DIE MARABOUT-SEITE
linie

linie
linie

CHRONIK
Zur Sozial- und Literaturgeschichte Afrikas

ÄTHIOPIEN

Stand: 22.02.17


linie
10. Juli
1868
Der spätere Schriftsteller  Afäwarq Gäbrä Iyäsus [auch: Afevork Ghevre Jesus oder: Afewark Gebre Iyasus] wird am Tanasee geboren.
15. Oktober
1910
Der künftiger Politiker und Romancier  Haddis Alemayehu wird in Debre Markos, in der äthiopischen Provinz Gojam geboren.
3. Oktober
bis
9. Mai
1935
bis
1936
Während des 2. Italienisch-Äthiopischen Krieges verliert der 4-jährige künftige Dramatiker und Journalist Mammo Wudneh bei der Bombadierung seines Dorfes Bashagia in der äthiopischen Provinz Wallo neben beiden Elternteilen auch die meisten seiner Verwandten.
23. Februar
1936
In dem äthiopischen Dorf Wiha-Teggeb wird der künftige Schriftsteller  Daniachew Worku als erstes von fünf Kindern von Worku Bezzabbih und dessen Frau Asseggedech geboren.
17. August
1936
In Boda, einem Dorf in der Nähe der äthiopischen Stadt Ambo, wird der künftige Dramatiker und Essayist  Tsegaye Gabre-Medhin geboren.
25. September
1947
Im Alter von 79 Jahren verstirbt der inzwischen erblindete Schriftsteller Afäwarq Gäbrä Iyäsus [auch: Afevork Ghevre Jesus oder: Afewark Gebre Iyasus]. Sein 1909 in Rom veröffentlichtes Buch Libb Wälläd Tarik (Eine vom Herzen kommende Geschichte) ist der erste in amharischer Sprache geschriebene Roman.
30. Juni
1978
Der künftige Schriftsteller Dinaw Mengestu wird in Addis Abeba geboren. Sein Vater ist kurz vor seiner Geburt den Bürgerkriegsverhältnissen im Lande in die USA entflohen. Er wird seine Familie zwei Jahre später nachholen.
20. Juli
1979
In Addis Abeba wird durch die Organisation der Afrikanischen Einheit (→ OAU) die panafrikanische Nachrichtenagentur → PanaPress gegründet.
Anfang Dezember**
Im Alter von nur 58 Jahren stirbt der äthiopische Schriftsteller Daniachew Worku an den Folgen einer Nahrungsmittelvergiftung.
Als sein bedeutendstes Werk gilt der in den 70er Jahren verfasste Roman Adefris. Die Geschichte eines jungen Studenten in Addis Abeba, der zwischen den widerstrebenden Impulsen der Moderne und der Tradition zu zerbrechen droht.
8. September
"The Monitor wird täglich erscheinen",
heißt es in The Addis Tribune. Die äthiop. Wochenzeitung stellt fest, dass The Monitor die einzige private äthiop. Zeitung war, die dreimal die Woche erschienen ist und ab Dienstag täglich erscheint. "The Daily Monitor sagte in seiner neuen Publikation, er werde weiter Pionierarbeit in Äthiopien leisten".
"The Monitor, herausgegeben von der Monitor Private Limited Company wurde 1993 gegründet. Seine erste Ausgabe erschien am Äthiopischen Neujahrstag 1993." (Addis Tribune, ÜE: J.K.
)
6. Juni
chrAbs "Gericht verurteilt einen Mann, öffentlich gehängt zu werden"
Dies meldet die äthiopische Wochenzeitung The Addis Tribune. "Nachdem er schuldig gesprochen worden ist, während der berüchtigten
Red Terror-Kampagne an der brutalen Tötung von 27 Menschen teilgenommen zu haben, wurde Eshetu Shenkute am Mittwoch zum Tode durch Erhängen an einem öffentlichen Platz verurteilt."
Das Todesurteil wurde vom Bundesgericht bestätigt und solle an dem Ort, wo das Verbrechen begangen wurde, vollzogen werden. Der frühere Angestellte und Vorsitzende der Arbeiter der "Berhanena Selam Printing Press" habe 27 Menschen getötet, zwei gefoltert und 10 andere arretiert gemäß den Zielen des
Red Terror, ohne dem Gesetz Rechnung zu tragen. "Seine Opfer, sagte das Gericht, waren gebrandmarkt als 'antirevolutionäre' Mitglieder der EPRP." (...) (Addis Tribune, ÜE: J.K.)
zeit
los
Afrikanische und arabische Sprüche und Weisheiten:
31. Oktober
2003
chrAbs Die Wochenzeitung Addis Tribune meldet, Äthiopien plane die kostenlose Verteilung von antiretroviralen Medikamenten an bedürftige HIV/AIDS-infizierte Menschen. Von einer Gesamtbevölkerung von 70 Mio. sind etwa 2,2 Mio. betroffen.
Der Bericht zitiert den Gesundheitsminister des Landes: "Es sind Vorbereitungen im Gange, Menschen, die HIV/AIDS positiv sind und sich die Medikamente nicht leisten können, mit solchen zu versorgen ..."
Das Land am Horn habe im vergangenen Jahr Hilfen im Wert von 60 Mio. $ erhalten, heißt es weiter. "Äthiopien ist eines der ärmsten Länder der Welt, wo 44 % der Bevölkerung unterhalb der Armutsgrenze lebt. Laut Aussage der UN-Behörde für Kinder UNICEF haben Aids-Tote in Äthiopien ca. 1 Mio. Kinder im Alter unter 14 Jahren verwaist zurückgelassen."

· (Addis Tribune, ÜE: J.K.)
14. November
2003

chrAbs Mit dem Bericht
"Rastafaris fördern Alternative Landwirtschaft"
von Sonny Inbaraj relativiert die äthiopische Wochenzeitung Addis Tribune das gängige Vorurteil, Rastafaris würden nur Reggae-Musik spielen und Marihuana rauchen.
 mehr dazu · (Addis Tribune, ÜE: J.K.)

6. Dezember
2003
Im Alter von 93 Jahren stirbt der äthiopische Romancier und Politiker Haddis Alemayehu in Addis Abeba.
H. Alemayehu
Während der italienischen Okkupation wurde Haddis Alemayehu gefangengenommen und für 7 Jahre in Italien inhaftiert. Nach der Befreiung studierte er in Oxford und hatte danach etliche öffentliche Ämter inne, u. a. als Bildungsminister.
Als sein künstlerisches Meisterwerk - es ist wie sein Gesamtwerk in Amharisch geschrieben - gilt Fikir Iske Mekabir (1968, Liebe bis zum Tod), das die Liebe im Kaiserreich über soziale Schranken hinweg in den Mittelpunkt stellt.
25. Februar
Foto - Tsegaye Gabre-Medhin
Gabre-Medhin
Nach langem Leiden stirbt in New York der äthiopische Schriftsteller, Dichter, Dramatiker, Übersetzer und Anthropologe Tsegaye Gabre-Medhin im Alter von 69 Jahren. Gabre-Medhin wurde v. a. als Dramatiker und Lyriker bekannt sowie durch seine Übersetzungen von Shakespeare-Dramen, die er ins Amharische übertrug, der Amtssprache Äthiopiens.
 
30. April
chrAbs "Mehrere Verletzte bei Zusammenstößen an der AAU (Addis Ababa University)",
heißt es in einem Kurzbericht der englischsprachigen äthiopischen Businesszeitung Capital.
Von mehreren Studenten werde angenommen, sie seien bei den Zusammenstößen, die am Samstag Nachmittag ausgebrochen waren, verletzt worden. Zur Behandlung seien Studenten in die Hospitale Zewditu und Black Lion gebracht worden.
Knapp zehn Ambulanzen seien zwischen 16.00 und 20.00 Uhr unterwegs gewesen, um Studenten zu den Hospitalen zu transportieren. Die Bundespolizei habe sich zum Ort des Geschehens begeben, um kontrollierend in die Kämpfe einzugreifen, die zwischen den Studenten ausgebrochen seien.
"Die Zusammenstöße, die auf dem Campus von Sidist Kilo begonnen haben", heißt es in dem Bericht weiter, "griffen auf Arat Kilo über".
Eine Autopsie, die an einem Studenten nach seinem plötzlichen Tod in Addis Abeba vorgenommen wurde, habe eine weitere "chaotische Demonstration" seitens von Kommilitonen ausgelöst.
Mohamed Abdurrahman, ein Physikstudent im dritten Jahr an der Wissenschaftsfakultät, sei gestorben während er ein Referat vor seiner Klasse im Arat Kilo Campus gehalten habe.
Ohne weitere Erklärung der mysteriösen Umstände schließt der Bericht mit der Feststellung, Offizielle beider Hospitale hätten eine Angabe darüber verweigert, wie viele Studenten in den Krankenhäusern angekommen seien.
· (Capital, Ethiopia, ÜE: J.K.)
30. Juni
Titel bei amazon bestellen
bei amazon bestellen
30. Geburtstag des in Addis Abeba geborenen und in den USA lebenden Schriftstellers Dinaw Mengestu. Im vergangenen Jahr hat Mengestu mit The Beautiful Things that Heaven Bears (dt: Zum Wiedersehen der Sterne; Übersetzung: Volker Oldenburg. Berlin 2009) seinen viel beachteten und mehrfach ausgezeichneten Debutroman veröffentlicht. U.a. wurde dieser ausgezeichnet als Notable Book 2007 der New York Times, als Bestes Erstes Buch durch den britischen Guardian. Beachtenswerterweise wurde er auch für Preise mit feministischer Tendenz nominiert, als Finalist des Prix Femina étranger sowie für den Grand Prix des Lectrices de Elle, ebenfalls als Finalist im Jahr 2007 und dies obwohl im Mittelpunkt des Romans ein männlicher Protagonist steht:
Der äthiopische Immigrant Sepha Stephanos betreibt einen kleinen Lebensmittelladen in Washington, D.C. und lässt sich von seinen afrikanischen Kunden Geschichten aus der Heimat erzählen. Vor siebzehn Jahren musste er aus Äthiopien fliehen, kann aber immer noch keine Wurzeln in der neuen Heimat schlagen. Da bringt die Freundschaft zu einem klugen, lesehungrigen Mädchen namens Naomi ihm plötzlich Lebenfreude in den Alltag und die Liebe zu dessen Mutter Judith, einer weißen Professorin, verheißt ihm gar Aussicht auf Glück.
27. Oktober
chrAbs "Afrika: Drei Afrikanische Schriftsteller erhalten den 'Grinzane Cavour-Preis'"
überschreibt Binyam Tamene seinen Bericht für die in Addis Abeba erscheinende englischspr. äthiopische Tageszeitung The Daily Monitor.
Erstmalig wurde am Freitag der Grinzane Preis für Afrika, einer afrikanischen Version eines angesehenen italienischen Literaturpreises, drei Vertretern der zeitgenössischen afrikanischen Literatur verliehen; einer der Preisträger ist der berühmte Schriftsteller
 Ngugi wa Thiong'o aus Kenia.
mehr dazu · (Daily Monitior, Eth., ÜE: J.K.)
.. .

Anmerkungen:
* inkl. arabischer Raum
** Unstimmigkeiten oder Ungenauigkeiten bei Datumsangaben Äthiopien betreffend ergeben sich - wie in diesem Fall - aus den Schwierigkeiten bei der Umrechnung vom Äthiopischen zum Gregorianischen Kalender.
ÜE: J.K. --> Übersetzung aus dem Englischen: Janko Kozmus ©
ÜF: J.K. --> Übersetzung aus dem Französischen: Janko Kozmus ©

.. .

Quellen

.. . Sach- und Personenregister