda-Grundschule, zur St Paul Kitovu Boys PS, zur Lubaga Boys PS und zur Kitovu Girls PS ging."

Im Jahr 2004 habe sie am Buganda Kingdom writers'-Wettbewerb teilgenommen und ihr Buch Bandogera Bwereere sei als eines der fünf besten ausgezeichnet worden. Doch trotz 41 Jahren des Schreibens, habe Nnakitto ihre ersten Bücher erst vor vier Jahren - 2008 – bei der Uganda Children's Writers and Illustrators' Association veröffentlicht.

Alle Bücher, mit Ausnahme des letzten, seien in Luganda geschrieben und richteten sich an Kinder der Grund- und Sekundarstufe. Was Nnakitto weiter zum Schreiben motiviere, vermutet der Verfasser dieses Artikels, "ist ihr Engagement für eine Verhaltensänderung vor allem von jungen Menschen, die den Kontakt zu ihren Eltern wegen der Kluft zwischen den Generationen verloren haben".
Sie rate anderen Autoren dazu, schließt der Artikel, den Schwerpunkt ihres Schreibens auf gesellschaftlich relevante Dinge zu legen, "wenn sie einen positiven Beitrag zur gesellschaftlichen Entwicklung leisten wollen".
· (The Observer, Uganda, ÜEK: J.K.)

Quelle:
The Observer , englischspr. ugandische Tageszeitung (Observer, Uganda)

Anmerkungen:
* inkl. arabischer Raum
ÜEK: J.K. --> Aus dem Englischen übersetzt und kommentiert v. Janko Kozmus ©


linie
Weitere Artikel zu  Uganda in der Afrika-Chronik:
linie
linie