DIE MARABOUT-SEITE
linie

linie
linie

Chronik (1901-2016)

Zur Sozial- und Literaturgeschichte Afrikas * von innen und außen 

Tageschronik: 4. Mai 2003

 

· Die MARABOUT-SEITE zitiert aus Südafrika · 
Mail & Guardian, South Africa


Die Sunday Times aus  Südafrika stellt den südafrikanischen Autor André Brink mit seinem neuen Buch The Other Side of Silence (Die andere Seite des Schweigens) vor:

BRINK: DIE ANDERE SEITE DER STILLE bei amazon bestellen
DIE ANDERE SEITE DER STILLE
bei amazon bestellen

Der Novelist, Dramatiker und Akademiker → André P. Brink habe seinen ersten Roman im Alter von 13 Jahren veröffentlicht. In seiner mehr als 50 Jahre umspannenden Karriere habe er zahlreiche Romane geschrieben und viele Preise und Auszeichnungen angesammelt.

BRINK: THE OTHER SIDE OF SILENCE bei amazon bestellen
THE OTHER SIDE OF SILENCE
engl. Ausgabe!
bei amazon bestellen!

Sein Roman The Other Side of Silence erzähle die Geschichte der Hanna X, in Deutsch-Südwest-Afrika, im heutigen Namibia, im frühen 19 Jahrhundert.

"Brink rekonsturiert ihre Kindheit in bitterer Armut in einem Waisenhaus in Bremen, Deutschland, vor ihrer Ankunft in Deutsch-Südwest-Afrika als Teil einer Schiffsladung von Frauen, die für die deutschen Männer in der Kolonie bestimmt waren."

Der Roman erzähle von ihrer sexuellen Verrohung unter den Händen eines Offiziers des Deutschen Reiches. Die Sunday Times fährt fort:

"Brink sagte, er sei zunehmend alarmiert von den Beschränkungen, die der Frau durch die Gesellschaft auferlegt werden und The Other Side of Silence sei ein unablässiges Hinweisen auf diese Beschränkungen und auf die Versuche von Hanna X, diesen zu entfliehen. In ihrer Kindheit gelingt ihr dies teilweise durch Lesen, eine Tätigkeit, sagt Brink, die eine zentrale Stellung in seinem eigenem Leben eingenommen hat. In dem einen oder anderen Sinn scheint es nahezu, dass alle Entdeckungen, sozial und psychologisch, die ich im Verlaufe meines Lebens machte, erst eine wirkliche Bedeutung erlangten, wenn sie sich in einer meiner Erzählungen kristallisierten … tatsächlich fand ich durch Lesen meinen Weg in die Welt."

Die Sunday Times zitiert einen längeren Abschnitt aus dem Roman, hier ein kleiner Auszug:
Eine Woche vor Weihnachten trifft Hanna ihre Freundin Frau Agathe [Frau im engl. Original deutsch, J.K.]:

  Was hältst du an deiner Brust, fragt Frau Agathe.
  Ein Buch, sagt Hanna.
  Willst du mir sagen, was es für ein Buch ist?
  Ein Buch, das ich lese. Es ist sehr schön.
  Die Leiden des jungen Werther, stößt Frau Agathe hervor.
  Ja, gesteht Hanna, unfähig zu ergründen, warum so ein Wirbel darum gemacht wird.

(SundayTimes SA, ÜE: J.K.)

linie

Anmerkungen:
* inkl. arabischer Raum
ÜE: J.K. --> Übersetzung aus dem Englischen: Janko Kozmus ©

Quelle:
Sunday Times, South Africa (SundayTimes SA)


linie
Weitere Artikel zu  Südafrika in der Afrika-Chronik:
linie
linie