Literatur
DIE MARABOUT-SEITE
linie
AFRIKA-CHRONIK
   START
   REGISTER
linie
.

Quelle:
Les dépêches de Brazzaville, (kongolesische Tageszeitung)

Anmerkungen:
* inkl. arabischer Raum
ÜF: J.K. --> Übersetzung aus dem Französischen: Janko Kozmus ©
.
CHRONIK
 
Zur Sozial- und Literaturgeschichte Afrikas*
von innen und außen
 
 
26. Oktober 2007
.
···················································································
· Die MARABOUT-SEITE zitiert aus der Republik Kongo ·  
"Eine neue Gedichtsammlung von
Jean-Baptist Tati Loutard",
kündigt ein nicht genannter Autor in der frz.-sprachigen kongolesischen Zeitung Les dépêches de Brazzaville an.
Der kongolesische Schriftsteller Jean- Baptist Tati Loutard habe soeben in der [in Paris ansässigen] Editions Présence Africaine eine Gedichtsammlung mit dem Titel Das dichterische Werk veröffentlicht. In diesem Werk von mehr als sechshundert Seiten vereinige der Autor zum ersten Mal alle seine Gedichte.
Mehrere Gedichte seien Originalausgaben entnommen wie beispielsweise Les normes du temps (Die Normen der Zeit) Envers du soleil (Gegenüber/Die Rückseite der Sonne), Vie poétique (Das poetische Leben), Quête du sens (Die Sinnsuche), Poèmes de la mer, (Meeresgedichte), Temps d'Afrique et d'Europe (Die Zeit Afrikas und Europas) Les racines congolaises (Die kongolesischen Wurzeln), Les eaux de la planète (Die Gewässer des Planeten), und L'ordre des phénomènes (Die Ordnung der Phänomene). Man finde in dieser Sammlung auch eine Reflexion zur Kunst des lyrischen Schaffens sowie über das dichterische Leben und eine Sammlung von Sinnsprüchen, die der Autor der breiten Öffentlichkeit entdecken wolle.
Eingeleitet von Arlette Chemin, könne man in diesem Werk den Brief des Schriftstellers Léopold Sedar Senghor lesen, datiert vom Januar 1983, in dem er den kongolesischen Schriftsteller zur Wirkung und Schönheit seines Schreibens beglückwünsche. "Die Lektüre Ihrer Gedichtsammlung bestätigte, was ich von Ihnen dachte, Sie sind, gemeinsam mit Félix Tchicaya, der beste Dichter aus dem  Kongo. In der Tat sind Ihre Gedichte durch Analogien verdichtet, die dem Herzen gefällige Worte sind und für das Vergnügen des Ohrs fügen Sie melodiöse Worte hinzu."

Neben Gedichtsammlungen gehören Novellen und zwei Romane zum Werk von Jean-Baptist Tati Loutard; von englischsprachigen Schriftstellern wurde ihm im Jahre 1987 der vom nigerianischen Schriftsteller Wole Soyinka ins Leben gerufene All Africa Okigbo price for Poetry verliehen. Im frankophonen Raum ist er im Jahre 1998 von der Jury des afrikanischen Poesiepreises Tchicaya U'tamsi belobigt worden. Im Jahre 1992 hat er von der Académie française die Vermeil-Medaille für die Wirkung und Ausbreitung der französischen Sprache in seinem Gesamtwerk erhalten. · (Les dépêches de Brazzaville, ÜF: J.K.)

Weiterer Artikel aus der Republik Kongo in der Afrika-Chronik:
Afrika-Chronik Le Tam Tam, Die kongoles. Wochenzeitung berichtet von Jugendbuch-Neuerscheinungen, 2004
Weitere Artikel zu Schwarzafrika in der Afrika-Chronik

ZURCHRONIK
linie
[REZENSIONEN] [AUTORENPORTRAITS] [AFRIKA-CHRONIK] [BESTENLISTE]  [BESTENLISTE-FILM]  [GÄSTEBUCH] [LINKS] [EIGENETEXTE] [KONTAKT&KRITIK] [VERLAG] [IMPRESSUM] [HOME]