DIE MARABOUT-SEITE
linie

linie
NADINE GORDIMER
(1923-2014)
linie
 ANMERKUNGEN  |  LINKS  |  STIMMEN  |  REZENSION(EN)

Literarisches Portrait: Nadine Gordimer

DAS AKTUELLE BUCH
NADINE GORDIMER: ERLEBTE ZEITEN / BEWEGTE ZEITEN bei amazon bestellen
ERLEBTE ZEITEN / 
BEWEGTE ZEITEN

siehe unten

1923
Am 20. November wird Nadine Gordimer in der Ortschaft Springs in Transvaal, Südafrika geboren; die Eltern sind jüdische Einwanderer, die Mutter, Nan, aus England, der Vater, Isidore, aus Litauen.

1923-45
Aufgewachsen in Springs; Besuch der Tagesschule eines Klosters.

1939
Erscheinen der ersten Kurzgeschichte[0] in der liberalen Johannesburger Wochenzeitung The Forum.

1945
Geisteswissenschaftliches Studium an der Witwatersrand Universität; Johannesburg.
Absatz Nadine Gordimer wird mit dem afrikaansen Schriftsteller Uys Krige bekannt.
Absatz Erste Publikationen in der Literaturzeitschrift von Uys Krige.

1949
Erste Heirat mit einem Zahnarzt.
Bibliografische Angabe Face to Face. Short Stories (Von Angesicht zu Angesicht. Kurzgeschichten). Johannesburg 1949.

1950
Beginnend mit diesem Jahr Publikationen in diversen Magazinen in den USA, u.a. in: The New Yorker Magazine, The Yale Review, Harper's Magazine.

1952
Bibliografische Angabe The Soft Voice of the Serpent and Other Stories (dt: Die sanfte Stimme der Schlange. Ffm 1995). New York 1952; London 1953; New York 1956; New York 1962; Taschenbuchausgabe: New York 1962.

1953
Bibliografische Angabe The Lying Days. A Novel (dt: Entzauberung, Übersetzung: Wolfgang von Einsiedel. Ffm 1956; Ffm 1978; Ffm 1991 Taschenbuchausgaben: Ffm, Hamburg 1962; Ffm 1980). London 1953; New York 1953; London 1978.- Klassischer Entwicklungsroman: Die junge Protagonistin Helen Shaw wächst in einer Grubensiedlung auf, entflieht der Langeweile und dem Mittelmaß zunächst in die Großstadt Johannesburg, lernt über die Bekanntschaft mit einen Sozialarbeiter das Elend kennen und entflieht dann der "Schuld der Weißhäutigkeit" nach Europa, weiß aber, "daß ich heimkehren werde".

1954
In zweiter Ehe heiratet Nadine Gordimer Reinhold Cassirer, der als Jude 1935 aus Nazi-Deutschland geflohen war.

1956
Bibliografische Angabe Six Feet of the Country. Fifteen Short Stories (dt: Sechs Fuß Erde. Erzählungen, Übersetzung: Wolfgang von Einsiedel. Ffm 1959; Taschenbuchausgabe unter dem Titel Clowns im Glück [enthält alle Erzählungen außer Sechs Fuß Erde]. Ffm 1982). London 1956; New York 1956.

1958
Bibliografische Angabe A World of Strangers (dt: Fremdling unter Fremden, Übersetzung: Wolfgang von Einsiedel. Ffm 1962; Taschenbuchausgabe: Ffm 1962.), Roman. London 1958; New York 1958; London 1976; Taschenbuchausgabe: Harmondworth 1962.

1960
Bibliografische Angabe Friday's Footprint (dt: Freitags Fußspur. Ffm 1996), Erzählungen. London 1960; unter dem Titel Friday's Footprints New York 1960.

1961
wird Nadine Gordimer mit dem W. H. Smith Literary Award ausgezeichnet.

1963
Bibliografische Angabe Occasion For Loving (dt: Anlaß zu lieben, Übersetzung: Margaret Carroux. Ffm 1983; Taschenbuchausgabe Ffm 1983. Taschenbuchneuausgabe für Mitte 2010 in Berlin geplant), Roman. London 1963; New York 1963; London 1978; Mit einer Einleitung von Paul Bailey: London 1983.

1965
Bibliografische Angabe Not for Publication (dt: Nicht zur Veröffentlichung. Ffm 1997), Erzählungen. London 1965; New York 1965.

1966
Bibliografische Angabe The Late Bourgeois World (dt: Die spätbürgerliche Welt. Ffm), Roman. London 1966; New York 1966; London 1976; Taschenbuchausgabe: Harmondworth 1982.

1967
Bibliografische Angabe South African Writing Today (Südafrikanische Literatur heute), Anthologie, Hg. zusammen mit Lionel Abrahams. Harmondworth 1967.

1969
wird Nadine Gordimer mit dem Thomas Pringle Award ausgezeichnet.
Bibliografische Angabe The Interpreters: Theme as Communication in the African Novel (Die Ausleger: Thema als Kommunikation im afrikanischen Roman), Johannesburg 1969.

1970
Bibliografische Angabe A Guest of Honour (dt: Der Ehrengast, Übersetzung: Klaus Hoffer. Ffm 1986; Taschenbuchausgabe: Ffm 1990; Taschenbuchneuauflage: Berlin 2010), Roman. New York 1970; London 1971; Taschenbuchausgabe: Harmondworth 1973.

1971
Bibliografische Angabe Livingstone's Companions. Stories (Livingstones Gefährten. Kurzgeschichten). New York 1971; London 1972; Taschenbuchausgabe: Harmondsworth 1975.
Absatz Nadine Gordimer wird mit dem James Tait Black Memorial Prize ausgezeichnet.

1972
Bibliografische Angabe African Literature. The Lectures given on this theme at the University of Cape Town's Public Summer School, February 1972 (Afrikanische Literatur. Kapstädter Vorlesungen vom Februar 1972) Kapstadt 1972.
Absatz Nadine Gordimer wird mit dem Black Memorial Prize ausgezeichnet.

1973
Bibliografische Angabe The Black Interpreters. Notes on African Writing. (Die schwarzen Ausleger. Zur afrikanischen Literatur) Johannesburg 1973.
Bibliografische Angabe On the Mines. Südafrika 1973.
Absatz Am 20. November wird Nadine Gordimer 50 Jahre alt.

GORDIMER: DER BESITZER bei amazon bestellen
DER BESITZER
bei amazon bestellen

1974
Bibliografische Angabe The Conservationist (dt: Der Besitzer; Übersetzung: Victoria Wocker. Düsseldorf 1977; Berlin, DDR 1983; Ffm 1989; Taschenbuchausgaben: Reinbek 1980; Ffm 1991), Roman. London 1974; New York 1975; Taschenbuchausgabe: Harmondsworth 1978.
Absatz Nadine Gordimer wird mit dem Booker Prize für The Conservationist ausgezeichnet.

1975
Bibliografische Angabe Selected Stories (Ausgewählte Kurzgeschichten). London 1975; New York 1976; Taschenbuchausgaben: Unter dem Titel No Place Like (Kein Ort wie dieser) Harmondsworth 1978; unter dem Titel Selected Stories Harmondsworth 1983.
Absatz Ausgezeichnet mit dem CNA Literary Award[2].
Absatz Ausgezeichnet mit dem französischen Literaturpreis Grand Aigle d'Or.

1976
Bibliografische Angabe Some Monday For Sure (Es geschah an einem Montag) [Auswahl aus Selected Stories]. London 1976.

1979
Bibliografische Angabe Burger's Daughter[1] (Burgers Tochter. Roman; Übersetzung: Margaret Carroux. Ffm 1981; Berlin, DDR 1989; Taschenbuchausgabe Ffm 1982). New York 1979; London 1979; Taschenbuchausgabe: Harmondsworth 1981.
Absatz Burger's Daughter wird in der zweiten Hälfte des Jahres gebannt und 3 Monate später wieder freigegeben.
Absatz Vizepräsidentschaft des internationalen PEN-Clubs.
Absatz Erneut wird Nadine Gordimer mit dem CNA Literary Award[2] ausgezeichnet.

1980
Ehrenmitgliedschaft der Amnerican Academy of Arts and Sciences.
Bibliografische Angabe A Soldier's Embrace. Stories (dt: Die Umarmung eines Soldaten. Erzählungen, Übersetzung: Anne Steeb). London 1980; New York 1980; Taschenbuchausgabe: Harmondsworth 1982.
Bibliografische Angabe Town and Country Lovers (dt: Liebende in Stadt und Land, in: Gutes Klima, nette Nachbarn, Übersetzung: Wolfgang von Einsiedel, Walter Hartmann, Peter Kleinhempel. Ffm 1982), Erzählungen. Los Angeles 1980.
Bibliografische Angabe What Happened to 'Burger's Daughter', or How South African Censorship Works (Was geschah mit 'Burgers Tochter' oder Wie Zensur in Südafrika funktioniert). Hgg. zusammen mit John Dugard u. Richard Smith. Emmarentia, Südafrika 1980.
Bibliografische Angabe Sechs Fuß Erde, Ausgewählte Kurzgeschichten, Übersetzung: Peter Kleinhempel. Berlin, DDR 1980.
Absatz Ehrendoktorwürde der Universität Löwen[2.1].

1981/82
Bibliografische Angabe The Gordimer Stories, Drehbuch zur Fernsehserie. Nadine Gordimer schrieb für 4 von 7 Folgen das Drehbuch, basierend auf eigenen Kurzgeschichten.

1981
Bibliografische Angabe July's People (dt: July's Leute, Übersetzung Margaret Carroux. Ffm 1982; Berlin, DDR 1984; Ffm 1991; Taschenbuchausgabe: Ffm 1985), Roman. New York 1981; London 1981. Braamfontein, Johannesburg 1981. Hgg. v. Jennie Sidney u. Ron Blatchford: Harlow, Essex 1991; Taschenbuchausgaben: Harmondsworth 1982. München 1986.- Der Roman steht vor dem historischen Hintergrund des Soweto-Aufstands in den 70er Jahren, extrapoliert diesen jedoch in die nächste Zukunft, die 80er Jahre: das ganze Land ist mittlerweile von den Unruhen erfasst. July, der Hausdiener einer weißen südafrikanischen Familie in Johannesburg, möchte dieser helfen, in seinem entfernten Heimatort Zuflucht zu suchen.
Absatz Ausgezeichnet mit der Scottish Arts Council's Neil Gunn Fellowship.
Absatz Ausgezeichnet mit dem Commonwealth Award.
Absatz Ausgezeichnet mit dem Modern Language Association Award.
Absatz Erneut wird Nadine Gordimer mit dem CNA Literary Award[2] ausgezeichnet.

1982
Bibliografische Angabe Six Feet of the Country (dt: Gutes Klima, nette Nachbarn, Übersetzung: Wolfgang von Einsiedel, Walter Hartmann, Peter Kleinhempel. Ffm 1982.), Erzählungen [nicht identisch mit gleichnamigen Titel v. 1956]. Harmondsworth 1982.

1984
Bibliografische Angabe Something Out There (dt: Eine Stadt der Toten, eine Stadt der Lebenden, Übersetzung: Inken Bohn. Ffm 1985; Taschenbuchausgabe: Ffm 1987.), Erzählungen. London 1984; Johannesburg/Emmarentia, S.A. 1984; Taschenbuchausgabe: Harmondsworth 1985.
Bibliografische Angabe Choosing for Justice: Allan Boesak, Film, Skript und Produktion gemeinsam mit ihrem Sohn Hugo Cassirer.

1985

Bibliografische Angabe The Tanner Lectures on Human Values. Cambridge 1985.
Ausgezeichnet mit dem Nelly-Sachs-Preis in Dortmund.
Absatz Ausgezeichnet mit dem italienischen Malaparte-Preis
.
Absatz Ausgezeichnet mit dem italienischen Grinzane Cavour-Preis für July's People.

1986
Bibliografische Angabe Lifetimes. Under Apartheid (Lebenszeiten. Unter der Apartheid), mit Fotos v. David Goldblatt u. Texten v. Nadine Gordimer. London 1986.
Bibliografische Angabe A Correspondence Course and Other Stories. Island 1986.
Bibliografische Angabe Reflections of South Africa: Short Stories. USA 1986.

1987
Bibliografische Angabe A Sport of Nature (dt: Ein Spiel der Natur; Übersetzung Eva Schönfeld. Ffm 1987; Taschenbuchausgabe: Ffm 1991), Roman. New York 1987; London 1987; Taschenbuchausgabe: Harmondsworth 1988.
Bibliografische Angabe Leben im Interregnum. Essays zu Politik und Literatur; Essays und Reden der Jahre 1959-1985[2.2]; hgg v. Stephen Clingman; Übersetzung: Manfred Ohl, Hans Sartorius. Ffm 1987.
Absatz Ausgezeichnet mit dem Orden der Officier des Ordre des Arts et des Lettres.
Absatz Ausgezeichnet mit dem Bennett Award der USA.

1988
Nadine Gordimer sagt bei der Delmas Verhandlung, bei der 22 ANC-Mitglieder wegen Landesverrats und Terrorismus angeklagt sind, als Zeugin aus und hilft somit ihr Leben zu retten[3].
Bibliografische Angabe The Essential Gesture. Writing, Politics and Places (Die wesentliche Geste), Essays, hgg. v. Stephan Clingman. London 1988. New York 1988; Kapstadt / Johannesburg 1988; Taschenbuchausgabe: Harmondsworth 1989.
Bibliografische Angabe Town and Country Lovers. Three Stories (dt: Liebende in Stadt und Land, in: Gutes Klima, nette Nachbarn, Übersetzung: Wolfgang von Einsiedel, Walter Hartmann, Peter Kleinhempel. Ffm 1982.); hgg u. mit Nachwort versehen v. Helmut Winter. Stuttgart 1988.

1989
Bibliografische Angabe Etwas da draußen. Erzählung (Something Out There), Titelgeschichte aus dem gleichnamigen Erzählungsband; Übersetzung: Inken Bohn. Ffm 1989.

1990
Bibliografische Angabe My Son's Story (dt: Die Geschichte meines Sohnes; Übersetzung: Stefanie Schaffe-de Vries. Ffm 1991), Roman. Kapstadt 1990; Johannesburg 1990; London 1990; New York 1990; Taschenbuchausgabe: Harmondsworth 1991.
Absatz Nadine Gordimer wird mit der Ehrenmedaille Benson Medal, Royal Society of Literature ausgezeichnet.

1991
Nadine Gordimer wird mit dem Nobelpreis für Literatur ausgezeichnet.
Bibliografische Angabe Writing and Being (dt: Schreiben und Sein, Frankfurter Rundschau v. 14.12.91), Rede zur Verleihung des Literaturnobelpreises.

GORDIMER: DIE ENDGÜLTIGE SAFARI bei amazon bestellen
DIE ENDGÜLTIGE SAFARI
bei amazon bestellen

Bibliografische Angabe Jump! and Other Stories (dt: Die endgültige Safari. Erzählungen; Übersetzung: Stefanie Schaffer-de Vries. Ffm 1992). New York 1991; London 1991.
Bibliografische Angabe Crimes of Conscience (Verbrechen des Gewissens), Erzählungen. Oxford 1991.
Bibliografische Angabe Three in a Bed: Fiction, Morals and Politics. USA 1991
Absatz Beitritt zum wieder zugelassenen African National Congress (ANC) [4]
Absatz Erneut mit dem CNA Literary Award[2] ausgezeichnet.

1992
Bibliografische Angabe Why Haven't You Written?: Selected Stories 1950-1972. UK 1992
Absatz In Cambridge erhält Nadine Gordimer den 14. Ehrendoktortitel.

1994
Bibliografische Angabe None to Accompany Me (dt: Niemand, der mit mir geht, 1995. Neuauflage: SZ-Bibliothek Band 60. München 2007), Roman. UK 1994.

1996
Bibliografische Angabe Harald, Claudia, and Their Son Duncan. London 1996.

GORDIMER: DIE HAUSWAFFE bei amazon bestellen
DIE HAUSWAFFE
bei amazon bestellen

1998
Bibliografische Angabe The House Gun (dt: Die Hauswaffe. Berlin 2000; Taschenbuchausgabe: Berlin 2002), Roman. - Die Sicherheit einer Familie des weißen südafrikanischen Mittelstands wird bedroht, als der Sohn eines Mordes verdächtigt wird.
Bibliografische Angabe Living in Hope and History: Notes On Our Century, Essay. London 1999. New York 2000.
Absatz Nadine Gordimer wird zur Goodwill-Sonderbotschafterin der UNDP (United Nations Development Program) ernannt.

1999
The Wall in the Mind (dt: Berlin - Johannesburg). Dokumentarfilm, gemeinsam mit Hugo Cassirer.

2001
Nach 47-jähriger Ehe stirbt Nadine Gordimers Ehemann Reinhold Cassirer[5].
Bibliografische Angabe The Pickup (dt: Der Mann von der Straße. Berlin 2001), Roman. London.

2002
Ausgezeichnet mit dem International Primo Levi Literary Award.
Absatz Ausgezeichnet mit dem Commonwealth Writers' Prize für das Beste Buch in der Region Afrika für The Pick Up.   

2003
Bibliografische Angabe Loot And Other Stories (dt: Beute und andere Erzählungen. Berlin 2003). New York 2003.
Absatz Ausgezeichnet mit dem us-amerikanischen Mary McCarthy Award.
Absatz Am 20. November wird Nadine Gordimer 80 Jahre alt.

2004
nimmt Nadine Gordimer die Autorisierung ihrer Biografie zurück[6].
Bibliografische Angabe Telling Tales (dt: Telling Tales. Übersetzung aus dem Englischen: Gesine Strempel u. a. Berlin 2005). Anthologie, herausgegeben von Nadine Gordimer - 21 weltberühmte Autorinnen und Autoren erzählen Geschichten.[7]
Absatz Nadine Gordimer weigert sich, die von Ronald Suresh Roberts über sie geschrieben Biografie zu autorisieren. Sowohl Bloomsbury Publishing in London als auch Farrar, Straus and Giroux publishers in New York ziehen sich von dem Projekt zurück.

NADINE GORDIMER (Hg.): FANG AN ZU LEBEN bei amazon bestellen
FANG AN ZU LEBEN
bei amazon bestellen

2005
Bibliografische Angabe Get A Life (dt: Fang an zu leben; Übersetzung: Malte Friedrich. Berlin 2006), Roman. London u. New York 2005.- Ort der Handlung des Romans Fang an zu leben ist Nadine Gordimers Heimatstadt Johannesburg. Der Alltag einer Familie in zwei Generationen, die sich einer radikalen Veränderung ausgesetzt sieht, wird durcheinander gewirbelt. Der 35-jährige Umweltaktivist Paul erkrankt an Schilddrüsenkrebs. Die erforderliche Bestrahlung macht ihn zu einer radiaktiven Gefahr. Er kehrt zu seinen Eltern, Adrian and Lyndsay's, zurück und lebt in einem abgesonderten Teil ihres Hauses. Der weiße Umweltschützer wird zum Aussätzigen. Während Pauls Eltern vielsagende Karrieren opfern, steht seine Frau Benni mit ihrem Beruf im Gegensatz zu seinem Engagement. Sie arbeitet in der Werbebranche der Freizeitindustrie, die für Paul eine permanente Bedrohung der Umwelt bedeutet. Pauls Zustand bessert sich, "doch die Metapher des Unberührbaren ist immer gegenwärtig, in unausgesprochener Parallele zu dem schwarzen, an AIDS erkrankten und von der Familie adoptierten Findelkind, geboren nicht in einer Krippe sondern in einer öffentlichen Toilette'" (Hazel Rochman, American Library Association).

KATEB YACINE: NEDJMA bei amazon bestellen

Im Oktober
erscheint die Biografie No Cold Kitchen von Ronald Suresh Roberts beim südafrikanischen Verlag Ste Publishers. Nadine Gordimer weigert sich nach wie vor, diese zu autorisieren.[8]

2006
Im Vorfeld der Londoner Buchmesse beteiligt sich Nadine Gordimer neben J. M. Coetzee u.a. namhaften Autoren an einem öffentlichen Protest gegen die Organisatoren ("Reed Exhibitions") der Veranstaltung, da diese u. a. auch Rüstungsmessen ausrichteten.
Im Mai
ist Nadine Gordimer die Hauptrednerin beim öffentlichen Progammschwerpunkt "Afrika der schwelenden Konflikte. Literatur eines geschundenen Kontinents" im Rahmen der Tagung des 72. Internationalen PEN Kongresses in Berlin[9].
Ende Oktober
wird die 83jährige Nobelpreisträgerin in ihrem Johannesburger Haus überfallen und ausgeraubt. Sie bleibt unverletzt.[10]

NADINE GORDIMER: BEETHOVEN WAS ONE-SEXTEENTH BLACK ... bei amazon bestellen
BEETHOVEN WAR EIN ...
bei amazon bestellen

2007
Bibliografische Angabe Beethoven Was One-Sixteenth Black: And Other Stories (dt: Beethoven war ein Sechzehntel schwarz; Übersetzung: Malte Friedrich. Berlin 2008), Erz. London u. New York 2007.- In der Titelgeschichte der 16 Stories fährt ein in London ansässiger Akademiker und Nachfahr eines Diamantenschürfers nach Südafrika, um in Kimberley die Mine seines Vorfahren zu besuchen. Dabei überlegt er, welche der Stadtbewohner, ob schwarz oder weiß, mit ihm verwandt sein könnten. In der Erzählung Dreaming of the Dead wird der/die ErzählerIn von den früheren berühmten Wegbegleitern - Edward Said und Susan Sontag - heimgesucht.[11]
Absatz Anfang Dezember erscheint in zahlreichen Tageszeitungen in Afrika und Europa eine von Nadine Gordimer und anderen prominenten Autoren unterzeichneter offener Brief, in dem es heißt: "In einigen Tagen werden sich Staatschefs aus Afrika und Europa in Portugal treffen, um Angelegenheiten zu besprechen, die die beiden Kontinente verbinden, deren Geschichten, ob gut oder schlecht, seit Jahrhunderten verwoben sind. Dies stellt eine historische Gelegenheit dar, eine neue Ära einzuläuten, die sich auf gemeinsame Werte gründet, und eine ehrlich Freundschaft zu beginnen, in der man einander unterstützt und voneinander lernt. Dieses aber wird unmöglich, wenn das Gipfeltreffen davor zurückscheut, zwei der schlimmsten humanitären Krisen dieser Welt zu thematisieren: Simbabwe und Darfur. Trotz der gemeinsamen Verantwortung Europas und Afrikas, solche Krisen anzugehen, steht keine von beiden auf der Tagesordnung. Es wurde keine Zeit für die formelle oder informelle Diskussion dieser Themen eingeplant. Was kann man zu dieser politischen Feigheit sagen? ...".
Absatz Ausgezeichnet mit dem italienischen Premio Grinzane Cavour 2007 [12].

2008
Nadine Gordimer wird mit ihrem Roman The Conservationist[13] für The Best of the Booker nominiert.

20. Nov. 2011
Anlässlich ihres 88. Geburtstags nimmt Nadine Gordimer Stellung zu dem kurz vor der Verabschiedung stehenden neuen Informationsgesetz ("secrecy bill"), das ihrer Ansicht nach die Pressefreiheit in Südafrika entscheidend behindern würde14.
Bibliografische Angabe Life Times, Erzählungen. London 2011.

NADINE GORDIMER: 	KEINE ZEIT WIE DIESE bei amazon bestellen
KEINE ZEIT WIE DIESE
bei amazon bestellen

2012
Bibliografische Angabe No Time Like the Present
(dt: Keine Zeit wie diese; Übersetzung: Barbara Schaden. Berlin 2012), Roman. London 2012; New York 2012. - Im Mittelpunkt des Romans stehen Steve und Jabulile, ein gemischtrassiges Paar. Nichts ist besonders an den Beiden: Sie haben eine Tochter namens Sindiswa und leben ihr bürgerliches Leben; er wird Universitätsdozent, sie strebt den Anwaltsberuf an. Nichts Besonderes, nur die Beschreibung ihrer - und die ihrer Freunde - alltäglichen und neuen Kämpfe im neuen Südafrika.

2013
Bibliografische Angabe Erlebte Zeiten / Bewegte Zeiten.
Berlin 2013, Erzählungen und Essays. Von Nadine Gordimer selbst besorgte Auswahl, die Texte enthält, die vorher noch nie in deutscher Sprache erschienen sind.

13. Juli 2014
Nadine Gordimer stirbt im Alter von 90 Jahren.

STIMME(N):
Nadine Gordimer bei ebook.de
Nadine Gordimer

Alle Bücher

"Die Grande Dame der südafrikanischen Literatur, 88 Jahre alt, ist klein und zierlich. Sie trägt eine schlichte hochgeschlossene Bluse. Ebenso schlicht ist ihr Wohnzimmer eingerichtet. Noch nicht einmal ein Regal voller Bücher ist zu sehen." - Claudia Bröll, Nadine Gordimer. Mandelas liebste Literatin, in: faz.net v. 3.01.2012.

"Die Schritte auf der Treppe lassen ein Kind vermuten. Aber es ist Nadine Gordimer, die Literaturnobelpreisträgerin des Jahres 1991, der 'Geigerzähler der Apartheid', wie ein Rezensent schrieb oder ein anderer jüngst 'Frau Grass in Afrika'. Sie trägt eine Lederjacke, die Augen klar. Eine Erscheinung." - Andrea Seibel, in: "Lassen wir sie's versuchen" Die Welt v. 26.08.06.

"Gordimer sits down unsmilingly, refusing a drink. With her elegant pink and white scarf, black silk top, and black trousers over tiny doll-like legs, she gives an odd double impression of age and youth. She is 80 this year, and at first glance looks it, but her razor-sharp mind and the beauty of her face, with its dark monkey eyes and lovely bones, seem to belong to someone much younger."- Marianne Macdonald anlässlich eines Gesprächs für den brit. Telegraph im Juni 2003.

ANMERKUNGEN:

0) Schon Jahre früher hat sie erste Kindergeschichten verfasst. Diese erste Veröffentlichung entstand im Alter von 15 Jahren. In einem Interview sagt sie später: "To see this story in print – and they didn't know it had been written by a 15-year-old girl – there's never been a moment like it. I don't think even the Nobel Prize was as thrilling." (Marianne Macdonald im Telegraph vom 04.06.2001).

1)
Auf Initiative der Zimbabwe International Book Fair wird im Jahre 2002 eine Liste mit  "Africa's 100 best books of the 20th Century" veröffentlicht. Der Roman Burger's Daughter wurde in diesen Kanon aufgenommen. Nach einem Vorschlag von Professor Ali Mazrui wurde in jahrelanger Arbeit auf internationaler Basis eine Liste erstellt. Aus 1521 Titeln wurde eine Shortlist von 500 erarbeitet. Schließlich wurden aus der veröffentlichten Liste im Februar 2002 unter dem Vorsitz des südafrikanischen Autors und Literaturwissenschaftlers Njabulo S. Ndebele die besten 100 Werke ausgewählt.

2) Wichtigster Literaturpreis Südafrikas.

2.1) Nach anderen Angaben 1981. Dies ist die erste Ehrendoktorwürde von insgesamt mehr als einem Dutzend, darunter Harvard und Yale, New York sowie die Ben Gurion-Universität.

2.2) "Der Schriftsteller kann als Schriftsteller nichts anderes tun, als unbeirrt die Wahrheit zu schreiben, wie er sie sieht." Dieser Leitsatz der Autorin stammt aus dem in dem Band enthaltenen Essay Die Freiheit des Schriftstellers. "Die Wahrheit zu schreiben" bedeutete für Nadine Gordimer immer, die Politik der Rassentrennung, der Apartheid, anzuprangern.

3) Nach anderen Angaben - beispielsweise Nobelprize.org - 1986. Gordimer sagte vor Gericht: The accused "were in fact leaders of the African people who had an important role to play in establishing a democratic South Africa" (Sunday Times, ZA, 15.08.2004). Vielleicht der wichtigste Moment in Gordimers lebenslanger Parteinahme für den ANC.

4) Nadine Gordimer hatte auch während des Verbots des ANC die Politik seines radikalen Flügels befürwortet. Als aber Parteimitglieder ihr zu den Wahlen 1994 antrugen, sich für den ANC aufstellen zu lassen, lehnte sie ab..

5) Von Marianne Macdonald auf den Verlust angesprochen sagt sie zunächst: "Ich möchte nicht darüber sprechen", fügt aber später mit sanfter Stimme hinzu, "Eine wundervolle Ehe".

6) Vgl. den Artikel in der Sunday Times v. 08.08.04 in der Afrika-Chronik der Marabout-Seite.

7) Der Erlös des von der Nobelpreisträgerin herausgegebenen Buches dient der HIV/AIDS-Prävention. Die Autoren sind u.a.: Margaret Atwood, Woody Allen, Nadine Gordimer, Günter Grass, Gabriel García Márquez, Arthur Miller, Amos Oz, José Saramago, Ingo Schulze, Susan Sontag, John Updike, Christa Wolf. In einem Interview mit der Neuen Osnabrücker Zeitung v. 18.06.05 sagt Nadine Gordimer: "Das Buch ist ein Bestseller, der einzige den ich je hatte. In den USA und Kanada wurden sofort 50000 Exemplare verkauft, in England startete es mit 20000, und jetzt ist Telling Tales auch in Deutschland erhältlich. Also kommt langsam eine Menge Geld zusammen, das alles an die Treatment Action Campaign, die TAC, geht, eine sehr zuverlässige, sehr aktive Organisation im Kampf gegen Aids im südlichen Afrika. Obwohl das Buch erst vor ein paar Monaten erschienen ist, sind bereits 100000 Exemplare weltweit verkauft worden."

8) Nadine Gordimer hatte dem in Trinidad und Tobago geborenen und seit 1994 in Südafrika lebenden, knapp Vierzigjährigen Ronald Suresh Roberts für das Biografie-Projekt ihre persönlichen Archive zur Verfügung gestellt unter der Bedingung, vor der Veröffentlichung das Manuskript durchsehen und kritisieren (? to review) zu können. Der Veröffentlichung, die zuvor sowohl von Bloomsbury Publishing in London als auch von Farrar, Straus and Giroux publishers in New York verweigert wurde, folgt eine heiß diskutierte Auseinandersetzung in der südafrikanischen und internationalen Presse. Wesentliche Streitpunkte sind die Art und Weise der Charakterisierung einer Affäre, die Gordimer in den frühen 50er-Jahren gehabt hatte, eine nach Gordimers Ansicht "geschmacklose" Beschreibung des langsamen Zerfalls und des Todes ihres zweiten Ehemanns Reinhold Cassirer und Gordimers Weigerung, den israelisch-palästinensischen Konflikt mit der Apartheid in Südafrika gleichzusetzen. Ende des Jahres 2006 ist in der New York Times eine zusammenfassende Darstellung des Streits zu lesen, zu der Nadine Gordimer keine Stellung nehmen wollte. - Vgl. RACHEL DONADIO, Nadine Gordimer and the Hazards of Biography, in: The New York Times v. 31.12.2006.

9) "In einer bis zur biblischen Schöpfungsgeschichte ausholenden Rede legte die Nobelpreisträgerin Nadine Gordimer den Finger auf die Wunden des an den Spätfolgen von Sklaverei und Kolonialismus, an den Ausbeutungsmechanismen der Globalisierung blutenden Kontinents. (...) Die Disziplin, mit der sie täglich ihren Platz als Vizepräsidentin in der Vollversammlung einnahm, verdient Respekt. Ihr literarisches und öffentliches Leben steht so sehr für PEN, dass sie als zurückhaltender, sehr nobler Star den ganzen Kongress überstrahlte. Die afrikanischen Autoren legten an dem Abend im B[erliner]E[nsemble] Zeugnis von der sprachlichen und thematischen Vielfalt der dortigen Literaturen ab, die häufig nur in den Werken zu uns kommt, die in den ehemaligen Kolonialsprachen geschrieben sind. Durch den Abend führte Patrice Nganang aus Kamerun auf Englisch..."- Hochrangig besetzt. Der 72. Internationale PEN Kongress hat seine Arbeit beendet, Harald Loch, in NEUES DEUTSCHLAND v. 30.05.06 (Die hochrangige Besetzung, von der im Titel des Artikels die Rede ist, meint die Ergänzung des PEN-Präsidiums durch Toni Morrison und J.M. Coetzee.)

10) Vgl. den Artikel in der Sunday Times v. 29.10.06 in der Afrika-Chronik der Marabout-Seite.

11) Gordimer würde in diesen Geschichten immer wieder, heißt es in Publishers Weekly zu den Erzählungen, "die Vergangenheiten der schwachen, mit Fehlern behafteten Charaktere mit großen Katastrophen wie den Holocaust oder die Apartheid ausstatten und aufzeigen, dass deren Entscheidungen wenig mehr waren als Flügelschläge gegen die Geschichte. Die Resultate sind erschreckend, manchmal beißend lustig und oft schön".

12) Gemeinsam mit der Übersetzerin Renata Pisu für ihre Übersetzungen chinesischer Literatur.

13) Zum 40-jährigen Jubiläum des Booker Prize werden die besten ausgezeichneten Bücher für den Best of Booker nominiert. The Conservationist gewann den Preis 1974. Mit  J. M. Coetzee ist auch der zweite südafrikanische Nobelpreisträger und Booker Prize-Gewinner nominiert. Sein Buch Disgrace gewann diesen Preis 1999.

14) Vgl. "Gordimer slates secrecy bill as blow against freedom", in The Herald Online v. 21.112011 und "Trauerflor für Südafrikas Pressefreiheit", in WELT ONLINE v. 21.11.2011. - Zwei Tage später wird das Informationsgesetzt trotz landesweiter Proteste verabschiedet.


Wichtigste Quellen:
"A writer's life: Nadine Gordimer", Marianne Macdonald, in: Telegraph vom 04.06.2001
Käthner, Ingo: Nadine Gordimer, in: KLfG (Kritisches Lexikon zur fremdsprachigen Gegenwartsliteratur, edition text+kritik)

LINKS:
Renate Schostack in der Frankfurter Allgemeinen v. 18.05.1985 über Gordimers Erzählband: Eine Stadt der Toten, eine Stadt der Lebenden (Afrika-Chronik der Marabout-Seite).
It's a blackboard bungle, Artikel v. Mike Nicol in der südafrikan. Sunday Times v. 22.04.2001 über Südafrikas drohender Zensur, von der sogar Bücher von Nadine Gordimer und JM Coetzee betroffen sein könnten (in dt. Übersetzung in der Afrika-Chronik der Marabout-Seite).
Writing and Being, Nobelvorlesung im engl. Original.
Bonny Schoonakker in der südafrikan. Sunday Times v. 08.08.2004 über Gordimers Rücknahme der Autorisierung ihrer Biografie (in dt. Übersetzung in der Afrika-Chronik der Marabout-Seite).
"A writer's life: Nadine Gordimer", Marianne Macdonald, in: Telegraph vom 04.06.2003.
Sunday Times, Überfall auf die Nobelpreisträgerin Gordimer in ihrem Johannesburger Haus, 2006 (in dt. Übersetzung in der Afrika-Chronik der Marabout-Seite).
KLfG (Kritisches Lexikon zur fremdsprachigen Gegenwartsliteratur, edition text+kritik)
2005-2015 © by Janko Kozmus
REZENSIONEN:
Speere der Nation (zu: Keine Zeit wie diese)
Das Glück in der Wüste (zu: Der Mann von der Straße)
Das Lodern der Lust (zu: Die Umarmung eines Soldaten)
Weitere Portraits südafrikanischer Autoren:
André P. Brink
J.M. Coetzee
Damon Galgut
Rayda Jacobs
Zakes Mda
Es'kia Mphahlele
Mike Nicol
Lewis Nkosi
Lesego Rampolokeng
Gillian Slovo
Ivan Vladislavić
Südafrikanische Themen in der  → Afrika-Chronik der Marabout-Seite:
linie