DIE MARABOUT-SEITE
linie

linie
linie

CHRONIK
Zur Sozial- und Literaturgeschichte Afrikas

LIBANON

Stand: 24.01.17


linie
8. Februar
1871
Im Alter von 70 Jahren stirbt in Beirut der Dichter und Philologe Nasif al-Yazidji.
6. Dezember
1883
Der spätere Schriftsteller Khalil Gibran wird als Sohn einer christlich maronitischen Familie in Bechareé im heutigen Libanon geboren.
15. Mai
1889
In Al-Muhaiditha wird der künftige libanesische Dichter und Journalist Ilija Abu Madi geboren.
17. Oktober
1889
Im libanesischen Biskinta wird in eine griech.-orthodoxe Familie der künftige libanesische Schriftsteller  Michail Nuaima hinein geboren.
24. Februar
1925
Als Tochter einer griechischen Christin und eines Syrers islamischen Glaubens wird in Beirut die künftige libanesische Malerin und Dichterin Etel Adnan geboren.
10. April
1931
 Im Alter von nur 47 Jahren stirbt in New York der libanesische Philosoph, Dichter und Schriftsteller Khalil Gibran an Leberzirrhose. Auf eigenen Wunsch wird er in seinem Geburtsort Becharré, im heutigen Libanon, beerdigt.
Als sein berühmtestes Werk gilt das 1923 erschienene Buch Der Prophet.

 

 
1945

Als Tochter einer strenggläubigen schiitischen Familie wird in der Nachbarschaft von Ras al-Naba, in Beirut, die künftige Schriftstellerin Hanan al-Shaykh geboren.

27. Dezember
1947

In Beirut wird Abdallah Naaman geboren; der spätere Literaturwissenschaftler und Schriftsteller, wird sich v.a. als Essayist in zwei Sprachen schreibend, Arabisch u. Französisch, einen Namen machen.

12. Juli
1948
In Beirut wird der spätere Schriftsteller Elias Khoury als Sohn einer Familie griechisch-orthodoxer Herkunft geboren.
25. Februar
1949
Amin Maalouf, der spätere libanesische Schriftsteller frz. Sprache, wird in Beirut geboren.
1956
In Ain Enoub, südlich von Beirut, im drusischen Teil des Libanongebirges gelegen, wird Iman Humaidan (Junis) [auch: Iman Humaydan (Younes)] geboren.
23. November
1957
In New York City stirbt der libanesische Dichter und Journalist Ilija Abu Madi. Er lebte vorwiegend in den USA; 1929 gründete er die Zeitschrift As-Samir (Der abendländische Gesprächspartner).
5. Februar
1967
In Beirut wird als Sohn einer christlich maronitischen Familie der spätere Rechtsanwalt, Dichter und Schriftsteller frz. Sprache Alexandre Najjar geboren.
1981

Zeina Abirached wird in Beirut geboren. Die künftige Illustratorin, Graphic-Novellistin und Comic-Künstlerin wird fast das gesamte erste Lebensjahrzehnt mit den Wirren des Bürgerkriegs aufwachsen.

22. Februar
"Wie Nachrichten reisen: Anschauungsunterricht für Syrien"
betitelt das englischsprachige libanesische Wochenblatt An-Nahar eine kleine Exkursion über Nachrichtenübermittlung im Nahen Osten.
Die Zeitung berichtet von einer großen Zahl von sensationellen Meldungen über Geschehnisse im Nahen Osten, die das Nachrichtenblatt erreichten -"und so häufig wie nicht, landen sie im Papierkorb". Die dahinter liegende Vorsicht begründet An-Nahar mit einem Beispiel dafür, wie Nachrichten in der Region ihren Weg nehmen. Das Wochenblatt bedankt sich beim Beirut daily Middle East Reporter für folgende Kompilation von Radionachrichten, deren Kernaussage beinhaltet, dass gut 3.000 Mann der syrischen Truppen, die im Libanon als Teil der arabischen Friedenstreitkräfte stationiert waren, nach Syrien zurückgezogen wurden, um an den Kämpfen in Hama teilzunehmen.
Der Rückzug wurde am Morgen des 16. Februar verkündet von der dem rechten Flügel der Christlichen Phalanx zuzuordnenden Voice of Lebanon, "kein Freund der Syrer". Es wurden nicht benannte diplomatische Quellen zitiert. Gegen 13.30 Uhr desselben Tages nahm der Arabische Dienst von Radio Israel, die Nachricht auf. Sie wurde erneut übertragen um 17.15 Uhr von der Voice of Lebanon, welche diesmal Radio Israel als Quelle benannte. Einige Minuten früher, um 17.00 Uhr, sendete Radio Baghdad dieselbe Story als eines ihrer Hauptthemen und um 18.45 Uhr benutzte Voice of Free Lebanon, betrieben von Israel-gestützen Milizen im Südlibanon die Nachricht und gab als Quelle Radio Baghdad an. Später am Abend wurde die Nachricht von Voice of America gesendet, und am nächsten Morgen wurde sie erneut von Voice of Free Lebanon übertragen, die Voice of America als Quelle angab.
· (An-Nahar, ÜE: J.K.)
6. Dezember
100. Geburtstag des 1931 verstorbenen libanesischen Schriftstellers Khalil Gibran. Als sein bekanntestes Werk gilt das 1923 erschienene Buch Der Prophet.
zeit
los
Afrikanische und arabische Sprüche und Weisheiten:

19. Juni
10 Jahre nach seiner Herausgabe im Original erscheint Ad-Djebel as-sagir (Der kleine Berg), der erste Roman des libanesischen Journalisten und Schriftstellers Elias Khoury als erste westliche Übersetzung in Französisch. Jean Gaulmier schreibt über das Buch La Petite Montagne und "Elias Khoury und das Unglück im Libanon" in Le Monde:
La Petite Montagne bewege sich zwischen den Erinnerungen an glückliche Tage und den schrecklichen der Gegenwart. Für einen Franzosen, der den Libanon und Syrien wie seine zweite Heimat mit Wohlwollen betrachte, gebe es kein bewegenderes Buch als La Petite Montagne von Elias Khoury. "Wie könnte ich die strahlenden Jahre vergessen, als ich an den Hügeln von Achrafiyé mit Said Akl über die arabische Literatur und mit Khalil Geor über die antike syrische Weisheit sprach. Der kleine Berg, an dessen Hängen heute Blut und Tränen fließen, war damals geistiger Arbeit bestimmt ... " ·
(Le Monde, ÜF: J.K.)
29. Februar
(Ende 1988?**)
In Beirut verstirbt knapp hundertjährig der libanesische Schriftsteller, Dramatiker, Essayist und Biograf Michail Nuaima.
Nuaima lebte in den Jahren 1911-32 in den USA. Zwei Jahre später erschien seine
Khalil Gibran-Biografie; sein berühmter Landsmann lebte ja bekanntermaßen ebenfalls (seit seiner Kindheit) in den USA, in New York. Als Nuaimas eigentliches Verdienst aber gilt die Schaffung der Grundlagen einer sich am europäischen Vorbild orientierenden arabischen Literaturkritik.
17. Januar
Der in Alexandria, Ägypten, geborene libanesische Dichter und Dramatiker frz. Sprache Georges Schéhadé stirbt in Paris.
Im deutschsprachigen Raum bekannt ist Schéhadé v.a. wegen seiner Dramen mit poetischer Ausdruckskraft, die in den 50er und 60er Jahren aufgeführt und dem absurden Theater zugerechnet wurden. U.a.: Monsieur Bob'le (1951); Histoire de Vasco (1956, Geschichte des Vasco); Le voyage (1961, Die Reise).
11. Dezember

Zwei Frauen
am Meer

bei amazon
bestellenn

"'Tausendundeine Nacht' der Alpträume"
überschreibt  Tahar Ben Jelloun seinen Bericht in der frz. Tageszeitung Le Monde über einen Roman von Hanan al-Shaykh, der die Tabus einer Gesellschaft, "in der die Modernisierung die Traditionen intakt beließ", übertritt. Ein Mann vom Golf betritt eine Bibliothek in London und fragt nach "dem" Buch von Hanan al-Shaykh. "Welches", fragt der Biblothekar. "Das, in dem es die Liebesgeschichten zwischen Frauen gibt." Seit Hanan al-Shaykh, die libanesische Schriftstellerin, die in England lebt, Femmes de sable et de myrrhe (dt: Zwei Frauen am Meer) veröffentlicht habe, seien die Gerüchte nicht verstummt. Sie haben sich zu einem Skandal geweitet und das Buch auf den Index gebracht. (...)
· (Le Monde, ÜF: J.K.)
4. März
chrAbs Anlässlich des Erscheinens seines Romans Le Roman de Beyrouth würdigt die frz. Le Monde des Livres ausführlich den libanesischen Schriftsteller und Rechtsanwalt Alexandre Najjar. Im Alter von 38. Jahren hat Najjar, der u.a. als Berater im libanesischen Kulturministerium tätig ist, an die 15 Bücher veröffentlicht, u.a. eine Biographie seines berühmten Landsmanns  Khalil Gibran.
13. Dezember
2005
chrAbs "Gibran Tueni durch Autobombe ermordet",
titelt die englischsprachige libanesische Tageszeitung The Daily Star. - Das Parlamentsmitglied Gibran Tueni war Verleger der angesehenen Beiruter Zeitung An Nahar und bekannt für seine antisyrische Haltung"
mehr dazu · (Daily Star, Libanon, ÜE: J.K.)
10. April
75. Todestag des libanesischen Schriftstellers  Khalil Gibran.
11. April
chrAbs Italienischer "Mittelmeerpreis der Poesie" an Fuad Rifka.
Der in
Syrien geborene und im Libanon aufgewachsene Lyriker nimmt den mit 10.000 € dotierten Preis heute in Treviso entgegen. Geehrt wird er für sein Gesamtwerk, mit dem er einen zentralen Bezug zu dieser Region herstellt.
Der emeritierte Professor der Philosophie an der Amerikanischen Universität Beirut hat sich als Neuerer der arabischen Lyrik und als Übersetzer - insbesondere deutscher Dichtung - verdient gemacht.
9. Januar
"Die Schriftstellerin Colette Khoury wird die erste Botschafterin Syriens im Libanon sein",
heißt es in der libanesischen französischsprachigen Tageszeitung L'Orient Le Jour.
mehr dazu, · (L'Orient Le Jour, Libanon, ÜF: J.K.)
8. Juni
KATEB YACINE: NEDJMA bei amazon bestellen
2009
Rom - Der 1959 als Sohn libanesischer Eltern in Amman geborene Maler und Schriftsteller Rabih Alameddine wird für seinen Roman Rabih Alameddine, Hakawati. Il cantore di Storie (Hakawati, Der Geschichtenerzähler) mit dem Premio Roma in der Sektion bester ausländischer Roman ausgezeichnet.
                                    - Vgl. www.premioroma.it
12. Juli
Der Schriftsteller Elias Khoury wird 65 Jahre alt.
30. Oktober
2015
ZEINA ABIRACHED: PIANO ORIENTAL bei amazon bestellen
PIANO ORIENTAL
Graphic Novel von
Zeina Abirached

Neben Lamia Ziadé für Ô nuit ô mes yeux wird Zeina Abirached für Le piano oriental (dt: Piano Oriental; Übersetzung: Annika Wisniewski. München 2016) mit dem Prix Phénix de littérature 2015 ausgezeichnet. Der Preis wird seit 1996 vom Salon du livre de Beyrouth an frankophone libanesische Autoren vergeben.

.. .

Anmerkungen:
* inkl. arabischer Raum
** unterschiedliche Quellenangaben: Im Internet kursiert als Todesdatum der 29. Februar 1988. Der BROCKHAUS (19. Auflage, 1991) spricht vom Ende desselben Jahres.
ÜE: J.K. --> Übersetzung aus dem Englischen: Janko Kozmus ©
ÜF: J.K. --> Übersetzung aus dem Französischen: Janko Kozmus ©

.. .

Quellen

.. . Sach- und Personenregister