DIE MARABOUT-SEITE
linie

linie
HENNING MANKELL
(1948-2015)
linie

Literarisches Portrait: Henning Mankell

DAS AKTUELLE BUCH
HENNING MANKELL: ERINNERUNG AN EINEN SCHMUTZIGEN ENGEL bei amazon bestellen
ERINNERUNG AN EINEN
SCHMUTZIGEN ENGEL
ZUM INHALT >

1948
Am 3. Februar wird Henning Mankell in Stockholm geboren, wächst aber in Sveg, der Provinz Härjedalen, bei seinem Vater Ivar und seiner Großmutter auf, nachdem seine Mutter die Familie verlassen hat. Der Vater übt das Richteramt aus.

1960er
Mit fünfzehn (sechzehn?) verlässt Henning Mankell die Schule und heuert für zwei Jahre bei der Handelsmarine an. Nach einem Aufenthalt in Paris beginnt er mit dem Schauspielstudium im schwedischen Skara.

1965
Im Alter von siebzehn Jahren geht Henning Mankell nach Stockholm, wo er an der (studentischen 68er-[0]) Protestbewegung teilnehmen wird.

1966-1968
Ca. anderthalbjähriger Aufenthalt in Paris.

1968
Beginn der Tätigkeit als Autor und Theaterregisseur.

1972
Tod des Vaters, kurz vor Henning Mankells erster Buchveröffentlichung:
Bibliografische Angabe Bergsprängaren[1] (Steinwurf), Roman.
Absatz Erste Berührung mit dem afrikanischen Kontinent:
Besuch von Portugiesisch-Guinea (heute: Guinea-Bissau).

1982
Bibliografische Angabe Daisy Sisters (dt: Daisy Sisters; Übersetzung: Heidrun Hoppe. Wien 2009), Roman.

1987
Leitung der 70-köpfigen Gruppe des Teatro Avenida in Mosambiks Hauptstadt Maputo; zwei Jahr zuvor hatte Henning Mankell mit dem Aufbau des in Mosambiks Hauptstadt Maputo gelegenen Theaters begonnen.

1990
Bibliografische Angabe Leopardens öga[2] (dt: Das Auge des Leoparden; Übersetzung: Paul Berf. Wien 2004), (Afrika-)Roman. - Im Mittelpunkt des in die Form eines Krimis verpackten Romans steht die Figur des zunächst charakterschwachen Olofson, der in Verfolgung des Lebenstraums eines Anderen in Afrika landet, in Sambia. Hier versucht er als Leiter einer Hühnerfarm - mehr gedrängt, denn freiwillig - mit Reformen seinen Beitrag zum Wiederaufbau des postkolonial darnieder liegenden Landes zu leisten. Doch wie die anderen Weißen kann auch er nur durch Härte seine eigenen Arbeiter motivieren. In seiner Nachbarschaft werden die erste weißen Farmer von Schwarzen ermordet. Als er den abgeschnittenen Kopf seines Schäferhundes, an einen Baum gebunden, vorfindet, fürchtet auch er um sein Leben.
Bibliografische Angabe Hunden som sprang mot en stjärna[3] (dt: Der Hund, der unterwegs zu einem Stern war; Übersetzung: Angelika Kutsch. Hamburg 1992), Kinderbuch (mit der Hauptfigur Joel). 1990.

1991
Bibliografische Angabe Mördare utan ansikte[4] (dt: Mörder ohne Gesicht; Übersetzung: Barbara Sirges und Paul Berf. Berlin 1993), Kriminalroman. Stockholm 1991.
Bibliografische Angabe Skuggorna växer i skymningen[3a] (dt: Die Schatten wachsen in der Dämmerung; Übersetzung: Angelika Kutsch. Hamburg 1994), Kinder- u. Jugendbuch (mit der Hauptfigur Joel).

Absatz Ausgezeichnet mit dem Preis Der gläserne Schlüssel der Skandinavischen Gesellschaft für Kriminalliteratur für Mörder ohne Gesicht.

1993
Bibliografische Angabe Den vita lejoninnan (dt: Die weiße Löwin; Übersetzung: Erik Glossmann. Berlin 1995), Wallander-Krimi mit Afrika-Bezügen.
Absatz Henning Mankell wird für Der Hund, der unterwegs zu einem Stern war mit dem Deutschen Jugendliteraturpreis ausgezeichnet.

MANKELL: DER CHRONIST DER WINDE bei amazon bestellen
DER CHRONIST DER WINDE
bei amazon bestellen

1995
Bibliografische Angabe Comédia infantil (dt: Der Chronist der Winde[5]; Übersetzung: Verena Reichel. Wien 2000), (Afrika-)Roman. Stockholm 1995. - Der Rahmen dieses Romans wird durch die Erzählung des José Antonio Maria Vaz gebildet. José ist Bäcker bei Dona Esmeralda, die die Bäckerei nur betreibt, um ihre Leidenschaft, das Theater, finanzieren zu können. Dona Esmeralda ist die Tochter des ehemaligen Gouverneurs, dem letzten Vertreter der weißen Kolonialregierung. Inzwischen ist sie selbst alt, entwickelt aber ungeahnte Energien in der Theaterarbeit. Eines Nachts hört José Schüsse, die aus dem der Bäckerei benachbarten Theater kommen. Als er nach der Ursache forscht, findet er Nelio, einen Straßenjungen, der allen durch seine besondere Ausstrahlung bekannt ist. José bringt Nelio aufs Dach, versorgt ihn notdürftig, und in der zweiten von neun Nächten ist Nelio wieder so weit zu Kräften gelangt, dass er seine Geschichte, die den eigentlichen Kern des Romans ausmacht, erzählen kann.
Bibliografische Angabe Eldens hemlighet[6] (dt: Das Geheimnis des Feuers; Übersetzung: Angelika Kutsch. Hamburg 1997). Kinder- und Jugendbuch 1995.
Absatz Ausgezeichnet mit dem Schwedischen Radio-Romanpreis des Radiosenders SR P1 für Der Chronist der Winde.

1996
Bibliografische Angabe Pojken som sov med snö i sin säng[3b](dt: Der Junge, der im Schnee schlief. Übersetzung: Angelika Kutsch. Hamburg 1998), Kinder- u. Jugendbuch (mit der Hauptfigur Joel). 1996.
Absatz Henning Mankell wird mit dem Astrid-Lindgren-Preis ausgezeichnet.

MANKELL: DER CHRONIST DER WINDE bei amazon bestellen
DIE FLÜSTERNDEN SEELEN
bei amazon bestellen

1998
Bibliografische Angabe Berättelse på tidens strand (dt: Die flüsternden Seelen; Übersetzung: Verena Reichel. Wien 2007), (Afrika-)Roman. Stockholm 1998. - Ein Roman in Episoden, an dessen Anfang der Ich-Erzähler von seinen Jahrzehnte währenden Erfahrungen auf dem schwarzen Kontinent erzählt. Dann rückt Felisberto, ein alter Mann, der vor der Unabhängigkeit von den Portugiesen als Diener bei ihnen arbeitete. Er erzählt von seinen Herren, von Dom Estefano und seine Frau Elvira, für die er für einen Hungerlohn gearbeitet hat. Die Geschichte der Stammesmutter Samima, die Felisberto vor dem Leser ausbreitet, ist längst Mythos. Weitere Geschichten speisen sich aus der weitverzweigten Familie des Erzählers. Sie bietet ihm Gelegenheit, die unterschiedlichsten Biografien zu präsentieren.[7].
Bibliografische Angabe Resan till världens ände[3c] (dt: Die Reise ans Ende der Welt; Übersetzung: Angelika Kutsch. Hamburg 1999), Kinder- u. Jugendbuch (mit der Hauptfigur Joel).1998.
Absatz Ausgezeichnet mit dem Katholischen Kinder- und Jugendbuchpreis 1999 für Das Geheimnis des Feuers.
Absatz (Dritte) Eheschließung mit der Theaterregisseurin Eva Bergman, der Tochter des schwedischen Regisseurs Ingmar Bergman.

bei amazon bestellen
DIE ROTE ANTILOPE

2000
Bibliografische Angabe Vindens son (dt: Die rote Antilope; Übersetzung: Verena Reichel. Wien 2001), (Afrika-)Roman. Stockholm 2000.

2001
Henning Mankell gründet den Verlags Leopard förlag in Stockholm.
Bibliografische Angabe Tea-bag (dt: Tea-Bag; Übersetzung: Verena Reichel. Wien 2005), Roman. Stockholm 2001.

2002
Bibliografische Angabe
Eldens gåta[6a] (dt: Das Rätsel des Feuers; Übersetzung: Angelika Kutsch. Hamburg 1997). Kinder- und Jugendbuch 2002.

MANKELL: Ich sterbe ... bei amazon bestellen
ICH STERBE, ABER DIE ERINNERUNG BLEIBT
bei amazon bestellen

2003
Henning Mankell reist im Frühjahr nach Uganda, um sich über ein Memory-Book-Projekt zu informieren, das AIDS-erkrankten Eltern hilft, Erinnerungsbücher für ihre Kinder zu verfassen. Mankell spricht selbst mit Aidskranken und ihren Angehörigen.
Absatz Im Mai wird am Frankfurter Schauspielhaus das Stück Zeit im Dunkeln (Originaltitel: Mörkertid) uraufgeführt. Regie führt Henning Mankell selbst.[8]
Bibliografische Angabe Jag dör, men minnet lever (dt: Ich sterbe, aber die Erinnerung lebt. Übersetzung: Verena Reichel. Mit einem memory book von Christine Aguga. Nachwort: Ulla Schmidt. Wien 2004). Text, dem das Memory-Book-Projekt um AIDS-Kranke in Uganda sowie persönliche Erfahrungen und Gespräche des Autors mit den Betroffenen zugrunde liegen.

Bibliografische Angabe Butterfly Blues (dt: Butterfly blues; Übersetzung aus dem Englischen: Claudia Romeder-Szevera. Wien 2003.) Theaterstück.

2004
Bibliografische Angabe Djup
(dt: Tiefe; Übersetzung: Verena Reichel. Wien 2005), Roman. 2004.

MANKELL: DER CHRONIST DER WINDE bei amazon bestellen
KENNEDYS HIRN

2005
Bibliografische Angabe Kennedys hjärna (dt: Kennedys Hirn; Übersetzung: Wolfgang Butt. Wien 2006), (Afrika-)Roman. Stockholm 2005. - Die Archäologin Louise Cantor findet ihren Sohn Hendrik tot vor. Alles deutet auf Selbstmord, woran die Mutter nicht glauben kann. Sie durchsucht die Unterlagen ihres Sohnes, der zu der Frage recherchierte, warum Kennedys Hirn nach der Obduktion verschwand. Sie beginnt sich zu fragen, ob seine Untersuchungen mit seinem Tod zusammenhängen könnten. Sie folgt den Spuren ihres Sohnes, die aus der schwedischen Heimat hinausführen, zunächst über seine verschiedenen Freundinnen, um schließlich ins mosambikanische Maputo zu gelangen. Hier besucht sie eine Missionsstation für die Ärmsten der Aidskranken, in der ihr Sohn einmal gearbeitet hatte und muss bald erkennen, dass sich hinter der Fassade von humanitärer Hilfe ein medizinischer Skandal verbirgt.

2006
Bibliografische Angabe Italienska skor (dt: Die italienischen Schuhe; Übersetzung: Verena Reichel. Wien 2007), Roman.

2007
Bibliografische Angabe As filhas da Nora[9] (dt: Noras Töchter; Übersetzung: Daniela Piccirillo), Drama.

2008
Bibliografische Angabe Eldens vrede[6b] (dt: Der Zorn des Feuers; Übersetzung: Angelika Kutsch. Hamburg 1997). Kinder- und Jugendbuch 2008.
Im August erhalten Henning Mankell und Axel Milberg den Focus-Hörbuchpreis (Corine) für die Produktion Der Chinese (nach dem gleichnamigen Kriminalroman).
Bibliografische Angabe Kinesen (dt: Der Chinese; Übersetzung: Wolfgang Butt. Wien 2008), Roman.
Absatz Im Dezember wird Henning Mankell erster Preisträger des "Europäischen Preises für Kriminalliteratur, Ripper Award". Die mit 11.111 Euro dotierte Auszeichnung wird im Rahmen des Festivals "Mord am Hellweg - Tatort Ruhr" verliehen und im kommenden Jahr übergeben.

2009
Im Kreis einer internationalen Schriftstellerdelegation besucht Henning Mankell Palästina/Israel[10].
Absatz Für sein Afrika-Werk wird Henning Mankell mit dem mit 25.000 € dotierten Erich-Maria-Remarque-Friedenspreis 2009 der Stadt Osnabrück ausgezeichnet.[11]

2010
Ende Mai beteiligt sich Henning Mankell an der "Ship to Gaza"-Aktion, die die seit 2007, seit der Gazastreifen von der Hamas kontrolliert wird, bestehende isralische Blockade mit einem Schiffskonvoi durchbrechen will, um der notleidenden palästinensischen Bevölkerung Hilfsgüter auf direktem Wege zukommen zu lassen. In der Nacht stürmt die israelische Armee die Schiffe, die sich nach eigenen Angaben noch in internationalem Gewässer befinden. Es gibt zahlreiche Tote und Verletzte. Von den beteiligten Schweden werden zunächst Henning Mankell, über dessen Verbleib zwischenzeitlich Unklarheit herrschte, und der Grünen-Abgeordnete Mehmet Kaplan freigelassenen. Inzwischen sind alle Gaza-Aktivisten auf freien Fuß. Entgegen der Ankündigung der israelischen Behörden wird keiner vor Gericht gestellt. Die meisten Heimkehrer widersprechen der israelischen Darstellung, wonach die Gewalt an Bord der Schiffe von den Aktivisten ausgegangen sei. (Stand: 2.06.).

2011
Bibliografische Angabe Terra Sonâmbula (Das schlafwandelnde Land), Libretto für eine afrikanische Oper auf der Grundlage des gleichnamigen Romans von Mia Couto.
Bibliografische Angabe Minnet av en smutsig ängel (dt: Erinnerung an einen schmutzigen Engel. Wien 2012), (Afrika-) Roman 2011.- Der Roman geht zurück zum Anfang des 20. Jh. und erzählt die Geschichte einer schwedischen Bordellbesitzerin im kolonialem Maputo.[12]

2014
Henning Mankell gibt öffentlich bekannt, dass er an Lungenkrebs erkrankt ist.

5. Okt. 2015
Infolge seiner Erkrankung stirbt Henning Mankell in seinem Haus in Göteborg. Er hinterlässt vier erwachsene Söhne und seine Ehefrau Eva Bergman.

linie
STIMME(N):
linie
"Henning Mankell steht allein im dunklen Zuschauerraum. Er trägt ein blaues Hemd, aus dem seine nackte Brust herausschaut. Seine weißen Haare sind strubbelig. seine Augen müde. Er läuft auf einen zu und schaut auf die Uhr." - Michael Bitala beim Besuch des Autors im Teatro Avenida in Maputo im Jahre 2001. Vgl. Bitala: Hundert Jahre Finsternis.
"Ich könnte niemals eine Kriminalgeschichte nur um ihretwillen schreiben, weil ich immer über bestimmte Dinge reden will" - Mankell über Mankell, indem er John Le Carré zitiert. Vgl. Henning Mankell: Hot and cold, a.a. O.
linie
ANMERKUNGEN:
linie

0) Dan Israel, Henning Mankells langjähriger norwegischer Verleger, der ihn kannte, seit er zwanzig war, sagte einmal: "Was man an Henning beachten muss, ist, dass wir Kinder der 68er sind. Wir sind daran interessiert, wie die Menschen in anderen Teilen der Welt leben und was gerecht ist und was nicht gerecht ist". Vgl Henning Mankell: Hot and cold, a.a. O.

1) Dieser erste Roman, der in Schweden noch heute verlegt wird, handelt im Milieu der Gewerkschaftsbewegung, wegweisend für seinen lebenslangen sozialkritischen Ton, den er in seinen Kriminalromanen genau so deutlich anschlägt wie in seinem "übrigen" Werk.

2) Der erste der sog. Afrikaromane.

3) Die Kinder- und Jugendbuchreihe mit der Hauptfigur Joel umfasst vier Bände, die allesamt in Sveg, in dem Ort in Mittelschweden, in dem Henning seine Kindheit verbrachte, spielen. Auf Schritt und Tritt kann man in Sveg den Spuren von Joel folgen.

3a) Zweiter Teil der "Joel"-Tetralogie.

3b) Dritter Teil der "Joel"-Tetralogie.

3c) Letzer Teil der "Joel"-Tetralogie. "Ein Wunderwerk aus kargen Sätzen" nennt Reinhard Osteroth, der Rezensent der ZEIT, das Buch.

4) Mörder ohne Gesicht ist der erste der Kommissar Wallander-Kriminalromane.- Im Kontext der Marabout-Seite wird Mankell als Krimiautor vernachlässigt. Dieses literarische Portrait konzentriert sich vor allen Dingen auf die afrikanische Perspektive, die nicht allein in den sog. Afrika-Romanen Mankells ihren Ausdruck findet, sondern auch in Henning Mankells Schaffen als Dramatiker und Theaterregisseur in Maputo beim Teatro Avenida. Am Beispiel des Stücks As filhas da Nora (siehe unten) wird Mankells Versuch deutlich, auf das gesellschaftliche Umfeld, in dem er lebt, durch seine Arbeit Einfluss zu nehmen.

5) Der Chronist der Winde ist ein wunderschöner Roman. Die Figur des Straßenjungen Nelio verzaubert durch ihre Einfachheit, die eingebettet ist in eine vielschichtige Welt, die beständig wechselt zwischen der Unausweichlichkeit des Todes und dem Spiel mit dem Theater des Lebens. Eine der wohl schönsten Szenen der Literaturgeschichte ist für mich die Erfüllung des Lebenstraums von Alfredo Bomba, eines sterbenden Mitglieds der Straßenbande, deren Führer Nelio ist. Nelio weiß, wie er seine Jungs führen und motivieren kann, um dem Sterbenden mit Hilfe des Theaters seinen Traum zu erfüllen. Seine Schlauheit, die durch die Tatsache, dass Nelio in einem Reiterdenkmal nächtigt und sich so für seine Umwelt auf wundersame Weise mit dem Tag im Nichts auflöst, nicht zufällig an Odysseus erinnert, wird nur noch durch sein Mitgefühl übertroffen und durch seine Bereitschaft zur Verantwortung für die Menschen, die ihn umgeben. J.K.

6) Das Geheimnis des Feuers ist der erste der drei "Sofia"-Romane, die ebenfalls in Afrika spielen.

6a) Zweiter "Sofia"-Roman.

6b) Dritter"Sofia"-Roman.

7) Die Rezensenten des Romans Die flüsternden Seelen, an dem Mankell nach eigener Aussage 25 Jahre gearbeitet hat, sind sich weitgehend einig: Vor allem der erste Teil mit dem Ich-Erzähler überzeuge nicht, komme mit zu viel Pathos daher. Parhos sei auch im weiteren Verlauf zu finden, aber auch Poesie und "reichlich Verklärung. Die guten Schwarzen gegen die bösen Weißen, auf diese Formel läuft viel in diesem Roman hinaus. Dennoch ist das Buch viel mehr als Politprosa, dafür sorgt der Reichtum der Bilder und Geschichten, die Mankell in seinem langen afrikanischen Leben gesammelt hat." - Vgl. Meyer, Frank, Deutschlandradio, a.a.O.

8) Das Stück Zeit im Dunkeln handelt von zwei afrikanischen Flüchtlingen - Vater und Tochter -, die - in beständiger Angst vor Entdeckung - illegal in einer Wohnung in Europa hausen. In einem SPIEGEL-Interview wird Henning Mankell auf das Stück angesprochen, er beschreibe darin die Emotionen der Flüchtlinge. Mankell führt daraufhin aus: "Ich glaube, das Fernsehen und die Zeitungen können uns am besten über die grausamen Ereignisse informieren: Flüchtlinge, die einen fürchterlichen Tod im Container erlitten haben, Flüchtlinge, die tot am Meer in Spanien angespült werden. Das Theater dagegen kann sehr viel besser ausdrücken, welche Folgen es hat, wenn Menschen gezwungen werden, im Untergrund und ohne Identität leben zu müssen. Was passiert mit ihnen, durch welche Art von Deformation müssen sie hindurchgehen. Ich möchte über Menschen in solchen extremen Situationen sprechen." Der SPIEGEL-Interviewer nimmt die Gelegenheit wahr, über das aktuelle Stück hinaus Mankell grundsätzlich zu Theaterarbeit zu befragen. Ob das Theater ein Mittel sei "um überall auf der Welt Emotionen auszudrücken – so, wie man es auch aus den Theaterexperimenten von Peter Brook kennt?" Mankells Antwort: "Ja, ich denke schon, das Living Theatre ist in der heutigen Zeit sehr wichtig für uns. So können wir zusammen arbeiten, auch wenn wir aus unterschiedlichen Ländern kommen, verschiedene Sprachen sprechen und verschiedene Hautfarben haben. Man kann sich doch kein Theater ausdenken, an dem Rassismus eine Rolle spielt. Living Theatre ist an Beispiel dafür, wie die Welt sein könnte." Vgl. SPIEGEL Online v. 1.05.2003 a.a.O.

9) Das Theaterstück As filhas da Nora hat Henning Mankell zum zwanzigjährigen Jubiläum des Teatro Avenida geschrieben. Es wird in der Saison 2009/2010 im portugiesischen Original mit dt. Untertiteln im Stuttgarter Theater tri-bühne als Gastspiel aufgeführt. Nicht das erste Gastspiel des Teatro Avenida in Europa. In einem Interview zu dem Stück sagte Henning Mankell:
"Es ist ein Stück über drei Frauen. Die Zukunft des afrikanischen Kontinents hängt vor allem auch davon ab, ob es gelingt, die Situation der Frauen zu verbessern. Sie tragen enorme Verantwortung. Gleichzeitig besitzen sie wenig Einfluss. Das ist ein krasses Missverhältnis. Das Stück heißt 'Noras Töchter' nach der Hauptfigur von Henrik Ibsens 'Ein Puppenheim'. Darin treffen sich Noras drei Töchter an ihrem Grab und beginnen dort, über ihre Leben zu sprechen, die sich enorm voneinander unterscheiden." Vgl. Julia Kosbach, Welt der Frau 04/2007

10) Henning Mankell äußerte sich sehr kritisch über die Verhältnisse im israelisch besetzten Gebiet, beispielsweise verglich er die Sperranlagen mit der Berliner Mauer. Vgl. "Von Apartheid gestoppt". a.a.O.

11) Einen Teil des Preisgeldes will Mankell für das Opern- und Kulturhaus verwenden, das der Regisseur und Aktionskünstler Christoph Schlingensief in Burkina Faso bauen lassen will.

12) Der Roman wurde von der Kritik sehr unterschiedlich aufgenommen, von "Potpourri aus den Lieblingsthemen des Moralisten Mankell" (Jakob Strobel Y Serra, in: FAZnet) bis "Mankells Meisterwerk" . Denis Scheck sagt wörtlich: "Erinnerung an einen schmutzigen Engel ist ein genialer Roman über die Fesseln des Schwarzweißdenkens: Henning Mankells Meisterwerk."

Quellen:
Library of Congress, Online Catalog.
"Henning Mankell" im Munzinger Archiv.

"Diesseits in Afrika - Bei Krimiautor Mankell in Maputo", Michael Bitala, SZ, Seite Drei, 11.08.2001, in: Bitala, Michael: Hundert Jahre Finsternis. Afrikanische Schlaglichter. Wien 2005 
"Wir müssen für ein anderes Europa kämpfen", Interview mit Henning Mankell, in SPIEGEL Online v. 1.5.2003
Von Apartheid gestoppt. Bericht über einen Besuch in Palästina/Israel v. Henning Mankell, in: Generaldelegation Palästinas. 12.06.09
"Henning Mankell im Interview: 'Afrika braucht die Frauen!'", Anne Backhaus, in: SPIEGEL ONLINE v. 05.09.2006
Über das Leben mit den Traditionen Afrikas von Frank Meyer, auf: www.dradio.de vom 21.06.2007
Henning Mankell: Hot and cold, in: Independent vom 29.11.2008.
Henning Mankells Theaterstück As filhas da Nora (Noras Töchter) beim Theater tri-bühne.
"Henning Mankell - Zwischen Schweden und Mosambik"
Von Apartheid gestoppt. Bericht über einen Besuch in Palästina/Israel v. Henning Mankell, in: Generaldelegation Palästinas.  12.06.09
2015 © by Janko Kozmus
linie
REZENSION(EN):
linie
(noch nicht aufgenommen)
linie
Portraits subsaharischer Autoren auf der Marabout-Seite (Auswahl)
linie
Chinua Achebe, Nigeria
Chimamanda Ngozi Adichie, Nigeria
Shimmer Chinodya, Simbabwe

Tsitsi Dangarembga, Simbabwe

Amma Darko, Ghana

Fatou Diome, Senegal

Tarek Eltayeb, Sudan
Buchi Emecheta, Nigeria
Nuruddin Farah, Somalia
Abdulrazak Gurnah, Sansibar
Helon Habila, Nigeria
Chenjerai Hove, Simbabwe
Ahmadou Kourouma, Côte d'Ivoire
Zakes Mda, Südafrika
Meja Mwangi, Kenia
Patrice Nganang, Kamerun
Ngugi wa Thiong'o, Kenia
Lewis Nkosi, Südafrika
Wole Soyinka, Nigeria
Yvonne Vera, Simbabwe
linie
Mosambikanische Themen in der Afrika-Chronik der Marabout-Seite
linie
Mosambikan. Nachrichtenagentur, Menschenrechtsgruppe beobachtet verbesserte Gefängnisbedingungen, 2008
Mosambikan. Nachrichtenagentur, Fluchtversuch von Cardoso-Attentäter, 2006
Mosambikan. Nachrichtenagentur, Carlos Cardoso, prominenter Journalist fällt Attentat zum Opfer, 2000
Mosambikan. Nachrichtenagentur, Mit 70 blickt Marcelinho dos Santos auf den Sozialismus, 1999
Mosambikan. Nachrichtenagentur, Kritik an Gefängnisbedingungen, 1997
linie