DIE MARABOUT-SEITE
linie

linie
Foto: Schami v. Root Leeb (c)
AHDAF SOUEIF
(*1950)
linie

Literarisches Portrait: Ahdaf Soueif

DAS BESONDERE BUCH
AHDAF SOUEIF: DIE LANDKARTE DER LIEBE bei amazon bestellen
DIE LANDKARTE DER LIEBE
Beschreibung siehe unten

1950
Am 23. März wird Ahdaf Soueif als Tochter akademischer Eltern in Kairo geboren. Ihre Mutter, Fatma Moussa, unterrichtete Englische Lliteratur und ihr Vater, Mustafa Soueif, Psychologie
.

1950er
Im Alter von vier bis sieben Jahren lebte Ahdaf mit ihrer Familie in London. Ihre erste Leseerfahrung erfolgte in englischer Sprache.


1950er und 60er

Schulbildung in Kairo und London.

1964[0]
Im Alter von vierzehn Jahren Übersiedlung mit den Eltern nach England.

1971
Bachelor (B.A.), erster Hochschulabschluss des Studiums der Englischen Literatur an der Universität von Kairo.

1973
Master (M.A.), zweiter Hochschulabschluss des Studiums der Englischen Literatur an der American University, Kairo.

1978
Promotion in Sprachwissenschaft (PhD linguistics) an der University of Lancaster.
 

1979
Beginn der schriftstellerischen Arbeit
[1] .

1983 Bibliografische Angabe Aisha, Kurzgeschichten[2]. London 1983 und London 2000.
Absatz Nominierung (shortlist) der Kurzgeschichtensammlung Aisha für den Guardian Fiction Prize.

SOUEIF bei amazon
in engl. Sprache
bei amazon bestellen

1992
Bibliografische Angabe In the Eye of the Sun, Roman. London 1992.

1996
Bibliografische Angabe Zinat al-Hayh wa Qisas Ukhra, Kurzgeschichten. Kairo 1996.
Bibliografische Angabe Sandpiper, Kurzgeschichten, London 1996.

1998
Bibliografische Angabe Übersetzung: In Deepest Night, Schauspiel für die al-Warsha Theatre Group aufgeführt am Kennedy Centre, Washington DC.

1999
Bibliografische Angabe  The Map of Love [3], (dt: Die Landkarte der Liebe; Übersetzung: Angelika Felenda. Rheda-Wiedenbrück 2000), Roman. London 1999. - Isabel fährt auf den Spuren ihrer Urgroßmutter Anna, einer Angehörigen des britischen Oberschicht nach Ägypten, verliebt sich in Omar und entdeckt die Notizbücher und die Tagebücher ihrer Urgroßmutter. In diesen wird Annas Geschichte erzählt, ihre Liebe zu dem ägyptischen Nationalisten Sharif vor dem Hintergrund der britischen Kolonialherrschaft in Ägypten.
Absatz Nominierung (shortlist) des Romans The Map of Love für den Booker Prize for Fiction.

2000
Am 23. März wird Ahdaf Soueif 50 Jahre alt
.

2001
Am 27. Dezember stirbt Ahdaf Soueifs Ehemann, der britische Literaturkritiker und Dichter Ian Hamilton, von dem sie aber bereits getrennt war. Hamilton war der Vater ihrer beiden Söhne Omar und Ismael, geboren 1984 und 1989.

2002
Förderung durch die italienische Bogliasco Foundation.
Absatz Förderung durch die us-amerikanische Lannan Foundation.

2004
Bibliografische Angabe Mezzaterra: Fragments from the Common Ground, Essays. London 2004.
Bibliografische Angabe Übersetzung aus dem Arabischen: I Saw Ramallah, Erinnerungen von Mourid Barghout mit einem Vorwort von Edward W. Said.
Absatz Ehrendoktor der Literaturwissenschaften ("Honorary DLitt") der London Metropolitan University, England.
Absatz Ehrendoktor der Literaturwissenschaften ("Honorary DLitt") der Lancaster University, England.

SOUEIF bei amazon
in engl. Sprache
bei amazon bestellen

2007
Bibliografische Angabe I Think of You, Erz. (aus: Aisha und Sandpiper). London 2007.
Absatz Am 13. Oktober stirbt im Alter von 80 Jahren Ahdaf Soueifs Mutter Fatma Moussa Mahmoud, Professorin für Englische Literatur und Fachbereichsleiterin an Universitäten in Ägypten und Saudi-Arabien.

2008
Bibliografische Angabe
 The Arabian Nights:[4]. Tales of 1,001 Nights translated by Malcom C. Lyons with Ursula Lyons, Rezension des Buches, in: The Sunday Times v. 21.11.2008.
Absatz Ehrendoktor der Literaturwissenschaften ("Honorary DLitt") der Exeter University, England.

2010
Bibliografische Angabe Israel reveals its tru face, Artikel über die Ship to Gaza-Aktion im Mai, in: The Guardian v. 31.05.2010.
Ausgezeichnet mit dem ersten Mahmoud Darwish-Preis (gemeinsam mit Breyten Breytenbach).

2011
Bibliografische Angabe Diary of an Egyptian rebel: we will not turn back
[6], Artikel in: Guardian Online v. 11.02.2011.
Bibliografische Angabe Egypt protests: The feeling in Tahrir Square was one of disbelief, Artikel in: Guardian Online v. 11.02.2011.
Bibliografische Angabe Diary of an Egyptian rebel: we will not turn back, Artikel in: Guardian Online v. 4.02.2011.
Bibliografische Angabe [5]The Egyptian regime has turned its thugs loose again ..., Artikel in: Guardian Online v. 2.02.2011.
Bibliografische Angabe Mubarak's regime cannot satisfy the demands of Egyptians, Artikel in: Guardian Online v. 1.02.2011.
Bibliografische Angabe Tahrir Square protests: 'For everyone here, there's no turning back', Artikel in: Guardian Online v. 1.02.2011.
Bibliografische Angabe Gemeinsam mit dem Dichter Amin Haddad und dem Übersetzer Beshir El-Seba’ae wird Ahdaf Soueif mit dem von der griechischen Botschaft in Kairo ausgelobten Cavafy Award ausgezeichnet.[7]

GAMAL AL-GHITANI bei amazon
in engl. Sprache
bei amazon bestellen
Ahdaf Soueif bei ebook.de
Ahdaf Soueif

Alle Bücher


2012
Bibliografische Angabe Cairo My City, Our Revolution, Sachbuch. London 2012.

Ahdaf Soueif lebt mit ihren beiden Söhnen, Omar und Ismael, in London und Kairo.

linie
STIMME(N):
linie

"What they get is a woman of medium height in a grey suit and sensible black heels, who climbs the awkward stairs carefully, as if willing herself not to show she is afraid of tripping and who, clutching a large handbag and a sheaf of notebooks, wends her way through the bongo drums set up for the performance that will follow this one ..." - "Sie" steht hier für das vor einer Veranstaltung mit Ahdaf Soueif wartende Publikum, zitiert nach "Ahdaf Soueif: Different readings, a.a.O.

linie
ANMERKUNGEN:
linie

0) An Bord der Stratheden ging es von Port Said aus gemeinsam mit den Eltern nach England, verarbeitet in der Kurzgeschichte 1964.- Vgl. Ahdaf Soueif, Different Readings, a.a.O.

1) In einem Gespräch mit Paula Burnett erzählt Ahdaf Soueif von dem Entschluss, mit dem Schreiben zu beginnen Auf die Frage, wie es dazu kam, dass sie in Englisch und nicht in Arabisch schrieb, antwortet sie: "Nun, ich hatte keine Wahl. Ich wusste, ich wollte Prosa schreiben, das war 1979, ich hatte das Studium beendet, hatte die Universität hinter mir, fühlte mich frei, ich setzte mich und versuchte zu schreiben. Ich hatte angenommen, ich würde in Arabisch schreiben. Und ich tat es nicht. Die Sätze kamen fortwährend in Englisch und was passierte, war, dass die Dialoge in arabischer Sprache war und die Erzähltext in englischer Sprache kamen. Nach einer Weile gab ich es auf und entschied, die Geschichten würden in Englisch geschrieben und das war's. Was also passierte, war, dass ich in Englisch schrieb und wenn ich zu einem Dialog kam, war er in meinem Kopf zwar in Arabisch, aber als ich ihn hinschrieb, war er in Englisch." - Vgl. Talking about The Map of Love, a.a.O. - Übersetzung: J.K.

2) Beginnend mit dieser ersten Veröffentlichung eines fiktionalen Werks sind sämtliche Publikationen von Ahdaf Soueif in englischer Sprache geschrieben. Trotzdem ist die Schriftstellerin und Journalistin eine viel beachtete Stimme in ihrer ägyptischen Heimat und der gesamten arabischen Welt. Das mag nicht zuletzt daran liegen, dass sie - nicht unkritisch, aber - beständig ebenso für eine arabische und auch - wohl verstandene - islamische Sicht wie auch für die "palästinensische Sache" eintritt.

3) Der Roman The Map of Love wird 2001 in der arabischen Version erscheinen, übersetzt von der Mutter der Autorin Fatma Moussa Mahmoud. - Vgl. Fatma Moussa Mahmoud, Obituary a.a.O.
The Map of Love
ist bis heute - Anfang 2011 - das letzte fiktionale Werk von Ahdaf Soueif.- In einem Interview von Sheela Reddy für ein indisches Magazin, in dem es u.a. um die Wahrnehmung der Araber, des Islam und Palästinas durch den Westen geht, sagt die Autorin: "Since 1999, I’ve felt a responsibility to engage directly through journalism and cultural activism, so I’ve produced no fiction." - Vgl. 10 Questions: Ahdaf Soueif, in OutlookIndia v. 12.04.2010

4) Dies ist nur einer von einer Vielzahl von kultur- und gesellschaftskritischen Artikeln, Rezensionen, Aufsätzen, die Ahdaf Soueif in englisch- und arabischsprachigen Medien veröffentlichte, u.a. The Guardian, The Times, Middle East Monitor, Al Shorouk - Zur Motivation der journalistischen Publikation siehe auch die Anmerkung 02.

5) Ahdaf Soueif hält sich zur Zeit der Proteste gegen die Mubarak-Regierung - Anfang Februar 2011 - in Kairo auf. In diesem Artikel beschreibt sie, wie sie vom Fenster ihrer Kairoer Wohnung die Pro-Mubarak-Demonstranten in Marschordnung in Richtung Tahrir-Platz ziehen sieht, wo diese dann auf die Gegner der Mubarak-Regierung einprügeln werden.

6) Ahdaf Soueif hält sich um die Zeit von Mubaraks Rücktritt in Kairo auf und berichtet vom Tahrir-Square. Zwei ihrer Artikel in Guardian Online beschreiben die Ereignisse und Gefühle unmittelbar vor und nach dem Rücktritt des gehaßten Präsidenten. Der erste spricht von Unglauben nachdem sich Mubarak erneut geweigert hatte, zurückzutreten, Ahdaf beschreibt die Atmosphäre, indem sie die Stimmen zitiert: "Er geht nicht? Was zum Teufel will er? Und unmittelbar nach dem Rücktritt am 11. Februar nachmittags, heißt es "Er tritt zurück, schaut in die Straßen ... so sieht Hoffnung aus!"

7) Die literarische Auszeichnung ist nach dem in Ägypten geborenen, lebenden und dort gestorbenen griechischen Dichter Cavafy benannt.- Vgl. ahramonline v. 15.12.2011

linie

Quellen:
Ahdaf Soueifs offizielle Internetseite, in engl. Sprache: http://www.ahdafsoueif.com/index.htm.
Ahdaf Soueif: Different Readings, Portrait, in Al-Ahram weekly v. 8.-14.11.2001.
10 Questions: Ahdaf Soueif, www.utlookindia.com v. 12.04.2010
Fatma Moussa Mahmoud, Obituary, in: Guardian v. 21.12.2007
Talking about The Map of Love, Interview with Paula Burnett at Brunel University, London 28.02.2000

Under the gun: a Palestinian journey, Part one and two, in: The Guardian, Dez. 2008 (erster Teil v. 18.12.2000); Nachdruck im Essayband Mezzaterra.

Ahdaf Soueifs offizielle Internetseite: www.ahdafsoueif.com

Ahdaf Soueif: Different Readings, Portrait, in Al-Ahram weekly v. 8.-14.11.2001

Diary of an Egyptian rebel: we will not turn back, Artikel in: Guardian Online v. 4.02.2011.

2011-2015 © by Janko Kozmus
linie
REZENSION(EN):
linie
(noch nicht aufgenommen)
linie
Portraits ägyptischer Autoren auf der Marabout-Seite
linie
Ibrahim Abdel-Meguid
Ahdaf Soueif
Alaa al Aswani
Nagib Machfus  
linie
Rezensionen zu ägyptischen Autoren auf der Marabout-Seite
linie
Im Notfall doppelt besetzt (zu al-Aswani: Der Automobilclub)
Auf jeder Etage eine Überraschung (zu al-Aswani: Der Jakubijân-Bau)
Zwischen Lethargie und Ekstase (zu Machfus: Der Rausch)
Von der Auflösung einer Generation (zu Machfus: Der letzte Tag d. Präsidenten)

Einstige Kolonialherren, Knochenbrecher und ein Kaffeehaus (zu Machfus: Die Midaq-Gasse)

Die Spielgefährtin (zu Miral al-Tahawi: Das Zelt)
Eine dünne Kruste (zu Ahmed Khaled Towfik: Utopia)
linie