DIE MARABOUT-SEITE
linie

linie
linie

Chronik (1901-2016)

Zur Sozial- und Literaturgeschichte Afrikas * von innen und außen 

Chroniken: 2012_1.Quartal

Stand: 31.03.12

 

.
2012
chrAbs Januar - März
3. Januar
2012
"The Ghost of Sani Abacha"
so der Titel eines Buches von Chuma Nwokolo, das in der nigerianischen Tageszeitung This Day von einem nicht genannten Verfasser vorgestellt wird.
 mehr dazu · (This Day, Nigeria, ÜEK: J.K.)
 
13. Januar
2012
"Des Landes kollektives Gedächtnis, gemeinsam konserviertes Gewissen"
titelt Diana Rodriguez für die englischsprachige Financial Gazette aus Simbabwes Hauptstadt Harare. Moderne afrikanische Schriftsteller und Dichter, wie die Griots oder Lobdichter, beginnt sie, hätten in früheren Zeiten einen besonderen Platz in der Gesellschaft innegehabt.
 mehr dazu · (Financial Gazette, Simbabwe, ÜEK: J.K.)
 
16. Januar
2012
"Buch verleiht der Jugend von Arano eine Stimme"
überschreibt Alvine Kapitako einen Bericht in der regierungseigenen Zeitung New Era, in dem ein Buch vorgestellt wird über Chancen und Perspektiven besagter Jugendlicher: Voices for Change: Dialogues on opportunities and perspectives with the youth in the Kalahari (Stimmen für Veränderung: Dialoge über Chancen und Perspektiven mit den Jugendlichen in der Kalahari).  mehr dazu · (New Era, Namibia, ÜEK: J.K.)
 
1. Februar
2012
"Mara Schule sieht sich Schließung gegenüber",
überschreibt Kiplang'at Kirui seine Meldung für den Nairobi Star. Das Management der Irbaan Grundschule am Stadtrand des Maasai Mara Wildreservats appelliere an die Regierung zwecks Hilfe, nachdem Schulland "weggeschnappt" worden sei.
  Der Vorsitzende Johnson Pesi und der Schulleiter Jeremiah Senteu sprächen davon, dass die Schule vor der Schließung stehe, nachdem private Bauherren drohten, sie abzureißen.
  Sich am gestrigen Tag an die Reporter der Stadt Narok wendend, habe Senteu seine Sorge darüber ausgedrückt, dass mehr als 11 Millionen
SH, die von einer NGO der Schule gespendet worden seien, verschwendet würden. "Ca. 150 → Acre Schulland sind unter fünf Bodenspekulanten aufgeteilt und Eigentumsurkunden auf ihre Namen ausgestellt worden."
  Sentou gab an, "die 'Habgierigen' haben das vom Schulkomitee unterzeichnete Sitzungsprotokoll vermutlich gefälscht". Er habe die Angelegenheit der Kriminalpolizei gemeldet und um Unterstützung gebeten. Das Lernen, zitiert Kiplang'at Kirui abschließend noch einmal den Leiter, sei an der Schule unterbrochen worden. Er habe an den Minister für Land ("Lands minister") James Orengo appelliert; dieser solle intervenieren und die an die privaten Bauherren ausgestellten Titel widerrufen.
· (Nairobi Star, ÜEK: J.K.)
 
6. Februar
2012
"Hausangestellten-Arbeitgeberverband vorgeschlagen",
überschreibt Catherine Sasman ihren Bericht in der Rubrik National News des Namibian und konkretisiert im Untertitel:

"Eine Organisation für Arbeitgeber von Hausangestellten zu gründen, wird von dem namibischen Arbeitgeberverband (Namibian Employers' Federation NEF) vorgeschlagen, um sicherzustellen, dass die Rechte von Hausangestellten und deren Arbeitgebern geschützt werden."
 mehr dazu · (Namibian, ÜER.B/J.K.)
7. Februar
1912
Vor 100 Jahren starb in Freetown, Sierra Leone, der liberianische Journalist, Pädagoge, Wissenschaftler, Autor und Politiker Edward Wilmot Blyden. Er war einer der führenden Vertreter des westafrikanischen Nationalismus und des Panafrikanismus. Seine Schriften stehen in diesem thematischen Zusammenhang, umfassen jedoch auch weiter gehende Inhalte:

  A Voice from Bleeding Africa (1856),
  Hope for Africa (1861)
  Liberia's Offering (1862)
  The Negro in Ancient History (1869)
  The West African University (1872)
  From West Africa to Palestine (1873)
  Christianity, Islam and the Negro Race (1887)
  The Jewish Question (1898)
  West Africa before Europe (1905)[3]
  Africa Life and Customs (1908)

Edward Wilmot Blydens politisches Engagement führte ihn nach Großbritannien und Frankreich sowie zu den benachbarten Kolonialgebieten Sierra Leone, Elfenbeinküste und → Nigeria. 1862 bis 1864 hatte er die Funktion eines Staatssekretärs inne und war von 1880 bis 1882 Innenminister Liberias.
8. Februar
2012

"Rausschmiss der Hausbesetzer des People's Building",
überschreibt ein namentlich nicht genannter Verfasser seinen Artikel für die englischsprachige Zeitung The Liberian Times und konkretisiert:
“Die Stadtverwaltung von Monrovia (MCC) hat am Dienstag die Räumung mit der Vertreibung von Hunderten von Hausbesetzern des People's Building ("Haus des Volkes") in der Benson Street wegen schlechter sanitärer Bedingungen fortgesetzt”.
 mehr dazu · (Liberian Times, ÜEK: R.B./J.K.)

"Warum sollte ein Kind einen Spielkameraden töten?",
überschreibt Angela Ndagano ihren Artikel für die englischsprachige ugandische Zeitung New Vision. Hintergrund ist ein Fall, der sich kürzlich ereignet haben soll: Zwei elfjährige Kinder wurden des Mordes verdächtigt.  mehr dazu · (New Vision, ÜER.B/J.K.)

11. Februar
2012
"100 Gedichte, die Geist und Seele kitzeln",
Nicht alle 100 kitzligen Gedichte stellt Musinguzi Bamuturaki in seinem Bericht für die ugandische Zeitung The Monitor vor, aber doch recht viele, er beginnt jedoch mit einer allgemeinen Beschreibung: In ihrem neuesten Anthologie, packe die ugandische Dichterin Mildred Kiconco Barya Themen an wie "die Bedeutung des kulturellen Erbes in der modernen Zeit, Raum und Zeit, Kriege, Armut, Liebe, Schmerz, Verrat, zerbrochene Träume, Sex und Tod".  mehr dazu · (Daily Monitor
, ÜEK: J.K.)
21. Februar
2012
"Was machen unsere Kinder auf den Straßen?",
Die promovierte Bildungsspezialistin Aune Victor, die an der Universität von Stellenbosch in Südafrika lehrt, stellt die rhetorische Frage in einem Leitartikel, in dem sie sich Gedanken um das Wohl und Wehe namibischer (Straßen-)Kinder macht.  mehr dazu · (Namibian, ÜEK: J.K.)
 
22. Februar
2012
"Eltern nehmen aus Protest ihre Kinder herunter",
überschreibt Luqman Cloete seinen Bericht für die englischsprachige Zeitung The Namibian und meint damit die Herausnahme von Kindern aus ihrer Schule, er konkretisiert:
"Dreiundfünfzig der sechsundsiebzig in der CS-Grundschule in der Snyfontein-Siedlung im Wahlkreis Berseba eingeschriebenen Kinder wurden aus Protest gegen die Direktorin Sofia April heruntergenommen."
 mehr dazu · (Namibian, ÜEK: J.K.)
 
28. Februar
2012
"Studenten aus Wau drängen Regierung, die Krise zu bewältigen",
überschreibt Ater Garang Ariath seinen Artikel für The Citizen, die in Juba herausgegebene größte Zeitung des Südsudan. Er berichtet aus Wau, der mit 150.000 Einwohnern zweitgrößten Stadt des Landes:
"Studenten der Bahr El Ghazal-Universität in Wau haben nach einer langandauernden Auseinandersetzung zwischen den arabischen Studenten und der Verwaltung über die Verwendung von Englisch als Unterrichtssprache in den fünf Colleges der Universität die Regierung aufgefordert, sich der Angelegenheit anzunehmen."
 mehr dazu · (Citizen, Juba, ÜEK: J.K.)
 
29. Februar
2012
100. Geburtstag des 1972 verstorbenen mauritischen Journalisten, Dichters und Schriftstellers Marcel Cabon.
Im Osten  Mauritius' aufgewachsen, begann Cabon 1931 mit dem Schreiben. Seinen literarischen Ruhm verdankt er in erster Linie seinem Roman Namasté (Port Louis 1961).
zeit
los
Afrikanische und arabische Sprüche und Weisheiten:

3. März
2012

"Stadtzerstörungen und die Weisheit des Kaukasischen Kreidekreises",
überschreibt Paul Ntambara seine Stellungnahme in der Rubrik Opinion der englischsprachigen ruandischen Tageszeitung The New Times und erweckt die Neugier des Lesers ob der zu erwartenden Verknüpfung von Themen die augenscheinlich nicht weiter voneinander entfernt liegen könnten. Nichts währe so lange, führt Paul Ntambara ein, wie die Liebe einer Mutter, sage man, "aber ich muss hinzufügen: Nichts währt so lange wie ein gutes Buch. In dieser Woche veranlasste mich das Lesen Bertolt Brechts Der kaukasische Kreidekreis (zum x-ten Mal) zum Nachdenken über die laufenden Zerstörungen in der Stadt Kigali, die Applaus und Aufruhr erregt haben."  mehr dazu · (New Times, Ruanda, ÜEK: J.K.)
 

"Der Film über Krim Belkacem vom Ministerium für Kriegsveteranen blockiert",
überschreibt Amir Akef seinen Artikel für die algerische Zeitung Le Matin, wobei er auch die frz. Le Monde als Quelle benennt.

Der Film über Zabana sei fertig, konstatiert er, aber der über Krim Belkacem sei noch immer durch das Ministerium Ministerium für Kriegsveteranen ("ministère des Moudjahidine") verboten. mehr dazu · (Le Matin, Algerie, ÜFR.B/J.K.)

7. März
2012
"Bemühungen, Frauen am Arbeitsmarkt teilnehmen zu lassen, sind im Rückstand",
überschreibt Hani Hazaimeh einen Bericht für die englischsprachige Jordan Times.

AMMAN – Die Bemühungen, Frauen in den Arbeitsmarkt zu integrieren, müssten noch Früchte tragen, schreibt Hazaimeh einleitend, da der Anteil der Frauen an der Belegschaft nur 14,9% betrage, verglichen mit 64% bei den Männern, heiße es in einem Bericht des Arbeitsobservatoriums (Labour Observatory, LO) vom Mittwoch.
."  mehr dazu · (Jordan Times, ÜER.B/J.K.)  
9. März
2012
"Brilliante Kinderstimme kreiert fesselnden Lesespaß",
  Tracey Farrens Roman Snake
Tracy Farren, schreibt die Rezensentin Jane Rosenthal für die englischsprachige südafrikanische Zeitung Mail & Guardian einleitend, habe ihn ihrem ersten Roman Whiplash, der von Prostituierten und anderen in Muizenberg handele, gezeigt, dass sie ein wahres Geschenk sei, wenn es darum gehe, die Herzen der einfachen Menschen zu erreichen, wobei sie sehr scharfsinnig den südafrikanischen gesellschaftspolitischen Kontext beschreibe.  mehr dazu · (Mail & Guardian, ÜER.B/J.K.)
 
12. März
2012
"Hör auf den Poeten",
Poesie sei wieder in Mode, behauptet der Verfasser dieses Artikels für die englischsprachige simbabwische Zeitung The Herald. Die Sammlung, die Wellingtone Kusema für den Nationalen Kunstpreis (National Arts Merit Awards) einreichte, habe den ersten Preis in einer der Kategorien für Literatur gewonnen. Er nannte sie Lazarusse und Divas ...  mehr dazu · (The Herald , ÜER.B/J.K.)
 
14. März
2012
"Malawi hat die Nase voll von Madonnas Schulplänen",
In einem Artikel für die englischsprachige Nyasa Times berichtet Mabvuto Banda - bezugnehmend auf die Nachrichtenagentur Reuters – von den Vorwürfen, die die Regierung Malawis gegenüber Madonnas Schulbauplänen erhebt.  mehr dazu · (Nyasa Times, Malawi, ÜER.B/J.K.)
 
16. März
2012
The Jungle Fighter von Peter Ekandjo
Der ehemalige Widerstandskämpfer Peter Ekandjo hat sich entschieden sein Buch The Jungle Fighter am 21. März, dem Tag der namibischen Unabhängigkeit von Südafrika erscheinen zu lassen. In New Era bespricht Peter Mietzner das Buch, das seiner Meinung nach ein "erfrischendes, aufschlussreiches Porträt des Lebens von Peter Ekandjo" enthalte, geboren am 1. Januar 1959 im Dorf Omatando in Ongwediva, Oshana-Region. mehr dazu · (New Era, ÜEK: R.B./J.K.)  
18. März

DAMBUDZO MARECHERA: DIE HAUT DER ZEIT bei amazon bestellen
2012
"Geheime Liebesträume von
Dambudzo Marechera"
überschreibt Godwin Muzari seinen Bericht über eine der spektakulärsten Liebesbeziehungen an der Schnittstelle von Afrikanistik und ihrem wissenschaftlichen Objekt.

Die Wohnung Nummer acht am Sloan Court in der Gegend der Harare Avenues berge für die Autorin Flora Veit-Wild süße und saure Erinnerungen, beginnt Godwin Muzari seinen Bericht für die englischsprachige simbabwische Zeitung The Standard.  mehr dazu · (Standard Simbabwe, ÜEK: R.B./J.K.)  
25. März
2012
"73-jährige Nnakitto schreibt ihr 19. Buch"

überschreibt Simon Musasizi seinen Artikel für die englischsprachige ugandische Zeitung The Observer.
   Für den größten Teil ihres Erwachsenenlebens habe Prisca Nnakitto geschrieben und aktuell mit 73 ihr 19. Buch in Reihe herausgebracht.
   The Eye Has Never Seen (Das Auge hat nie gesehen), ein Roman für Kinder sei Nnakitto neuestes Buch. Der Roman, einer der neun bisher veröffentlichten, erzähle eine Geschichte von einem Mann, der die Schönheit Gottes anzweifelte ...
. · mehr dazu · (Observer, Uganda, ÜEK: J.K.)  

. .

Anmerkungen:
* inkl. arabischer Raum

ÜEK: J.K. --> Aus dem Englischen übersetzt und kommentiert v. Janko Kozmus ©
ÜER.B/J.K. --> Übersetzung us dem Englischen: Ruth Bushart; Kommentier: Janko Kozmus©
ÜFK: J.K. --> Aus dem Französischen übersetzt und kommentiert v.Janko Kozmus ©
ÜFR.B./J.K. --> Übersetzung aus dem Französischen von Ruth Bushart, Kommentar: Janko Kozmus ©

. .

chrAbs Quellen

. . chrAbs Sach- und Personenregister
linie