DIE MARABOUT-SEITE
linie

linie
PEPETELA
( * 1941)
linie

ANMERKUNGEN | LINKS | STIMMEN | REZENSION(EN)

DAS BESONDERE BUCH
PEPETELA: THE RETURN OF THE WATER SPIRIT bei amazon bestellen
The Return of the Water Spirit
in engl. Übersetzung
Kurzbeschreibung s. unten

Literarisches Portrait: Pepetela

1941
Am 29. Oktober wird Artur Carlos MaurÝcio Pestana dos Santos in Benguela,
Angola, geboren.

1955
Da es zu der damaligen Zeit in Benguela keine weiterführende Schule gab, ging der der Vierzehnjährige zunächst nach Lubango, später nach Sá da Bandeira.

Ende 50er / Anfang 60er
Abbruch eines Ingenieursstudiums in Lissabon. Politische Orientierung in kommunistischen Studentenkreisen. Als er in die portugiesische Armee eingezogen werden soll, verlässt er Portugal.

1963
In Paris wird ihm ein Stipendium für ein Studium in Algier zugesprochen, wo er gemeinsam mit Henrique Abranches das Centro de Estudos Angolanos (Zentrum f. Angola-Studien) begründet.
[1]

1969
schließt sich Pestana dos Santos der MPLA (Movimento Popular de Libertação de Angola - Partido do Trabalho) in dem Kampf um die Unabhängigkeit Angolas von Portugal an. Hier wird er von seinen Genossen den Kampfnamen Pepetela erhalten; das Wort bedeutet in Kimbundu "Wimper", das im Portugiesischen "Pestana" heißt, einem Teil von Pepetelas bürgerlichen Nachnamen.

1972 (73?)
Erste Buchveröffentlichung:
Bibliografische Angabe As Aventuras de Ngunga (dt: Ngunga; Übersetzung: Tilla Thonig. Berlin 1981), Jugendroman.

1975
Mit der Unabhängigkeit Angolas am 11. November wird Pepetela Vize-Bildungsminister in der Regierung von Agostinho Neto.

1978
Bibliografische Angabe A Corda, Schauspiel. Luanda 1978.
Bibliografische Angabe
Muana Puó, Roman. Lissabon 1978.

PEPETELA: MAYOMBE bei amazon bestellen
MAYOMBE
in engl. Übersetzung
bei amazon bestellen!

1980
Bibliografische Angabe Mayombe, (dt: Mayombe oder eine afrikanische Metamorphose; Übersetzung: Maritta Tkalec. Berlin 1983) Roman. Lissabon 1980.
Bibliografische Angabe A Revolta da Casa dos Ídolos, Schauspiel. Lissabon 1980.

1982
tritt Pepetela von seinem Amt als Vize-Bildungsminister zurück, um sich ausschließlich dem Schreiben widmen zu können.

PEPETELA: YAKA, GEHEIMAGENT bei amazon bestellen
YAKA
in engl. Übersetzung
bei amazon bestellen!

1985
Bibliografische Angabe Yaka (dt: Schöpfungsregen der Yaka; Übersetzung: Klaus Laabs. Berlin 1988), Roman. Lissabon 1985. - Das Buch erzählt die Geschichte einer kolonialen Familie im angolanischen Benguela über ein ganzes Jahrhundert bis hin zu den desillusionierenden Erfahrungen nach der Unabhängigkeit des Landes.
Bibliografische Angabe O Cão e os Caluandas (dt: Der Hund und die Leute von Luanda; Übersetzung: Ines Koebel. Bonn 1987).

1986
Bibliografische Angabe
Alguns dados estatisticos sobre a lingua portuguesa em Luanda (Einige statistische Daten zur portugiesischen Sprache in Luanda), in: Novembro 88, S. 9-11.
Absatz  Ausgezeichnet mit dem angolanischen Nationalpreis für Literatur für den Roman Yaka.

1990
Bibliografische Angabe Lueji, o Nascimento de um Império (Lueji, die Geburt eines Weltreichs), Lissabon 1990.
Bibliografische Angabe Luandando, Roman Porto 1990; Angola 1990.

1992
Bibliografische Angabe A Geração da Utopia (Generation der Utopie), Roman. Lissabon 1992.

1995
Bibliografische Angabe O Desejo de Kianda[2]  (engl: The Return of the Water Spirit), Roman. 1995.

1997
Bibliografische Angabe
A Gloriosa Família (Die glorreiche Familie), Roman. Lissabon 1997.
Bibliografische Angabe Parábola do cágado velho (Das Gleichnis von der alten Schildkröte). Lissabon 1997.
Absatz Ausgezeichnet mit dem Prémio Camões, dem wichtigsten Literaturpreis des portugiesischen Sprachraums für den Roman A Gloriosa Família.

2000
Bibliografische Angabe A Montanha da Água Lilás, Fabel. Lissabon 2000.

PEPETELA: JAIME BUNDA, GEHEIMAGENT bei amazon bestellen
JAIME BUNDA, GEHEIMAGENT
bei amazon bestellen!

2001
Bibliografische Angabe Jaime Bunda, Agente Secreto (dt: Jaime Bunda, Geheimagent; Übersetzung: Barbara Mesquita. Zürich 2004), Roman. Lissabon 2001.

2002
Ausgezeichnet mit dem angolanischen Prémio Nacional de Cultura e Artes.

2003
Bibliografische Angabe Jaime Bunda e a Morte do Americano (Jaime Bunda und der Tod des Amerikaners), Roman.

2005
Bibliografische Angabe Predadores[3], Roman. 2005

2007
Bibliografische Angabe O Terrorista de Berkeley, Califórnia (Der Terrorist von Berkeley, Kalifornien), Roman. Lissabon 2007.

2008
Bibliografische Angabe
O Quase Fim do Mundo (Fast am Ende der Welt), Roman. Lissabon 2008.
Bibliografische Angabe
Contos de Morte (Erzählungen vom Tod). Lissabon 2008.

2009
Bibliografische Angabe O Planalto e a Estepe (Das Plateau und die Steppe), Roman. Lissabon 2009. - Im Mittelpunkt der Handlung steht Júlio, der als Sohn einer portugiesischen Familie in Angola aufwächst und mit der Familie der schwarzen Dienerschaft befreundet ist. Nachdem er als Heranwachsender zu spüren bekommt, dass solche Beziehungen unerwünscht sind, beginnt er zu rebellieren, wird aber von seinem Vater zu einem Medizinstudium nach Portugal geschickt, nur um sich dort - während des diktatorischen Salazar-Regimes - in einer kommunistischen Studentenzelle wiederzufinden. Seine politische Gesinnung führt ihn anschließend nach Moskau, wo er sich in Sarangerel, die Tochter einer hochgestellten mongolischen Persönlichkeit, verliebt. Doch die Konventionen lassen, trotz der freundschaftlichen Beziehungen der Nationen Mongolei und Angola innerhalb des östlichen Machtverbunds, keine Beziehung der Beiden zu. Schließlich wird Sarangerel in die Mongolei zurückgeschickt. Nach dem Fall des sog. Eisernen Vorhangs erfährt Júlio, dass sich Sarangerel in Kuba aufhält, wohin er ihr folgt.

2011
Am 29. Oktober wird Pepetela 70 Jahre alt.
Bibliografische Angabe A Sul O Sombreiro. (Der SŘden. Der Sombrero.), Roman. Alfragide/Portugal 2011.

2013
Bibliografische Angabe O Tímido e as Mulheres (Der Schüchterne und die Frauen), Roman. 2013.

Pepetela lebt in Luanda, wo er an der Fakultät für Architektur der Universität Agostinho Neto Soziologie lehrt.

linie
STIMMEN:
linie
(noch nicht aufgenommen)
linie
ANMERKUNGEN:
linie
1) Zitiert nach der englischsprachigen Wikipedia, die ihrerseits als Quelle angibt:
Laban, Michel. Angola: Encontro com escritores. Lisbon: Fund. Eng. António de Almeida, 1991. pp. 789-790.
2) Die Handlung des Romans The Return of the Water Spirit (Originaltitel: O Desejo de Kianda) spielt vornehmlich in den 80er Jahren in Angola und beinhaltet eine Kritik an der politischen Elite des Landes, die ihre sozialistischen Ideale verraten habe.
3) Auch der Roman Predadores - wörtliche Übersetzung: "Fleischfresser" stellt eine Kritik der herrschenden Klasse Angolas dar.
Wichtigste Quellen:
Library of Congress, Online Catalog.
Katalog der Deutschen Nationalbibliothek.
Über das Schreiben in Angola und von Krimis, Pepetela im Gespräch, Univonsverlag

2010-2014 © by Janko Kozmus
linie
REZENSION(EN)
linie
(noch nicht aufgenommen)
linie
Literarische Portraits von subsaharischen Autoren (ohne Südafrika)
linie
 
linie
Angolanische Themen in der Afrika-Chronik der Marabout-Seite
linie
Jornal de Angola, Schriftstellerin Maria Eugenia Neto wird geehrt, 2011
AngolaPress, Buchveröffentlichung der Journalistin Siona Casimiro, 2011
AngolaPress, ▄ber einen autobiografischen Roman des Autors Roberto Martin, 2010
The Independent, Rezension des Romans Meines Vaters Frauen v. Jose Eduardo Agualusa, 2009
AngolaPress, Über das Erscheinen des neuen Buches von Ruy Duarte de Carvalho, 2008
AngolaPress, Über die Bedürftigkeit eines Dorfes im Norden des Landes, 2004
AngolaPress zum Tode des Schriftstellers u. Archäologen Henriques Abranches, 2004
linie
Subsaharische Themen in der Afrika-Chronik der Marabout-Seite
linie