DIE MARABOUT-SEITE
linie

linie
linie

Chronik (1901-2016)

Zur Sozial- und Literaturgeschichte Afrikas * von innen und außen 

Jahreschroniken: 1990

Stand: 28.11.07

 

2. Januar
1990
In Algerien erscheint die erste Nummer des Literaturmagazins Erriwaya.
Djilali Khellas wird Jahre später in der algerischen Zeitung El Watan berichten, wie es dazu gekommen war: Ende des Jahres 1988 hatte er, Khellas, mit einigen Kollegen den Versuch unternommen, eine freie Schriftstellervereinigung zu gründen. Nachdem dieses Vorhaben gescheitert war, hatte er die Gründung eines Literaturmagazins angeregt. Als Teilnehmer gewann er  Rachid Mimouni, Tahar Djaout, A. Boubakir,  Merzak Baghtache, A. Boubakir, M. Faci und Brahim Brahimi. Seine Mutter, die ein Stück Land verkauft hatte, steuerte etwas Geld bei. Das sei der schönste Ausgleich gewesen für die misslungene Gründung einer freien Schriftstellervereinigung.
Die erste Ausgabe von Erriwaya wurde in Rom und in Kairo gedruckt. Trotz guten Willens sei es nicht gelungen, eine zweite Nummer folgen zu lassen. Der Chef des Gouvernements habe sich mit der Begründung, die Herausgeber seien keine Journalisten, geweigert, das Projekt zu unterstützen. - Vgl. Djilali Khellas, Rachid Mimouni, le fidèle (Rachid Mimouni, der Treue) in El Watan v. 02.05.05.
9. Februar
1990
 John M. Coetzee, südafrikan. Romancier engl. Sprache, wird 50 Jahre alt.
12. Februar
1990

"Freudenfeiern: Mandela ist frei"
Die Apartheid-Regierung erfüllt weltweite Forderungen ...
Nach 27 Jahren in Haft, durchschritt Nelson Mandela gestern Hand in Hand mit seiner Frau Winnie inmitten einer begeisterten Menge das Tor der Victor-Verster-Gefängnisfarm ...
"Als Mandela, auf den sich fast übermenschliche Erwartungen konzentrieren, dann kommt, ist alles schnell vorbei. Der fast zwei Meter große, grauhaarige Mann steigt in einen Wagen. Unter Polizeibegleitung setzt sich die Kolonne in Bewegung. Anfangs stockt alles in der Menge. 'Viva Mandela! Viva!' rufen die Menschen ihm nach und schwenken Fahnen des ANC." Mandela wird auf der gesamten, 50 Kilometer langen Strecke nach Kapstadt, von AnhängerInnen gefeiert. · (taz)

12 April
1990
Dem Aufruf von THE NEW YORK REVIEW of BOOKS »Help Salman Rushdie!« schließen sich zahlreiche Schriftsteller an, u.a. aus → Nigeria  Buchi Emecheta und  Wole Soyinka, aus Südafrika Breyten Breytenbach und  John M. Coetzee, Frank M. Chipasula aus Malawi sowie  Mongo Beti aus Kamerun.
21. Juli
1990
Mohammed Dib,  alger. Schriftsteller frz. Sprache, wird 70 Jahre alt.
zeit
los
Afrikanische und arabische Sprüche und Weisheiten:
25. August
1990
In London stirbt im Alter von 62 Jahren der angolanische Schriftsteller, Essayist und Politiker Mário Pinto de Andrade.
Zwanzigjährig verließ de Andrade Angola, um in Lissabon klassische Philologie zu studieren. Dort gründete er 1951 zusammen mit Amílcar Cabral, Agostinho Neto und Francisco José Tenreiro das Centro de Estudos Africanos. Anschließend ging er an die Sorbonne in Paris, schrieb Gedichte und war Redakteur bei der Schrift Présence Africaine (1955–58). Ab 1956 begann er gemeinsam mit Agostinho Neto die separierten politischen Befreiungsgruppen zu einen und war schließlich Mitbegründer des Movimento Popular de Libertação de Angola (MPLA). 1960 wurde er nach der Inhaftierung von Neto Präsident der MPLA. Zwei Jahre später, nach Netos Flucht, trat er zurück, blieb aber bis 1974 in der Bewegung engagiert. Danach zog er sich wegen autoritärer Tendenzen in der Bewegung desillusioniert zurück und schloss sich einer Dissidentengruppe an. Mit der angolanischen Unabhängigkeit im Jahre 1975 wurde Neto Präsident und Mário Pinto de Andrade ging ins Exil nach Guinea-Bissau, wo Amílcar Cabral Präsident war. Neben der Ausübung von zahlreichen politischen Ämtern in Guinea-Bissau gab er Lyrik-Anthologien heraus und veröffentlichte kurz vor seinem Tod mit Origens do Nacionalismo Africano eine Geschichte der Ursprünge der Nationalismen im portugiesischsprachigen Afrika.
3. Oktober
1990
Woungly-Massaga, der alte Guerillaführer, schreibt einen unterwürfigen Brief an Präsident Biya und kündigt die Gründung einer "Partei der Volkssolidarität" sowie das Ende seines Exils an: "In der gegenwärtigen Situation", zitiert die tageszeitung, "wäre meine Rückkehr äußerst dienlich, um eine wahre Psychotherapie der Ausmerzung postkolonialer Traumata durchzuführen. Es ist unfaßbar, daß nationale Persönlichkeiten wie Mongo Beti oder Ndeh Ntumazah weiter im Exil leben, während seit acht Jahren ein Intellektueller Ihrer Statur das Land ( Kamerun) regiert." · (Vgl. taz v. 04.02.1991)
8. Oktober
1990
In  Algerien wird von zwanzig Journalisten das französisch-sprachige Wochenblatt El Watan gegründet. Die Journalisten der politisch unabhängigen Zeitung werden in den folgenden Jahren wiederholt arretiert und das Erscheinen wird durch amtliche Verbote unterbunden werden.
15. November
1990
 Chinua Achebe, nigerian. Schriftsteller engl. Sprache, wird 60 Jahre alt.
30. Dezember
1990
 Paul Bowles, amerik. Schriftsteller, seit den 40er Jahren in Marokko lebend, wird 80 Jahre alt.
.. ..

Anmerkungen:
* inkl. arabischer Raum
ÜE: J.K. --> Übersetzung aus dem Englischen: Janko Kozmus ©
ÜF: J.K. --> Übersetzung aus dem Französischen: Janko Kozmus ©

.. ..

Quellen:

.. .. Sach- und Personenregister
linie